Dogecoin hat mehr Transaktionen als Bitcoin Cash

Die Meme-Münze Dogecoin, deren Name auf das berühmte Meme eines Hundes anspielt, hat mittlerweile eine starke Position unter den Kryptowährungen. Auf Platz 24 befindet sich der Token im Ranking der stärksten Währungen gemessen an der Marktkapitalisierung. Bitcoin Cash liegt mit Platz 4 der stärksten Währungen deutlich darüber, doch erst kürzlich wurde festgestellt, dass Dogecoin signifikant mehr On-Chain-Activity vorweisen kann als Bitcoin Cash. Was sagt das über die Tokens aus und ist die Anzahl der Transaktionen wirklich ausschlaggebend über den Wert einer Kryptowährung?

Altcoins im Kampf

Bitcoin Cash wurde 2017 als Hard-Fork von Bitcoin entwickelt, um einige Schwächen der größten Kryptowährung der Welt zu verbessern. Bitcoin Cash ermöglichte es, kleine Transaktionen günstiger durchzuführen und die Skalierung zu erweitern. Einige Anhänger von Bitcoin konnten sich von der neuen Fork überzeugen lassen und begannen, Bitcoin Cash zu kaufen. Die Kryptowährung hat durch ihre Verbindung mit Bitcoin natürlich auch in der Szene gewisse Vorteile genießen können. Andere Altcoins haben jedoch ähnliche Eigenschaften wie Bitcoin Cash vorzuweisen. Darunter fällt beispielsweise Litecoin, aber auch Dogecoin. Die Meme-Kryptowährung extisitert bereits seit fünf Jahren und hat sich vor allem für kleinere Zahlungen im Online-Bereich durchgesetzt. Während Bitcoin Cash durch seine Verbindung mit Bitcoin deutlich mehr Aufmerksamkeit bekommt als Dogecoin, konnte erst kürzlich aufgezeigt werden, dass Dogecoin mehr On-Chain-Activity nachweisen kann. Bitcoin Cash überzeugt dafür in anderen wichtigen Punkten.

Bitcoin Cash vs. Dogecoin


Werden die Stresstests von Bitcoin Cash nicht mitgerechnet, so hat Dogecoin im Jahr 2018 deutlich mehr Zahlungen pro Tag als Bitcoin Cash vorzuweisen. So soll Dogecoin laut Coin Metric ungefähr doppelt so viele Zahlungen pro Tag durchführen wie die Hardfork von Bitcoin. Auch wenn man die aktiven Adressen betrachtet, hat Dogecoin die Oberhand: Bereits seit Februar 2018 hat Bitcoin Cash nicht mehr aktive Adressen besessen als Dogecoin, wenn man das Ganze als Durchschnittswert über sieben Tage betrachtet. Sieht man sich die Transaktionen auf Dogecoin jedoch nicht vom Standpunkt der Anzahl an, sondern betrachtet allein das Volumen, dann ist Bitcoin Cash deutlich im Vorteil. Das ganze Jahr lang übertrug Bitcoin Cash zwischen fünf- und zehnmal so viel Transaktionsvolumen innerhalb eines Tages wie Dogecoin. Das Handelsvolumen der Kryptobörsen spricht ebenfalls Bände. Während Bitcoin Cashs Volumen innerhalb von 30 Tagen rund 14,7 Milliarden US-Dollar beträgt, liegt das Volumen von Dogecoin nur bei knapp 400 Millionen US-Dollar. Ein Kriterium, das wiederum für Dogecoin spricht ist, dass sich die Kryptowährung über das Jahr ein wenig besser halten konnte als Bitcoin Cash. Für beide Kryptowährungen ging es im Jahr 2018 steil bergab. Dabei verlor der Kurs von Bitcoin Cash ganze 82%. Die Währung steht heute bei einem Wert von 206,68 Euro (Stand: 22. November 2018). Im Vergleich dazu sank Dogecoin nur um 70% – auch ein herber Schlag für die Kryptowährung. Ihr derzeitiger Wert beträgt 0,002128 Euro (Stand: 22. November 2018).

Natürlich sind viele der oben genannten Werte deutlich ausschlaggebender für den Wert von Bitcoin Cash als die reine Anzahl an Zahlungen. Trotzdem sollten sich die Gründer der Kryptowährung fragen, weshalb ein Token, der rund um ein scherzhaftes Internet-Meme gegründet wurde, in diesem Bereich so viel besser abschneidet. Wenn Bitcoin Cash ein globales Zahlungsmedium werden will, sind also noch einige Schritte zu gehen.

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts