Unsere Erfahrungen mit Bittrex.com: Wir testen die Krypto-Börse

Bittrex betreut nach eigenen Angaben fast 130.000 Bitcoins und fast 111.000 Ether, womit Bittrex eine der größeren Exchange-Börsen ist. Hier können aktuell 199 Handelspaare mit Bitcoin gebildet werden – Poloniex kommt nur auf 66, Bitfinex lediglich auf 14. Wir haben die Börse daher ausführlich getestet, wobei wir auf ein paar nette Features sowie auf Vor- und Nachteile gestoßen sind.


Ein Überblick: Was zeichnet Bittrex aus?

Die in Las Vegas ansässige Börse Bittrex gibt es seit April 2014. Nach eigenen Angaben haben die Macher zwei Hauptziele. Erstens: Höchstmögliche Sicherheitsstandards. Zweitens: Zugriff auf möglichst viele Altcoins. Beides dürfte sich mit den Interessen aller Nutzer decken, weshalb wir weiter unten auf die Themen ‚Sicherheit‘ und ‚Vielfalt‘ noch genauer eingehen.
Vorher alle wichtigen Merkmale auf einen Blick:

  • Sicherheitsmaßnahmen: Mehrheit der Kundenbestände in Cold-Wallets; 2-Faktor-Authentifizierung (2FA) sowie kleinere Features
  • 200 Kryptowährungen im Angebot
  • Geeignet für: fortgeschrittene Nutzer
  • Anonymität: Ja, keine Verifikation für Einzahlung und plattforminternen Handel erforderlich
  • Auszahlungslimit pro Tag: 0 BTC ohne Verifikation, 3 BTC für Grundkonto (bzw. 1 BTC ohne 2FA), 100 BTC für erweitertes Konto (bzw. 1 BTC ohne 2FA)
  • Gebühren: Handelsgebühren immer fix bei 0,25 Prozent
  • Zahlungsoptionen: BTC, unterstützte Altcoins, US-Dollar
  • Sprache Deutsch: nein – nur Englisch
  • Mobile App: Ja, „My Bittrex Wallet“
  • Marging: nicht unterstützt (voraussichtlich Ende 2017)
  • Lending/Funding: nicht unterstützt (voraussichtlich Ende 2017)


Die Startseite von Bittrex

Wie sicher ist Bittrex.com?

Als Ansporn, eine vertrauenswürdige Infrastruktur zu bieten, verweisen die Gründer von Bittrex auf die Sicherheitsprobleme anderer Börsen (etwa BTCe, Mt.Gox) und die damit einhergegangenen hohen Verluste für die User. Das Know-how beziehen sie angeblich aus ihren Erfahrungen als IT-Sicherheitsexperten bei namhaften Unternehmen wie Microsoft, Amazon oder BlackBerry. Das klingt zwar gut, aber auch sehr nach Marketing-Phrasen. Wühlt man sich durch einige weitere Absätze und filtert die wesentlichen Aspekte heraus, bleibt das Folgende übrig:

  • Bittrex lagert je nach Kryptowährung 80 bis 90 Prozent der Einlagen offline in Cold-Wallets
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung
  • API-Nutzung (z.B. im Zusammenhang mit CoinTracking)

Damit setzt Bittrex zwar auf „die zuverlässigsten Sicherheitstechnologien“, wie sie selbst schreiben – diese sind nach unserer Einschätzung aber, gerade nach den Negativerfahrungen bei den (teilweise geschlossenen) Wettbewerbern, mittlerweile Standard bei allen großen Exchange-Börsen. Hinzu kommen kleinere Features, wie eine Auszahlungssperre für 24 Stunden, sobald das Passwort geändert wurde, oder E-Mail-Benachrichtigungen bei signifikanten Vorgängen.

Trotzdem gut zu wissen, dass man bei Bittrex keinen geringeren Schutz als anderswo hat. Bittrex war nach eigener Angabe die erste Börse, die auch die Einrichtung einer IP-Whitelist sowie einer Withdrawal-Whitelist ermöglicht. Eintragungen müssen dabei stets per 2FA verifiziert werden. Vorbildlich!

Bittrex unterstützt aktuell Bitcoin und 199 Altcoins

Mit 199 Handelspaaren unterstützt Bittrex viele auch (weitgehend) unbekannte Altcoins. Das ist eine lobenswerte Initiative, denn nachdem sich der Bitcoinkurs der 4.000-Euro-Marke nähert, suchen wohl viele Krypto-Fans günstigere und ebenso lohnende Alternativen, zum Beispiel IOTA, dessen Integration gerade noch bei Bittrex getestet wird.
Die große Auswahl an Altcoins ist ein echtes Plus von Bittrex!

Zum Vergleich: Auch auf der von uns hier getesteten Plattform litebit.eu stehen ‚nur‘ 49 Coins zur Auswahl.

Natürlich setzt das eine schnelle und zuverlässige Trading-Engine für Hochfrequenzhandel voraus, mit der Bittrex ebenfalls wirbt. Zum Test haben wir im Market insgesamt drei Altcoins gegen Bitcoin getauscht – alle drei funktionierten reibungslos und innerhalb weniger Augenblicke. Gut so.

Gleiche Erfahrungen haben wir mit Ein- und Auszahlungen auf der Börse gemacht.

Was uns im Vergleich zu anderen Börsen nicht so gut gefällt, sind die mit 0,25 % pro Trade vergleichsweise hohen Gebühren. Diese sind nicht gestaffelt, werden also auch mit größeren Beträgen oder vielen Trades nicht günstiger. Das können andere Börsen besser. Andererseits haben die eben nicht so viele Altcoins gelistet.

Hinzu kommt eine detaillierte Übersicht über alle Coins, die regelmäßig aktualisiert und teils kommentiert wird. So erfährt man schnell, falls es Probleme mit einem Coin gibt.

Einen Nachteil birgt die hohe Zahl an Altcoins jedoch ebenfalls: So schafften es in der Vergangenheit immer wieder Scamcoins, die die Anleger nur um ihr Geld bringen wollen, auf die Plattform.

Dieses Problem haben andere Börsen mit rein etablierten Altcoins natürlich nicht. Andererseits trägt jeder Anleger die Entscheidung, worin er investiert, selbst. Gute Vorkenntnisse sind also immer Voraussetzung für ein Investment.

Registrierung und erste Schritte

Was muss man also tun, um Bittrex zu nutzen?
Ganz einfach: Mit E-Mail-Adresse und Passwort registrieren und fertig!
Die Grundfunktionen der Plattform sind anschließend verfügbar, so kann BTC direkt eingezahlt werden.

Blick auf die Wallets direkt nach der Registrierung. Mit einem Klick auf das ‚+‘-Icon können Einzahlungsadressen erstellt und eingesehen werden, Auszahlungen erfolgen entsprechend über das ‚–‘-Icon.

Ganz auf die Anonymität kann Bittrex jedoch nicht verzichten: Sobald man auch Coins auszahlen möchte, müssen zum Schutz vor Geldwäsche persönliche Daten im Rahmen des Know-your-Customer-Programms angegeben werden.

Was sind die verschiedenen Arten von Konten?

  1. Grundkonten können täglich Werte bis zu 3 BTC auszahlen, sobald sie die 2FA aktiviert haben (sonst 1 BTC). Zur Verifikation müssen Benutzer ihren Namen, Adresse und Geburtsdatum übermitteln. Interessantes Detail: Laut Website werden die angegebenen Daten mit ‚public reports‘ gegengeprüft. Zum Test haben wir hier Fantasiedaten hinterlegt. Diese wurden problemlos akzeptiert. Es scheint also möglich, dass man Bittrex mit bis zu 3 BTC am Tag quasi-anonym nutzen kann.
  2. Erweiterte Konten können bis zu 100 BTC pro Tag abheben, sofern 2FA aktiviert wurde (sonst wieder nur 1 BTC). Hierfür müssen Benutzer Scans ihres Personalausweises und ein Selfie mitsamt dem Perso einreichen. Ein externer Dienstleister prüft dann im Auftrag von Bittrex die Daten.

Der eigentliche Handel sowie Ein- und Auszahlungen laufen, wie oben beschrieben, in unseren Tests reibungslos.

