DHL verkündet Partnerschaft mit Finanztrading-Plattform TradeIX

Die aktive Nutzung der Blockchain in Unternehmen nimmt immer konkretere Formen an. Nun hat auch die DHL eine weitere Partnerschaft verkündet. In Zukunft wird das Unternehmen mit der Handelsfinanzierungsplattform TradeIX zusammenarbeiten.

Während einer Präsentation auf der Money20/20-Konferenz in Amsterdam, einem der wichtigsten Zusammentreffen aus der Fintech-Branche in Europa, stand auch der Zustelldienst DHL im Fokus des Interesses. Neben vieler weiterer Ankündigungen im Banking- und Payment-Sektor wurde in Amsterdam eine neue Partnerschaft zwischen DHL und der Blockchain-Handelsplattform TradeIX bekanntgegeben.

TradeIX TIX-Handelsplattform

Die TIX-Handelsplattform von TradeIX

Ziel sei es laut Becky Taylor, Vizepräsidentin der DHL Supply Chain im Vereinigten Königreich und Irland, effiziente Netzwerke aufzubauen und die Digitalisierung für die eigenen Unternehmenszwecke zu nutzen. Mithilfe der Blockchain der Finanztrading-Plattform soll es möglich sein, Produkte langfristige digital verfolgen zu können.

Bisher sei es dem Unternehmen nicht gelungen, eine eigene Lösung zu entwerfen und zu etablieren. Der einzig logische Schritt wäre demnach, sich mit einem Unternehmen und deren Technik zusammenzutun, welche bereits wichtige Bausteine dafür gelegt hat. Dieser Partner sei mit TradeIX gefunden worden. Nur dadurch könne ein günstiges System für Kunden entworfen werden.

Was ist TradeIX?

Bei TradeIX handelt es sich um eine offene Plattform, über welche Trades an den globalen Finanzmärkten unternommen werden können. Dafür haben die Verantwortlichen eine eigene Blockchain entwickelt, um Sicherheit und eine laufende Verbindung der einzelnen Nutzer herstellen zu können. Das Angebot richtet sich sowohl an Banken und Investoren am Kapitalmarkt, als auch an strategische Partner und Organisationen, welche über TradeIX einen schnellen und unkomplizierten Zugriff zu den globalen Märkten haben möchten.

Eine eigene Kryptowährung bietet TradeIX nicht an, sondern nutzt die Blockchain lediglich, um eine effiziente Plattform für Kapitalinvestoren anbieten zu können.

Für private Investoren mit geringem und mittlerem Kapital ist TradeIX nicht geeignet. Anleger sollten deshalb auf Plattformen wie eToro zurückgreifen, um damit direkt in verschiedene Kryptowährungen zu investieren.

TradeIX weiß, dass bei vielen Unternehmen die Kenntnisse und Möglichkeiten fehlen, um eigene Systeme zu etablieren und sieht die Stärken von TradeIX für DHL und weitere mögliche Partner vor allem im vergleichsweise kostengünstigen und manuellen Einbringen von Leistungen, bei denen die Fehlerzahl gering ist und redundante Prozesse automatisiert werden sollen.

Wie es bei der Präsentation der Patenschaft hieß, erlaubt die TIX-Plattform von TradeIX der DHL in Zukunft, Optionen zur Risikominimierung in die eigenen Systeme einzubauen.

Beide beteiligten Unternehmen haben bereits in der Vergangenheit mit Partnern zusammengearbeitet. Zuletzt hat die DHL verkündet, gemeinsam mit Accenture eine Blockchain-Lösung für die vertriebskette von Pharmazieunternehmen aufgebaut zu haben.

Kommentar hinzufügen

Zusammenhängende Posts

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.