Cardano erhält Unterstützung durch Trezor Wallet

Bei traditionellen Währungen übernehmen Banken die Rolle zur sicheren Verwahrung Ihres Geldes. Bei Kryptowährungen wie Cardano’s ADA gibt es natürlich keine traditionellen Banken. Dafür bieten Ihnen digitale Währungen viel mehr Freiheiten, aber natürlich bleibt das Thema Sicherheit ein genauso wichtiger Aspekt. Genau aus dem Grunde ist die Wahl der richtigen Wallet absolut entscheidend. Unter den verschiedenen Anbietern findet sich die Trezor Wallet. Das besondere an Trezor ist, dass es sich dabei um eine hardwarebasierte Wallet handelt. Damit waren Sie in der Lage, Ihre Bitcoin und Altcoins sicher offline aufbewahren zu können und diese damit sicher vor Hackerangriffen zu machen. Nun wurde bekannt, dass Trezor sich dazu entschlossen hat, in Kürze ebenfalls Cardano zu unterstützen. 

Cardano’s Besonderheiten

Cardano begann Ende 2014 als Projekt, um dabei mitzuwirken, die digitalen Märkte zu demokratisieren und zu dezentralisieren. Die Blockchain wurde dabei nach den neuesten technologischen Standards entwickelt. Dies war der Grund, warum Cardano interessant für Käufer wurde und es schaffte zur neuntgrößten Kryptowährung aufzusteigen. Anfang Januar 2018 kam Cardano auf eine Marktkapitalisierung von 31,6 Milliarden US-Dollar. Dadurch ist es nicht verwunderlich, dass Cardano attraktiv geworden ist und Trezor angezogen hat. Tatsächlich ist dies jedoch Teil eines größeren Phänomens, das beobachtet werden kann. Cardano sammelt nämlich die Unterstützung von anderen wichtigen Akteuren im Kryptogeschäft. Dazu zählt auch die Social Trading Plattform eToro, die aufgrund ihrer Seriosität zu den beliebtesten Brokern zählt. Das Markenzeichen von Cardano ist es also, sich aufgrund von technologischen Innovationen von der Konkurrenz abheben und damit Unterstützer zu bekommen. So plant man ebenfalls einen Übergang zu einem Proof of Stake (PoS) basierten Protokoll.

Shelley Update bringt neue Features

Genau diese Stärke möchte man noch weiter ausbauen. So plant Cardano mit seinem geplanten Shelley Update eine Vielzahl von neuen Features hinzufügen. So soll Cardano durch Shelley noch viel autonomer werden und eine komplette Dezentralisierung gestatten. Dieses Ziel möchte man durch die Einführung von Anreizen schaffen, bei der Nutzer dazu motiviert werden, das Cardano Protokoll zu unterstützen. Ein Delegations-System, Multisignature-Transaktionen, nutzerfreundliche Adressen und ein verbessertes Transaktionssystem sollen allesamt mit Shelley eingeführt werden. Allerdings kommen nicht alle Änderungen auf einmal. Das ambitionierte Projekt soll nämlich in fünf Stufen veröffentlicht werden. Hinzu kommt, dass es eine neue Plattform für Abstimmungen geben soll, bei der Fairness und Demokratie innerhalb der Cardano Community gefördert werden sollen. Damit möchte Cardano einen starken Fokus auf seine Wurzeln setzen.

Veränderungen und Upgrades wie Shelley sind auch sehr wichtig für Cardano, denn in den letzten Monaten kämpfte die Währung verstärkt um ihren Kurs. Generell können die Kursverläufe mit anderen Digitalgeldern verglichen werden. Neben den Schwankungen von Cardano verfügt die Währung aber auch über eine starke Dynamik und hat aufgrund ihres innovativen Charakters weiterhin das Potenzial zu einem Standardzahlungsmittel in der Zukunft werden zu können. Bevor Shelley allerdings kommt, kann die Unterstützung von Trezor als aussagekräftigstes Signal verstanden werden und Cardano positiv vorwärts bringen.

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.