Wie entwickelt sich Bitcoin Gold (BTG)?

Bitcoin Gold ist seit November 2017 im Rennen mit anderen Kryptowährungen und scheint einen ähnlichen Kursverlauf wie andere Währungen durchzumachen. Nachdem der Kurs von Bitcoin Gold im Dezember 2017 seinen bisherigen Höchststand erreicht hat, ging der Wert der BTG stark bergab. In den letzten Wochen sieht es jedoch wieder besser aus für die von Bitcoin abgespaltene Währung . Im letzten Monat wurde wieder ein Plus erreicht und die Prognosen stehen gut um die Kryptowährung!

Bitcoin Gold Verlauf

Genauso wie Bitcoin Cash (BCH), entstand Bitcoin Gold als sogenannte „Hard Fork“ von Bitcoin und basiert damit auf ähnlichem Code, der jedoch bei der Fork leicht abgeändert wurde. Der anfängliche Kursverlauf von Bitcoin Gold erinnerte stark an den Kurs von Bitcoin Cash, als diese Hard Fork zum ersten Mal auf den Markt kam. Bitcoin Cash startete mit einem Wert von 800 US-Dollar, stiegt innerhalb von drei Tagen leicht an und erreichte eine Woche nach der Einführung der Kryptowährung einen Tiefpunkt von 141 US-Dollar. Innerhalb kürzester Zeit hatte Bitcoin Cash also rund 82% an Wert verloren. Auch Bitcoin Gold machte es seinem Vorreiter nach.

Nachdem die Währung am 8. November 2017 mit 138 US-Dollar startete, erreichte sie bereits drei Tage später einen Wert von 434 US-Dollar, fiel danach aber wieder steil ab. Das Rekordhoch von Bitcoin Gold wurde am 20 Dezember mit 456 US-Dollar erreicht, danach ging es über Monate stetig bergab. Erst im letzten Monat scheint sich der Kurs wieder zu erholen – es könnte sich daher gerade jetzt um einen guten Zeitpunkt zum Kauf von Bitcoin Gold handeln.

Zukunftsprognosen für Bitcoin Gold

Klare Zukunftsprognosen können zwar nicht gegeben werden, doch bei vielen Kryptowährungen wird nun langsam wieder ein Aufschwung beobachtet. Da BCG eine Abspaltung von Bitcoin ist, ist es kein Wunder, dass man Gemeinsamkeiten im Kurs von Bitcoin und BCG sehen kann. Derzeit zählt Bitcoin immer noch als die stärkste Kryptowährung und das hat auch einen positiven Einfluss auf ihre Hard Forks. Anleger vertrauen trotzdem noch mehr auf Investitionen in Bitcoins, als auf andere, unbekanntere Namen und exotischere Altcoins. Daher bieten viele Broker wie eToro die Abspaltung der stärksten Kryptowährung noch nicht zum Wechsel an, möglicherweise auch weil das relative junge Kryptogeld noch nicht so gut eingeschätzt werden kann wie Marktführer wie Ethereum, Ripple und Co.

Eine neue Hard Fork folgt

Bitcoin Gold wurde kreiert, um Minern auf normalen Laptops und Computern das Mining zu erleichtern, da mit dem neuen Protokoll keine überdurchschnittliche Hardware mehr gebraucht wird. Damit sollte das Monopol großer Firmen vermieden werden, die durch ihre Hardware deutlich mehr Hashing-Power besaßen und damit viel schneller an Bitcoins gelangten. Das neue Update soll vor sogenannten „51% Attacken“ und „Double-Spending“ schützen und den Prozess des Minings fair und sicher machen. Ob die Kryptowährung eine weitere Fork schadenfrei überlebt oder ob die vielen Aufspaltungen den Kurs der Bitcoins hinuntertreiben werden, bleibt abzuwarten.

Nachdem sich einige Kryptowährungen wieder erholt zu haben scheinen, ist auch Bitcoin Gold langsam aber merklich wieder im Aufschwung. Ob die neue Hard Fork von Bitcoin Gold dem Erfolg noch auf die Sprünge helfen kann oder ob es durch das neue Update zu Einbußen kommt, wird die Zukunft zeigen!

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts