Kommt Samsungs neue Smartphone Cold Wallet?

Der Smartphone-Riese Samsung soll angeblich eine Cold Wallet in sein neues Modell Galaxy S 10 integriert haben. Der Markt wartet gespannt auf genaue Daten.

Samsung plant angeblich eine Smartphone-integrierte Krypto-Wallet

Es war naheliegend, dass es eher früher erste Smartphones geben würde, die Usern auch den Zugang zum Bitcoin oder der Blockchain allgemein zugänglich machen würden. Aktuelle Meldungen zum Modell Galaxy S10 des Herstellers aus Südkorea machen in diesem Zusammenhang nun Hoffnung auf eine schnelle Umsetzung der Ziele. Am morgigen Tag wird das neue Topmodell der Marke präsentiert. Die Nachrichtenlage lässt vermuten, dass die Kryptobranche tatsächlich schon jetzt in den Genuss neuer Mobilfunk-Technologien für die Anwendung digitaler Währungen kommen wird.

Neue Technologie als Wettbewerbsvorteil?

Die Gerüchteküche brodelt wie immer, wenn neue Highend-Smartphones auf dem Markt kommen. Samsung könnte nun eine Vorreiterrolle einnehmen. Und das trotz Informationen aus der Vergangenheit, die Bitcoin, Ethereum und Co. eher außen vor ließen. Dies aber könnte sich jetzt schneller als erwartet ändern. Der Grund: Ein neues Feature an Bord des Galaxy S 10 scheint Bezug zur Blockchain-Technologie zu nehmen. Ganz gleich, wie viele potentielle Anwender Interesse am neuen Service haben: Interessant wäre die Neuentwicklung allemal. Worum geht es? In aktuellen News zum Gerät taucht der Terminus „Samsung Blockchain Keystore“ auf. Insider berichten, dass es sich beim Ansatz um eine sogenannte Cold Wallet handeln soll.

Nicht nur Bitcoin-Speicherungen sollen möglich sein

Diese würde es Krypto-Nutzern ermöglichen, Digitalwährungen wie den besagten Bitcoin, ETH oder ERC20 über die „Geldbörse“ zu handeln. Stellungnahmen von Seiten des Herstellers aber sucht man bisher vergeblich. Dabei wäre die Bestätigung gleichermaßen für User mit Interesse für den Handel von Kryptowährungen wie auch für das Unternehmen Samsung spannend. Denn Samsung könnten sich im Wettbewerb durch diesen cleveren Schachzug einmal mehr mit einer Innovation an der Spitze der Hersteller etablieren. Am morgigen Tage, dem 20.02.2019, muss sich nun zeigen, ob die Meldung zutreffend war. Ein spannendes Thema, auch wenn sich die Meldung wirklich als Gerücht erweist. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Smartphonehersteller endlich den Brückenschlag wagen …

Sie möchten wissen, was genau hinter dem Bitcoin steckt? Dann sichern Sie sich unser Bitcoin Handbuch und steigen Sie ins Thema ein!

Featured Image: Von F22design | Shutterstock.com

Diesen Beitrag bewerten

Kommentar hinzufügen

Zusammenhängende Posts

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.