Mobile Zahlungsapp Circle nimmt EOS in Portfolio auf
EOS

Mobile Zahlungsapp Circle nimmt EOS in Portfolio auf

Circle fügte ihrer gleichnamigen App für Geldüberweisungen von zahlreichen Währungen kürzlich vier neue Digitalwährungen hinzu: EOS, Stellar, 0x und QTUM. Circle machte bereits Anfang dieses Jahres Schlagzeilen, als das Unternehmen die große US-Kryptowährungsbörse Poloniex kaufte und damit einen großen Satz vorwärts in Sachen Kryptowährungen machte. Könnte dies einen Aufschwung sowohl für die Zahlungsapp, als auch für EOS bedeuten?

Weitere Schwankungen bei Kryptowährungen

Der Bitcoin-Kurs sah im Verlauf dieses Jahres alles andere als rosig aus und befand sich genau wie alle anderen Kryptowährungen auf einer Talfahrt. Dies sorgte dafür, dass es sich Anleger zweimal überlegten, ob und in welche der digitalen Währungen sie ihr Geld legten; Massenverkäufe und Paniken sorgten zudem für eine weitere Verschlechterung des Kurses. Nichtsdestotrotz blicken Krypto-Unternehmen weiterhin hoffnungsvoll in die Zukunft. IBM und Stellar kündigten beispielsweise das auf Kryptowährungen basierte Zahlungssystem „Blockchain World Wire“ an, während Kanada den weltweit ersten Bitcoin-Investmentfonds ins Leben rief. Entgegen aller Schwarzmalerei ist es also eine gute Zeit, in Bitcoin und andere Kryptowährungen zu investieren. Ein passender Broker wie Testsieger eToro hilft dabei, den Überblick über die zahlreichen Altcoins zu bewahren und schnell zuzuschlagen, wenn der Bitcoin-Kurs niedrig und Einkäufe zu einem günstigen Preis möglich sind.

Circle bleibt weiterhin zuversichtlich

Zuversicht in einen erneuten Aufschwung von Kryptowährungen zeigt sich besonders bei Circle. Das Unternehmen, welches die gleichnamige App zur weltweiten Zahlung mit einer Vielzahl verschiedener Währungen ermöglicht, erweiterte ihr Portfolio jetzt mit vier zusätzlichen Kryptowährungen, auf eine Summe von 11 digitalen Währungen, mit denen ihre Kunden bezahlen können. Diese Auswahl der oben genannten Kryptowährungen, zu denen auch die 2017 erfolgreich eingeführte EOS Coin gehört, war dabei nicht willkürlich. In einer offiziellen Erklärung gab Circle bekannt, dass „diese vier Kryptowährungen speziell aufgrund ihres Potentials ausgewählt werden, das Krypto-Ökosystem mit einer starken Infrastruktur zu versorgen.“ EOS steht bei dieser Auswahl vorne an, da die Währung seit ihrer Einführung vor etwas mehr als einem Jahr stetig an Zugkraft und Bedeutung gewonnen hat und oft als Medium für Verteilungsapps, sowie als variable Währung verwendet wird.

Aufschwung für EOS?

Circle plant weiterhin, ihrer App einen Bereich hinzuzufügen, in dem sich Anleger besser über Kryptowährungen und ihre Vorteile und Möglichkeiten informieren können. Dieser Bereich wird zudem detaillierte Informationen zu jeder hinzugefügten Altcoin bieten und einen schnellen Einkauf von Kryptowährungen ermöglichen. Dies dürfte die Bekanntheit der digitalen Währungen, allen voran der bereits beliebten EOS Coin, noch weiter steigern und könnte für einen allgemeinen Aufschwung auf dem Bitcoin-Markt sorgen. Eine positive Änderung im EOS-Kurs war bisher leider noch nicht zu bemerken – die Kryptowährung befindet sich wie alle anderen derzeit auf einem Tiefpunkt. Mit weiteren Investitionen von renommierten Firmen und positiven Nachrichten aus der Krypto-Börse haben Anleger jedoch Hoffnung auf einen baldigen Aufschwung für EOS und andere beliebte Altcoins.

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts