Elon Musk: “Ich will ETH, auch wenn es sich um einen Betrug handelt.”

Elon Musk, der CEO von Tesla, hat sich vor kurzem flüchtig über ETH geäußert und dabei Twitter in Aufruhr versetzt. Die Kommentare waren wohl nur halb ernst gemeint und folgten einem kurzen Austausch mit anderen Twitter-Nutzern. Für Ethereum war die Erwähnung dennoch von Bedeutung.

Ursprünglich gab Musk ein Kommentar über Spam-Konten auf Twitter ab. Der Kommentar hatte eigentlich nicht direkt mit der Kryptowährung zu tun. Dabei antwortete er auf einen Tweet, der über das Löschen von 486 Twitter-Konten berichtete, die an einem Betrug teilgenommen hatten. Die Bots hatten berühmte Persönlichkeiten auf Twitter imitiert und dabei Bitcoin und Kryptowährungen wie Ethereum (ETH) gestohlen.

Zuerst reagierte Musk auf den Betrug selbst und nannte die Fähigkeiten der Betrüger beeindruckend. Er sagte, dass er gerne wissen würde, wer die Ethereum-Bots betreibt.

Twitter löscht Konten

Leider sind solche Betrugs-Bots keine Seltenheit auf Twitter. Es kommt relativ häufig vor, dass Twitter-Nutzer ihr gekauftes Kryptogeld an Scambots schicken, weil sie sich für berühmte Menschen ausgeben. Oft geben die Betrüger vor, ein Vielfaches der Summe, die von Nutzern eingeschickt wird, zurückzusenden. Ethereum wird oft für diese Scams verwendet. Nachdem diese Art von Betrug zu häufig vorkam, entschied sich Twitter aber dazu, einzuschreiten und löschte die Spam-Konten.

“… auch wenn es sich um einen Betrug handelt.”

Musk, der den Schritt befürwortete, reagierte auf die Nachricht, indem er Twitter lobte. Daraufhin antwortete ihm ein Follower, Adam McMurchie, indem er fragte, ob Musk ihm etwas über BFR berichten könne (ein Projekt von SpaceX) und fügte aus Spaß hinzu: “Ich bin bereit, 200 ETH dafür zu bezahlen.”

Prompt antwortete Musk mit den, wohl scherzhaft gemeinten, Worten: “Zum gegenwärtigen Zeitpunkt will ich ETH, auch wenn es sich um einen Betrug handelt.” (“At this point, I want ETH even if it is a scam.”)

Natürlich führte das zu einem Aufruhr bei Kryptobefürwortern und zahlreiche Nutzer reagierten energisch auf den Tweet. Darunter auch Samson Mow, CSO von Blockstream, und Senor Hansel, ein Insider der Branche. Einige nahmen es mit Humor, andere nahmen die Anschuldigung ernst. Der Thread zog sich in die Länge und eine brennende Diskussion entfachte.

Was bedeutet das für Ethereum?

Für Ethereum bedeutet der Kommentar auf den ersten Blick nicht viel. Und doch ist es für das Kryptogeld eine wichtige Art der Anerkennung. Auch wenn Musk seinen Kommentar nur halb scherzhaft abgab, stammt er doch von einer der einflussreichsten Persönlichkeiten unserer Zeit. Der Unternehmer und Investor war an der Gründung von PayPal, Tesla und dem Raumfahrtunternehmen SpaceX beteiligt. Sein Vermögen wird auf über 20 Milliarden US-Dollar geschätzt. Er äußert sich oft zu aktuellen Themen und es wurde schon lange darauf gewartet, dass Musk sich über Ethereum äußert.

Ob sich einige Interessierte vom Kauf von Ethereum wegen den scherzhaften Kommentaren abwenden, ist schwer einzuschätzen. Sicher ist, dass der Kommentar ein großes Publikum erreicht hat. Viele Blogs und Websites, vor allem aus dem englischsprachigen Raum, berichteten über das Ereignis.

Ethereum basiert wie bei Bitcoin und Kryptowährungen, die auf ähnliche Art und Weise funktionieren, auf der Blockchain-Technologie. Sie ist nach Bitcoin und Kryptowährungen wie Ripple und Litecoin eine der größten digitalen Zahlungsmittel. Den Ethereum Kurs können Sie auch auf unserem bestbewerteten Krypto Broker, eToro, nachverfolgen. ​Wie Sie sich dort für den Ethereum Kauf anmelden, erfahren Sie in unserem Guide zur eToro Kontoeröffnung.

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts