Coinbase: Debitcard jetzt auch für deutsche Kunden

Coinbase gehört zu jenen Kryptobörsen, deren Kunden in Großbritannien seit einiger Zeit eine Debitkarte nutzen können. Nun gibt es den Service auch in Deutschland.

Coinbase Krypto-Karte jetzt in mehreren EU-Ländern erhältlich

Es war für Fans der Kryptowährungen nur eine Frage der Zeit, bis die digitalen Währungen endlich den kompletten Übergang zur realen Welt schaffen würden. Branchen wie der Tourismus oder die Gastronomie hatten in etlichen Ländern ohnehin schon vor einigen Jahren zunehmend auch Zahlungen in Bitcoin oder vereinzelt auch Ethereum zugelassen.

Den vollständigen Schulterschluss der realen und digitalen Welt mit Blick auf Zahlungsmöglichkeiten gibt es zwar noch nicht. Mit einer eigenen Debitcard für Kryptocoins aber geht die Plattform Coinbase mit gutem Beispiel voran. War das Angebot bis dato nur für britische Kunden verfügbar, so weitet der Anbieter seinen Kartenservice nun deutlich aus.

Bei Visa-Akzeptanzstellen bequem mit Kryptocoins einkaufen

Abgesehen von der Krypto-Karte, die im Vereinigten Königreich im April eingeführt wurde, setzt die Plattform auch allgemein in den letzten Monaten weiterhin auf Expansion in elf Ländern. Nun wächst die Liste der Länder, in denen Kunden des Dienstleisters Waren und Dienstleistungen per Karte mit Bitcoin kaufen können. Als Partner bleibt weiterhin die Kreditkartengesellschaft Visa erhalten. Karteninhaber können mit Ihrer Debitkarte (also einer Kreditkarte auf Guthabenbasis) also bei Millionen Akzeptanzstellen von Visa mit der ersten Kryptowährung der Welt und anderen Coins bezahlen. Und dies gilt mittlerweile eben auch deutsche Coinbase-Kunden.

Sie interessieren sich neu für Bitcoin? Unser gratis Handbuch sagt, was wichtig ist!

Darüber hinaus wird das Kartenformat parallel in den folgenden Ländern eingeführt:

  • Frankreich
  • Italien
  • Niederlanden
  • Spanien
  • Irland

Die Karte kann ab sofort bestellt werden, wie es auf der Coinbase-Webseite und in Fachmedien handelt. Um eine Debitcard zu erhalten, sieht der Betreiber vorab den Download der Coinbase App vor. Neben dem Bitcoins werden auch Zahlungen in Ether, Litecoin und anderen auf der Börse verfügbaren Kryptowährungen ermöglicht.

Bargeld mit der Wallet am Automaten abheben?

Neben bargeldlosen Zahlungen können Karteninhaber ebenfalls Bargeld an Geldautomaten mit dem Visa-Logo abheben. Dabei erfolgt eine automatische Umrechnung der Krypto-Summen in die jeweilige Währung des Landes, in dem die Karte genutzt wird. Die beteiligten Händler also erhalten ganz klassisch Fiatgeld. Als Zahlungsdienstleister ist der bekannte Anbieter PaySafe involviert. Auch wenn es sich für manchen Branchenkenner eher um einen medienwirksamen Aufhänger handelt: Interessant ist der Service trotzdem für die Kunden in nun sechs europäischen Ländern, wenn Sie ihre Reserven ihrer Coinbase Wallet nutzen möchten, statt in bar oder mit ihrer normalen Kreditkarte zu zahlen. Wichtig dabei: Informieren Sie sich über die Gebühren, die gerade für Abhebungen in den Ländern erhoben werden. In Großbritannien etwa können seit April 200 Pfund gebührenfrei am Automaten abgehoben werden.

Featured Image: Von Burdun Iliya | Shutterstock.com

Diesen Beitrag bewerten

Kommentar hinzufügen

Zusammenhängende Posts

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.