Achtung: Bittrex versteht sich bisher als reine Handelsplattform und bietet daher (noch) kein Marging-Trading oder Lending/Funding an. Wie die Entwickler schreiben, soll bis Jahresende 2017 beides integriert werden. Offenbar muss sich die Plattform dem Wettbewerbsdruck ein Stück weit beugen.

Neue Features bei Bittrex.com: Any2Any – einfacher Handel von Kryptowährungen

Unter der Rubrik ‚Lab‘ gewährt Bittrex Einblick in neue Funktionen, die ebenfalls bald implementiert werden sollen oder schon in einer Betaphase laufen. Ein kurzer Überblick:
Die Funktion Any2Any soll es ermöglichen, eine beliebige Währung gegen eine andere zu tauschen, anstatt wie bisher Handelspaare nur via Bitcoin laufen zu lassen.

Auto-Sell ist eine Funktion, bei der alle 10 Sekunden zuvor genannte Altcoin-Bestände überprüft werden. Wenn die jeweilige Handelsgröße erreicht ist, wird der Altcoin-Betrag automatisch für Bitcoin verkauft.

Beim Gewinn/Verlust-Rechner, dem Profit/Loss Calculator, werden bisherige Trades mit dem aktuellen Wechselkurs abgeglichen und so angezeigt, wie hoch aktuell der Gewinn oder Verlust ist. Das System ist noch nicht freigeschaltet.

Unsere Einschätzung: Die angedachten neuen Funktionen heben sich teilweise von anderen Börsen hab oder sind wesentlich umfangreicher. Ob sie auch einen echten Mehrwert haben, hängt vom individuellen Nutzerverhalten ab. Wir finden es klasse, dass Bittrex weiter an sich arbeitet. Sobald die Funktionen vollständig verfügbar sind, werden wie sie für euch testen.

Vor- und Nachteile von Bittrex.com

Hier eine kurze Auflistung der Pros und Kontras, die wir bei Bittrex ausmachen konnten

Vorteile Bittrex.com:

  • Schnelle Anmeldung (1 Minute) und Verifikation (innerhalb von 24h)
  • Gute Standardsicherheitsmaßnahmen
  • Nach kurzer Eingewöhnung übersichtliche und leicht zu handhabende Seite
  • Interessante Features in der Mache
  • Mit 199 Stück sehr viele Altcoins im Angebot

Nachteile Bittrex.com:

  • (Noch) kein Marginhandel bzw. Lending/Funding
  • Fixe, hohe Handelsgebühren i.H.v. 0,25 % ohne Ermäßigungen bei größeren Beträgen oder häufigen Trades
  • Potenzielle Gefahr durch Scamcoins aufgrund der großen Altcoin-Vielfalt

Fazit

Für wen ist Bittrex also interessant? Bittrex richtet sich mit der großen Auswahl an Altcoins eher an erfahrene Kryptofans, die nach besonderen Altcoins suchen, welche sonst kaum zu finden sind. Klasse! Größter Nachteil sind dabei die relativ hohen Handelsgebühren.

Möchte man hingegen lieber in der Liga der bekannten Coins, wie beispielsweise Bitcoin, Ethereum, Ripple & Co unterwegs sein, gibt es wenig Grund, sich zu registrieren. Hier raten wir eher zu sicheren Alternativen wie eToro, 24option oder Coinbull.

Anbieter Rang Vorteil Min. Einzahlung Jetzt Kaufen
first
eToro
9.5
  • Akzeptiert PayPal
€ 200 JETZT ANMELDEN
24Option 9.1
  • Gratis Demokonto
€ 250 Jetzt anmelden
Coinbull 8.4
  • 24/7 Kundenservice
€ 250 Traden beginnen
Anbieter Min. Einzahlung Jetzt Kaufen
first
eToro
€ 200 JETZT ANMELDEN
24Option € 250 Jetzt anmelden
Coinbull € 250 Traden beginnen

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

B

29.12.2017

Der Bittrex Support ist eine Katastrophe

Supportzeiten von mehreren Wochen sind wohl normal lt. eigener Erfahrung die auch andere User aus anderen Foren berichten.

Zusammenhängende Posts

Worauf warten Sie noch? Schlagen Sie zu und profitieren Sie vom Bitcoin-Sprung!

close-link
close-link