Cardano Update: CEO Hoskinson spricht über Cardano

In einem 23-minütigen Video hat sich der Cardano CEO Charles Hoskinson an die Öffentlichkeit gewandt und vorgestellt, was Käufer und Interessenten vom 1.4 Update der Cardano Coin erwarten können. Danach veranstaltete er ein spontanes „Ask me Anything“ auf YouTube. Die neue Version der Cardano Coin wird eine Vielzahl von Verbesserungen mit sich bringen. Wir klären, welches dies sind und wie sich die Änderungen auf die Zukunft der Cardano Coin auswirken werden! 

Die von Hoskinson versprochenen Änderungen sind mannigfaltig: Neben Support für die Ledger Wallet, Änderungen an der Datensicherung und Verbesserungen beim Wallet Backend, wird die Firma eine neue Input Selection Policy einführen. Aufgrund der großen Änderungen am Code wird das Update in zwei Schritten durchgeführt werden. Version 1.3.1 wird noch im September veröffentlicht werden, die endgültige 1.4 Version folgt dann einen Monat später. Es wird mit einer kurzen Umbruchphase gerechnet, die jedoch reibungslos vonstatten gehen sollte.

Langfristiger Ausblick

Die wirklich großen Neuigkeiten betreffen aber die Wachstumspläne von Cardano, die Hoskinson ebenfalls vorgestellt hat. Das Cardano-Ökosystem wird auf zwei Arten erweitert: Zum Einen wird man weiterhin stark auf Ethereum und das Smart Contracts Modell setzen. Die zweite Linie beschäftigt sich mit dem Bau eines UTXO Modells („unspent Transaction Output“), welches von Bitcoin popularisiert wurde. Hoskinson glaubt, dass das Cardano Ökosystem für den Markt nachahmen kann, was sonst nur Wall Street, Hedge Funds und Versicherungsfirmen leisten können. Bislang stehen die Zeichen für Cardano gut, denn die Schweizer Coin steht am Markt gut da und der Cardano Kurs entwickelt sich seit der Einführung der Währung positiv.

Mit Plutus zum Erfolg

Cardano profitiert auch von guter Verfügbarkeit. Viele renommierte Broker haben die Coin bereits ins Angebot genommen, darunter auch eToro – mehr dazu in unserem eToro Broker Test. Dieser positive Trend soll nun noch weiter verstärkt werden, unter anderem durch „Plutus“, eine Programmiersprache, die von Cardano dazu verwendet wird, Smart Contracts zu gestalten und dabei alle drei Seiten der Vereinbarung mit einbezieht: Klienten, Server und Blockchain. Laut Hoskinson macht die Firma große Fortschritte dabei, Plutus in Kombination mit dem UTXO Modell zu einer wahren Macht auszubauen – großes Ziel ist es, das „Solidity“ Modell, welches von Ethereum verwendet wird, in den Schatten zu stellen.

Auch der neue Proof of Stake Algorithmus namens „Ouroboros“ entwickelt sich gut. Die bisherigen Bemühungen der Cardano Foundation waren allesamt positiv und ein Ende des Trends ist nicht in Sicht. Das haben wir in unserer Cardano Kaufanleitung genauso gesehen und der Coin eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen. Die weitere Entwicklung der Währung und des Unternehmens wird von Anlegern aus aller Welt mit Spannung verfolgt.

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.