Der „BCH Stress Test Day“ und seine Resultate

Am 1. September 2018 wurde der „BCH Stress Test Day” abgehalten, bei dem eine große Community das Bitcoin Cash Network auf seine Belastbarkeit testete. Dabei sollten Millionen von kleinen Transaktionen innerhalb von 24 Stunden getätigt werden, um damit eine enorme Auslastung des Systems zu kreieren und seine Belastbarkeit zu beweisen. Auch andere Kryptowährungen waren bei Stresstests bereits erfolgreich und haben das Vertrauen in den Handel mit Ethereum, den Kauf von Ripple und anderen Währungen bereits beflügelt. Wie das Ganze abgelaufen ist, erfahren Sie bei uns!

Das Ziel des Stresstests

Bereits Monate vor dem 1. September riefen die Veranstalter des „BCH Stress Test Day” zur Mithilfe in der Community auf. Dabei sollten möglichst viele Menschen an demselben Tag unzählige Transaktionen tätigen, um das Bitcoin Cash Network auszulasten und seine Belastbarkeit für Unternehmen in aller Welt zu beweisen. Würde das System überlastet werden und seinen Versprechen nicht gerecht werden, so wären die gesammelten Daten die perfekte Grundlage für Entwickler, um an Problemen im System zu arbeiten. 10 Wochen nach dem „BCH Stress Test Day” soll außerdem ein Update des Networks online gehen, weshalb die Ergebnisse des Events umso wichtiger sind, um alle notwendigen Änderungen durchzuziehen. Die Veranstalter hofften auf mindestens 5 Millionen kleine Transaktionen innerhalb von 24 Stunden.

Wie funktionierte die Belastungsprobe?

Der „BCH Stress Test Day” basierte komplett auf dem Mitwirken Freiwilliger. Dabei musste jeder User eigene Bitcoins einsetzen und somit selbst an der Mitfinanzierung des Events teilnehmen. Die Gebühren hielten sich jedoch in kleinem Rahmen, da rund 5000 Transaktionen, die von einem verfügbaren Skript ausgeführt wurden, nur 0.01 BCH kosteten. Nach heutigem Kurs von Bitcoin Cash (Stand: 17. September 2018) sind dies ca. 3,49€ für 5000 Transaktionen. Zwar gab es keinen direkten Profit für die Mitwirkenden, die Veranstalter motivierten die Community jedoch damit, dass der Stresstest den allgemeinen Wert der Kryptowährung verbessern würde. Unternehmen, die die Belastbarkeit des Netzwerks sehen würden, wären dadurch eher bereit dazu, das dezentrale Bezahlungssystem anzunehmen und durch neue Investoren würde der Preis und der Handel mit Bitcoin Cash wiederum ansteigen.

Die Ergebnisse des Stresstests

Am 1. September wurden mehr als 2 Millionen Transaktionen getätigt. Damit überstieg Bitcoin Cash den Rekord von Ripple mit 1,7 Millionen an einem Tag und Ethereum mit 1,2 Millionen innerhalb von 24 Stunden. Statistiken zu Folge hat die Blockchain von BCH damit 85,835 Transaktionen pro Stunde ausgeführt und 23,8 pro Sekunde. Und der „BCH Stress Test Day“ hat nicht nur seinen Zweck erfüllt, er hat auch für jede Menge Aufregung gesorgt. Auf verschiedenen Websites konnte der Fluss der Transaktionen verfolgt werden und Mitglieder der Community feierten in großen Partys und gemeinsamen Treffen den Erfolg von BCH und ließen das ganze zu einem echten Event abseits der Online-Pfade werden. Wer auf den Zug aufspringen und in Bitcoin Cash investieren möchte, sollte sich auf einen geprüften Broker wie eToro verlassen, lesen Sie hier auch unsere ausführliche Bewertung von eToro.

Zwar wurde das Ziel von mehr als 5 Millionen Transaktionen innerhalb von 24 Stunden nicht erfüllt, doch die Veranstalter des ersten „BCH Stress Test Day“ sind mit dem Ergebnis offensichtlich zufrieden. Durch die Ergebnisse soll nicht nur das November-Update verbessert werden, sondern auch mehr Aufmerksamkeit auf die von Bitcoins abgespaltene Krypto-Währung gelenkt werden. Und mit Rekordwerten, die diejenigen von Ripple und Ethereum übersteigen, wurde dieses Ziel auf jeden Fall erreicht.

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts