Die Zukunft von Krypto? 18 % aller amerikanischen Studenten besitzen Kryptogeld

Eine Studie von Coinbase hat ergeben, dass 18 % aller Studenten in den USA Kryptowährungen besitzen. Das ist das zweifache des landesweiten Durchschnitts. Es gibt eine Reihe von Kursen und Seminaren, in denen Studenten das Bitcoin handeln lernen können.

Die Studie befragte 675 Studenten, nahm auf 50 internationale Universitäten Bezug und umfasste Interviews mit Professoren und Studenten. Sie wurde von der bekannten Coinbase Exchange zusammen mit Qriously durchgeführt. Von den 18 % der Studenten, die erklärt haben, dass sie im Besitz von Krypto sind, sagte ein Viertel, dass sie auf jeden Fall einen Kurs zum Thema Kryptogeld oder Blockchain nehmen würden.

Bitcoin handeln lernen und Blockchain studieren

Es existieren bereits zahlreiche Kurse rund um Blockchain und digitale Finanzmittel. Schon jetzt gibt es also viele Studenten weltweit, die das Bitcoin handeln lernen. Beim Blockchain-Kurs der New York University Stern School of Business gab es in vier Jahren einen fast sechsfachen Anstieg der Teilnehmerzahlen (von 35 im Jahr 2014 auf 230 im Jahr 2018). Die Management Schule Zürich bietet den Kurs “Blockchain Specialist” an und in Frankfurt am Main werden Kurse wie “Digitalisierung und Recht – Blockchain, Legal Chatbots, Artificial Intelligence & Co” angeboten. Dabei ist es dank digitaler Börsen nicht schwer, mit dem Handel von Bitcoin und Co loszulegen.

Kurse werden immer häufiger angeboten

Laut dem Bericht werden Krypto- und Blockchain-Kurse immer häufiger in den Top 50 Universitäten der USA angeboten. Coinbase fand auch heraus, dass 42 Prozent davon mindestens einen Kurs zum Thema anbieten und 22 Prozent mehr als einen Kurs. Die Mehrheit der Studenten, die an solchen Kursen teilnehmen, stammen aus dem Bereich der Sozialwissenschaften (47 %) und aus den Fachbereichen Computerwissenschaften und Ingenieurwesen (zusammen 34 %).

Experten für Krypto sind sehr gefragt

“Es besteht eine ungeheure Aufregung” unter den Studenten im Moment, sagt Benedikt Bünz, Doktorand der Stanford Universität, der sich den Schwerpunkt Kryptowährungen ausgesucht hat, schreibt der Coinbase Blog. Bünz hatte sich zuerst für einen Master-Studiengang entschieden und nahm dann einen Kurs über Kryptowährungen. Dadurch wuchs sein Interesse an Kryptowährungen und er entschied sich, sich mit dem Thema in seiner Doktorarbeit näher zu befassen. Bünz wird von Arbeitgebern oft gefragt, ob er jemanden kennt, der Kenntnisse im Bereich Krypto hat, so Coinbase, aber alle die in Frage kommen würden, haben schon sichere Arbeitsstellen. „Wenn Sie ein Experte für Kryptowährungen sind, werden Sie es schwer haben, keine Arbeit zu finden“, sagt Bünz.

Ein gutes Zeichen für die Zukunft

Campbell Harvey, ein Professor der Duke University, der International Business lehrt, sagte: „Sie müssen Ihre Studenten auf die Zukunft vorbereiten. Blockchain wird bleiben.“

Dennoch erschien vor kurzem ein Bericht, in dem stand, dass nur 1 % weltweit und 8 % der Einwohner in den USA Kryptowährungen besitzen. Auf Twitter bezweifelten allerdings Nutzer, ob die Zahlen die zukünftige Entwicklung richtig ausdrücken können. Der Kauf von Kryptowährungen wird ebenfalls immer einfacher. Inzwischen kann man Bitcoin mit Paypal kaufen, aber auch Sofortüberweisung oder Kreditkarte dafür nutzen.

Der Entwicklung an den Universitäten nach zu urteilen, besteht durchaus Interesse am Kauf von Kryptowährungen sowie an Technologien wie Blockchain. Nehmen sich Studenten dem Thema an, ist das für die Kryptowelt ein gutes Zeichen für die Zukunft. Inzwischen gibt es ein großes Angebot an Exchanges, wobei wir in unserem Test eToro als Sieger befunden haben.

Möchten Sie sich mit dem Thema näher befassen, können Sie die Krypto-Kurse wie den Bitcoin Kurs auf unserer Website verfolgen.

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts

Worauf warten Sie noch? Schlagen Sie zu und profitieren Sie vom Bitcoin-Sprung!

close-link
close-link