Bitcoin, Ethereum & Co. im Sturzflug – Verlust von 700 Milliarden $

Seitdem die Kryptowährungen um Marktführer Bitcoin Ende 2017 ihren höchsten Kurswert erreichten, folgte der Absturz. Seit dem Januar 2018 verloren die Digitalwährungen im Wert fast 700 Milliarden $. Es handelte sich um die schwächste Woche aller Zeiten.

Von 835 Milliarden auf 138 Milliarden $

Die im Hinblick auf die Kurse schlechteste Woche aller Zeiten setzt einen Trend der Kryptowährungen fort, der nicht zur Ruhe zu kommen scheint. Die aktuellen Zahlen von CoinMarketCap sahen den Gesamtmarktwert der Digitalwährungen zuletzt auf eine Summe von circa 138 Milliarden $ sinken. Der Blick zurück auf den Januar 2018 hatte noch ganz andere Zahlen für Bitcoin Käufer oder Ripple Investoren in der Hinterhand. Der gesamte Kurswert erlebte eine Inflation und steuerte in atemberaubender Geschwindigkeit auf einen Wert von 1 Billionen $ zu, erreichte dabei schließlich 835 Milliarden $.

Die aktuellen Verluste belaufen sich demnach auf fast 700 Milliarden $ innerhalb von gut zehn Monaten. Der Bitcoin Kurs fiel mittlerweile auf einen Wert von unter 4.000$ pro Einheit. Während die BTC Dominanz am Markt recht stabil blieb, fielen die Kurse der Konkurrenz entsprechend mit ins Bodenlose. Noch immer gehen die Experten nicht davon aus, dass der Marktboden erreicht wurde. Das liegt vor allem daran, dass all die Gründe, die für den Absturz im Jahr 2018 sprachen, nach wie vor nicht abschließend geklärt wurden. Dazu gehören insbesondere Probleme für Währungen im Hinblick auf die Regulierung, Streitereien innerhalb der jeweiligen Communitys bezüglich der zukünftigen Ausrichtung sowie Chaos und Unzuverlässigkeit auf Exchanges.

Potential für weiteren Fall vorhanden

Wenn man Stephen Innes, Handelschef für Asia Pacific bei Oanda, fragt, ist das Ende des Negativtrends womöglich noch immer nicht erreicht. Grundsätzlich gehe er zwar davon aus, dass BTC in der näheren Zukunft weiterhin zwischen 3.500$ und 6.500$ gehandelt würde, doch bis zum Januar sei es möglich, dass der Kurs auf bis zu 2.500$ fallen könne. „Es befinden sich noch immer viele Leute in diesem Spiel. Wenn Bitcoin zusammenbricht, falls wir einen Run in Richtung der 3.000$ zu sehen beginnen, wird dieses Ding zu einem Monster werden. Die Leute werden zu den Ausgängen rennen“, so Innes.

Während Bitcoin also in den letzten Tagen ein Minus von 4,4% hinnehmen musste, fiel der Wert der Konkurrenzwährungen um jeweils mindestens 4,8%. Besonders auffällig war dabei insbesondere der Ethereum Kurs, der von rund 220$ am 7. November auf etwa 109$ am 25. November fiel und damit die Grenze von 100€ erstmals seit langer Zeit (Mai 2017) unterschritt. Die Folge des Absturzes von ETH war unter anderem auch der Verlust der zweiten Position im Ranking der Marktkapitalisierungen. Ripple kommt mit seiner Digitalwährung XRP mittlerweile auf einen XRP Kurs, der rund 2,7 Milliarden $ höher liegt. Dies lag insbesondere am Anstieg des Kurses im September begründet, während der aktuelle Abwärtstrend auch vor Ripple nicht haltmacht.

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.