Bitcoin / Altcoin Glossar

In unserem Glossar erklären wir die wichtigsten Begriffe aus der Bitcoin und Kryptowährungs-Welt. Was ist eine Wallet, Faucet oder ein Hash? 


51% Attacke

Ein Zustand, bei dem mehr als die Hälfte der Rechenleistung eines Kryptowährungs-Netzwerk (beispielsweise des Bitcoin-Netzwerkes) durch einen einzigen Miner oder eine Gruppe Miner kontrolliert wird. Sobald sie über 50% der Rechenleistung des Netzwerkes liefern, können sie theoretisch die Kontrolle des Kryptowährungs-Netzwerkes übernehmen und manipulieren. Diese Attacke ist besonders bei kleinen Kryptowährungen ein mögliches Szenario. Bei großen Kryptowährungen wie Bitcoin müsste eine immense Rechenleistung für eine 51% Attacke zur Verfügung gestellt werden.

(Bitcoin-) Adresse

Eine Bitcoin-Adresse ist ein Hash-Wert, um Transaktionen im Bitcoin-Netzwerk zu empfangen und zu versenden. Die Adresse besteht aus mehreren alphanummerischen Zeichen, die auch in einem QR-Code abgebildet werden können. So ist dieser besonders von Smartphones schnell erfassbar, um einfach Transaktionen durchführen zu können. Zudem gehört die Bitcoin-Adresse zum öffentlichen Teil um Bitcoin-Transaktionen zu signieren (Public Key).

Altcoin

Altcoins werden alle weiteren digitalen Währungen (Kryptowährungen) neben Bitcoin bezeichnet. Alternative Kryptowährungen sind beispielsweise Ethereum (Ether), Litecoin, Monero.

ASIC

ASIC (kurz für Application Specific Integrated Circuit) ist ein Silikonchip, der speziell für eine singuläre Operation hergestellt wurde. Im Fall von Bitcoins ist ein ASIC-Chip speziell auf das SHA-256 Hashing ausgelegt, um so sehr effizient neue Bitcoins zu minen.

ASIC miner

Ein ASIC Miner ist ein Computer, der speziell mit ASIC-Chips bestückt ist und somit sehr effizient Bitcoins oder andere Kryptowährungen schürfen kann.

Bitcoin

Ein Bitcoin ist die bekannteste und nach Marktkapitalisierung größte digitale Kryptowährung. Es gibt weder Münzen noch Geldscheine dafür, sondern über einen Algorithmus werden Transaktionen digital und dezentral zwischen Nutzern durchgeführt.

Das Bitcoin-Zahlungssystem wurde erstmals 2008 in einem unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto veröffentlichten White Paper beschrieben und ein Jahr später eine Open-Source-Software dazu veröffentlicht.

Blockchain

Die Blockchain ist eine Liste mit allen „Blocks“, die seit Beginn einer Kryptowährung gemined wurden. In den Blocks werden alle Transaktionen gespeichert, die über die digitale Währung durchgeführt wurden. Zudem ist die Blockchain so gebaut, dass jeder Block zusätzlich einen Hash-Wert enthält. Dieser Hash-Wert führt einen Sicherheitsaspekt hinzu, so dass die Transaktionen nicht gefälscht werden können.

Blockchain ist zudem eine Firma, die Bitcoin-Services und unter anderem eine Bitcoin-Web-Wallet anbietet.

Block reward

Der Block reward ist die Belohnung, die ein Miner dafür erhält, dass er einen neuen Block gefunden hat. Der aktuelle Block reward von Bitcoins beträgt 12,5 Bitcoins für jeden Block. Der Block reward halbiert sich jedoch nach einer bestimmten Menge an geschürften Blocks. Bei Bitcoins ist dies nach allen 210.000 Blocks der Fall.

BTC

BTC ist die Währungs-Abkürzung für Bitcoins. Zum Bitcoin-Kurs:

https://www.bitcoinmag.de/bitcoin-kurs-in-euro

Cloud Mining

Um neue Bitcoins oder Altcoins zu erzeugen wird Rechenleistung benötigt. Anstatt sich selber Mining-Hardware anzuschaffen und zu betreiben wird die Rechenkapazität in der Cloud gemietet bzw. teilweise sogar gekauft. Die Cloudanbieter stellen die Infrastruktur hierfür Verfügung und betreiben dann auch die Mining-Hardware.

Difficulty

Die Difficulty (oder auch Mining Difficulty) beschreibt die Schwierigtkeit einen neuen Block zu hashen. Je höher die Rechenleistung eines Kryptowährungsnetzwerkes ist, desto höher die Difficulty. Das bedeutet, dass es umso schwieriger wird einen neuen Block zu finden. Umkehrt geht es natürlich auch: Wenn viel Rechenleistung aus dem Netzwerk genommen wird, fällt die Mining Difficulty und es werden schneller neue Blöcke gefunden.

ETH

ETH ist die Währungs-Abkürzung für Ether. Zum Ether-Kurs:

https://www.bitcoinmag.de/ethereum-kurs-in-euro

Ethereum

Ethereum ist ein verteiltes System, welches auf einer eigenen Blockchain basiert und für Smart Contracts konzipiert wurde. Somit ist Ethereum keine reine Kryptowährung, sondern hinter der Idee von Ethereum steckt noch viel mehr. Ethereum benötigt jedoch für die zur Verfügung gestellte Rechenleistung und den Betrieb von Ethereum eine digitale Währung Ether.

Ethereum basiert genau wie die meisten Kryptowährungen, unter anderem auch Bitcoin, auf der Blockchain-Technologie. Und genau die Vorteile der Blockchain-Technologie transferiert Ethereum nicht nur auf eine weitere digitale Währung, sondern stellt eine Plattform für Dapps (Distributed Apps) die aus Smart Contracts bestehen zur Verfügung.

Ether

Kurz: Ethereum ist ein Ökosystem basierend auf Dapps (Distributed Apps) und Ether ist die dazugehörige Kryptowährung.

Der Treibstoff von Ethereum ist Ether. Denn ohne Rechenleistung würde Ethereum nicht funktionieren. Niemand würde die Smart Contracts bearbeiten und bestätigen. Zudem kommt hinzu, dass mit steigender Rechenleistung auch die Fälschungssicherheit der von Ethereum bearbeiteten Smart Contracts zunimmt. Damit möglichst viel Rechenleistung dem Ethereum—Netzwerk zur Verfügung gestellt wird, gibt es Ethereums eigene Kryptowährung Ether. Ether wird ähnlich wie bei anderen digitalen Währungen durch Rechenleistung geschürft.

Faucet

Faucet ist eine Technik, die besonders bei neuen Kryptowährungen angewendet wird. Dabei wird eine gewisse Menge der digitalen Währung verschenkt, um so Interessierte für die Währung zu gewinnen.

Auch bei etablierten Währungen gibt es noch Faucets, die sich jedoch meist mit Werbeeinahmen finanzieren. Nutzer werden auf die entsprechende Website geholt, mit dem Versprechen einige kostenlose Coins zu erhalten. Die entsprechende Seite wird meist mit Werbeeinahmen finanziert.

Wir haben dies in unserem Test „Kostenlose Bitcoins verdienen – Gratis Bitcoins sammeln“ ausprobiert und 1.000 Satoshi an einem Tag sammeln können.

Genesis block

Der erste Block in der Blockchain. Jeder Krytowährungsblock besitzt einen eingenen Genesis Block.

Hash

Hash bezeichnet ein mathematischer Prozess, mit dem eine variable Menge an Daten auf einen gewissen Wert reduziert werden kann. Dabei ist der neu berechnete Wert eindeutig, was bedeutet, dass sobald nur ein kleiner Teil der Orginal-Daten geändert wird, der Hashwert ein komplett anderer Wert ist. Zudem ist es nur schwer möglich aufgrund des Hash-Wertes auf die Orginal-Daten zurückzuführen. Somit wird der Hash-Wert sehr häufig für Prüfsummenberechnungen verwendet.

Hash Rate

Die Hash Rate wird häufig bei Minern angegeben und bezeichnet die Menge an Hashes, die berechnet werden können. Je höher die Hash Rate, desto mehr Hashes können berechnet werden. Normalerweise wird die Hash Rate in Sekunden angegeben. Da die Leistungsfähigkeit aktueller Computer schon sehr hoch ist, wird die Hash Rate in KH/s (Kilo Hashes pro Sekunde), MH/s (Mega Hashes pro Sekunde), TH/s (Tera Hashes pro Sekunde) angegeben.

Je höher die Hash Rate, desto höher die Chance einen neuen Bitcoin Block oder eine Block einer andere digitale Währung zu minen.

mBTC

Ein Tausendstel eines Bitcoins: 0.001 BTC

Mining

Mit Mining bezeichnet man den Vorgang neue Bitcoins oder Altcoins zu erzeugen. Die Analogie des Minings wird aufgrund der Ähnlichkeit zum Goldschürfen verwendet. Dabei wird jedoch nicht in der Erde gegraben, sondern mit Computer mathematische Probleme gelöst.

Satoshi

Die kleinste Einheit eines Bitcoins: 0.00000001 BTC

Wallet

Eine Wallet ist eine Art digitale Geldbörse, in der Bitcoins oder andere Kryptowährungen gespeichert werden können.

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts