Amerikanische Banken: Morgan Stanley setzt auf Bitcoin Handel

Anfang September 2018 kursierte die Nachricht, dass Goldman Sachs sich von seinen Plänen für den Handel mit Bitcoins trennen würde. Das sorgte sofort dafür, dass Bitcoins um 5 Prozent unter die 7000-US-Dollar-Marke fielen. Trotzdem konnte dies die Dominanz der Bitcoins im Vergleich zu anderen Kryptowährungen nicht stark beeinflussen. Dies wird ersichtlich, wenn Sie einen Blick auf den Verlauf des Bitcoin Kurses werfen.

Vermeintlicher Ausstieg von Goldman war schwerer Schlag

Hieran erkennt man die Flexibilität und die Dynamik der Bitcoins, wobei sogar erwartet wird, dass diese 2018 wieder die 10.000-Dollar-Marke durchbrechen können. Andere führende Kryptowährungen wurden von Goldman Sachs‘ Entscheidung stärker beeinträchtigt und fielen teilweise bis zu 12 Prozent. Diese ungewollte Aufmerksamkeit sorgte jedoch dafür, dass Goldman Sachs sich in der zweiten Septemberhälfte zu den Nachrichten äußerste und bekannt gab, dass diese Nachrichten nicht der Wahrheit entsprächen. Ganz im Gegenteil, denn Goldman Sachs sucht nach Möglichkeiten Kunden in Zukunft eine bequeme Handelserfahrung mit Bitcoins bieten zu können.

Neue Hoffnungen durch Morgan Stanley

Die Dynamik der Bitcoins führt natürlich zu Fluktuationen, wie die Nachricht mit Goldman Sachs bewiesen hatte, ist aber gleichzeitig auch ihre größte Stärke. Die lebendige Gemeinschaft ist es, die aufgrund der Blockchaintechnologie Bitcoins weiterhin beliebt hält. Der starke Ruf als älteste Kryptowährung zieht dabei auch immer wieder Händler an. So hat Morgan Stanley Pläne dazu verfasst, den Handel mit Bitcoins zu ermöglichen. Die technischen Anforderungen für den Start des Handels wurden schon erfüllt. Die US-Bank muss nur noch ihren internen Bestätigungsprozess abschließen und wird den Handel starten, sobald die Nachfrage danach gesichert festgestellt werden konnte. Wir können aber davon ausgehen, dass es sich dabei um Formalitäten handelt. Das wird ersichtlich, wenn man sich schon etablierte erfolgreiche Plattformen anschaut, die mit Bitcoins handeln. Wir können eine Registrierung bei eToro empfehlen, da es sich hierbei um Experten handelt, die sich auf Kryptowährungen spezialisiert haben.

Lohnt sich die Investition in Bitcoins?

Goldman Sachs legte viel Wert darauf die vermeintlichen Ausstiegspläne aufzuklären, da das Unternehmen selber Pläne verfolgt beim Erfolg der Bitcoins aufzusteigen. Genau dies hat auch Morgan Stanley erkannt. Den Banken fällt es im Vergleich zu Privatpersonen natürlich wesentlich einfacher die richtigen Kalkulationen vorzunehmen, um gewinnbringend teilzunehmen. Aus dem Grunde empfehlen wir Ihnen eine Bitcoin Kaufanleitung, damit Sie als Privatperson ebenfalls in der Lage sind, eine sichere Investition tätigen zu können. Alternativ zum Handel mit der Kryptowährung wird ebenfalls das Mining häufig noch erwähnt. Hierfür benötigen Sie jedoch eine extrem hohe Rechenleistung und die hohen Strom- und Betriebskosten machen es fast unmöglich Gewinne erwirtschaften zu können. Eine lohnendere Alternative ist es daher Möglichkeiten zu finden, um Bitcoins selber zu verdienen. Doch wer nicht die Zeit dafür aufbringen kann, ist beim Handel auf einer seriösen Plattform bestens bedient, um vom Erfolg der Bitcoins mitprofitieren zu können.

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.