Cardanos Kurs hält die Community in Atem

Nachdem es für einige der großen Kryptowährungen in den letzten Tagen wieder bergab ging, scheint sich der Kurs von Cardano wieder erholt zu haben. Obwohl auch andere Tokens ihren Wertverlust abbremsen konnten, ist es der Kurs von ADA (Cardano), der vielen besonders aufgefallen ist. Von den 10 stärksten Kryptowährungen scheint Cardano nämlich den größten Sprung gemacht zu haben. 

Ein spannender Wechsel

Am 7. Oktober war die Erholungsphase von Cardano an ihren Höhepunkt, als der Kurs der Währung um ganze 4,17% anstieg und die Tokens von ADA zu einen Preis von 0,085 US-Dollar gehandelt wurden. Einen Tag später stieg der Kurs erneut um 2,47% an und der Wert von ADA lag bei 0,087 US-Dollar. Innerhalb weniger Stunden stieg das Marktvolumen dramatisch an und der Handel mit Cardano erhielt einen weiteren Boost. Aber auch der Kurs von Monero, derzeit Nummer 10 der stärksten Kryptowährungen auf dem Markt, ging bergauf und begann, Cardanos 9. Platz zu bedrohen. Bis zum 10. Oktober ging es wieder leicht bergab. Der Wert der Währung sank jeweils jedoch um weniger als 1%, was einer normalen Schwankung entsprechen könnte. Nachdem sich Fans der beiden Blockchain-Technologien bereits freuten, kam am frühen Morgen des 11. Oktober jedoch die große Enttäuschung: Cardanos Wert fiel um 13,6% ab und auch Monero verlor mehr als 11% im Vergleich zum Vortag. Dementsprechende Verunsicherung herrscht unter der Community.

Die Zukunft von Cardano

Fans der Währung brauchen auch nach den heutigen Nachrichten nicht verzagen, denn die Zukunft von Cardano sieht immer noch rosig aus. Denn während die Entwickler im Marketingbereich eher zurückhaltend zu sein scheinen, sind sie in der Entwicklung neuer Ideen umso produktiver. Genau das ist Grund, weshalb Börsen und Broker die Kryptowährung als langfristig erfolgreich einschätzen. Zwar haben einige professionelle Broker wie eToro Cardanos Tokens derzeit nicht im Angebot, dies könnte sich durch einige neue Entwicklungen aber bald ändern. So wurde zum Beispiel erst vor wenigen Tagen das neue Wallet Yoroi auf dem MainNet der Kryptowährung gelauncht. Damit können Nutzer nun ADA in einer Webwallet, die besonders sicher und schnell funktioniert, Tokens versenden, erhalten und ansparen. Die Wallet funktioniert wie eine Extension von Google Chrome und kann mit der Cardano-Wallet Daedalus synchronisiert werden. Diese Wallet ist deutlich leichter und verbraucht weniger Bandbreite als ihr Vorgängermodell – und das gefällt der Community natürlich!

Mögliche Partnerschaften

In den Schlagzeilen stand Cardanos Gründer Charles Hoskinson nun auch für seine Aussagen über Tron. Die beiden Kryptowährungen, die sich in einem langen Konkurrenzkampf zu befinden scheinen, könnten sich nun vielleicht doch versöhnen. So schrieb Hoskinson auf Twitter über die neue Fork von Tron auf Ethereum Java, dass er diese Wahl nicht unbedingt für die beste halte. Statt die Fork auf Ethereum Java zu basieren, fordert er die Entwickler von Tron dazu auf, seinen Code von Mantis zu verwenden. Was anfangs viele als Provokation oder Scherz ansahen, meinte Hoskinson aber offensichtlich ernst – woraufhin Justin Son von Tron mit einem freundlichen Dank für den Ratschlag antwortete.

Ob der Kurs von Cardano bald wieder stabiler wird und ob zukünftige Projekte und Partnerschaft Cardano von Platz 9. der stärksten Kryptowährungen weiter nach oben katapultieren werden, bleibt abzuwarten. Charles Hoskinson und sein Team wirken auf jeden Fall positiv.

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts