Cardano wächst um 12,21 % – Weißes Haus im Gespräch mit Ripple

Am Montag, den 15. Oktober, wurde ein deutliches Wachstum des Cardano Kurses verzeichnet. Laut Investing.com befand sich Cardano um etwa 08:00 Uhr am ersten Tag der Woche bei 0,08411 US-Dollar. Das bedeutet, dass der Kurs des Kryptowährungsprojekts um 12,21 % an nur einem Tag gestiegen ist. Der Börsenwert lag damit bei 2.00370B und somit etwa bei 0,93 % der gesamten Marktkapitalisierung, so weiterhin das Kryptonachrichtenportal. Die höchste Börsenkapitalisierung, die Cardano je erzielen konnte, lag bei 23.91700B US-Dollar. Am 16. Oktober, einen Tag später, lag der Wert bei 0,07779 US-Dollar, fiel also wieder leicht ab.

Der Preis fiel über das Wochenende

An einem Hochpunkt am Donnerstag, den 11. Oktober, war Cardano bei 0,08536 US-Dollar verzeichnet worden. Am Freitag fiel er dann wieder etwas ab und lag am Tiefpunkt des Tages bei etwa 0,07072 US-Dollar. Die Kurve verlief über das Wochenende dann mehr oder weniger gerade und lag kurz nach Mitternacht am Montag, den 15. um den Wert von 0,071, bis der Kurs am Montag Morgen plötzlich in die Höhe schoss.

Das Weiße Haus sorgt für einen Anstieg am Kryptomarkt

Ein möglicher Grund für den rasanten Anstieg war die Nachricht, dass das Weiße Haus derzeit intensiv mit Ripple kommuniziere. Ethereum World News berichtete am 14. Oktober, dass eine Abteilung von Ripple regelmäßig im Gespräch mit der amerikanischen Regierung sei.

„Das Weiße Haus macht sich Gedanken darüber, was es bedeutet, dass sowohl 80 Prozent des Bitcoin Mining, als auch ein Großteil von Ether-Mining in China stattfindet“, sagte Cory Johnson von Ripple im Interview mit BreakerMag. Bei XRP gibt es kein Mining und es unterscheidet sich daher von vielen anderen Kryptogeldern, erklärte Johnson. „Und in Gesprächen, die wir mit der Verwaltung geführt haben, scheinen sie das zu verstehen und denken, dass das wichtig sein könnte.“, sagte er weiter.

 View this post on Instagram

A post shared by CARDANO ™ (@ada.cardano) on

Bitcoin und Ethereum stiegen ebenfalls an

Die Nachricht sorgte dafür, dass der Wert vieler Kryptowährungen plötzlich anstieg und sorgte u. a. für Bitcoin-Käufe und den vermehrten Kauf von Ethereum. Der Bitcoin Preis stieg etwa um die gleiche Zeit wie der Kurs von Cardano, am Montag Morgen von ca. 6.384 US-Dollar auf 7.400 US-Dollar an. Ethereum wuchs von 197.16 US-Dollar auf 234.32 US-Dollar. Seitdem sind beide Kryptowährungen wieder leicht abgefallen. Der in unserem Test hoch bewertete Broker eToro vermeldete, dass der Bitcoin Preis in dieser Woche etwa 3,85 % zugelegt hat. Neben Ethereum und dem Bitcoin Preis stieg natürlich auch der Preis von Ripple an. Am Montag wuchs er von 0,4097 US-Dollar auf 0,4780 US-Dollar. Auch wenn er danach leicht abfiel, lag er am frühen Mittwoch, den 17. Oktober, bei 0,4785 US-Dollar und scheint weiter anzuwachsen. In einem Zeitraum von 24 Stunden stieg er seitdem um ganze 4,1 % an.

View this post on Instagram

A post shared by CARDANO ™ (@ada.cardano) on

Ob sich das derzeitige Hoch auf dem Kryptomarkt halten kann, ist noch unklar. Zumindest Ripple scheint weiterhin von der Nachricht zu profitieren, wobei die meisten anderen Währungen, darunter auch Cardano, wieder leicht abgefallen sind. Es ist auch nicht sicher, wie sich die Nachricht, dass das Weiße Haus RXP anderen Währungen vorzuziehen scheint, auf den Verlauf dieser Währungen auswirken wird. Es ist auch möglich, dass der Einfluss relativ gering bleibt, hängt aber von weiteren Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Zusammenhängende Posts

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.