Ethereum Foundation vergibt neue Zuschüsse im Wert von über 3 Millionen Dollar

In ihrem Blog hat die Ethereum Foundation die vierte Reihe von Zuschüssen bekanntgegeben, die das Unternehmen ausgeben wird. Die Nachricht erschien am 15. Oktober auf dem Ethereum Blog und betrifft 20 verschiedene Personen und Einrichtungen wie Startups und Entwickler, die an der Ethereum-Blockchain beteiligt sind.

Die Summe der Auszeichnungen beträgt über 3 Millionen US-Dollar und betrifft bestimmte Bereiche, in denen ein positiver Beitrag bei Ethereum gemacht worden ist. Dazu gehören Skalierbarkeit, Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit (DevEx), Kunden-Vielfalt und andere.

View this post on Instagram

A post shared by Ethereum (@ethereumproject) on

Die größten Zuschüsse gingen an ein Skalierungs-Projekt und ein Mobile-Projekt

Die größten Zuschüsse im Wert von 500.000 US-Dollar wurden an die Unternehmen Prysmatic Labs und Status vergeben, die für die Vielfalt der Kunden, die sie erreichen, ausgezeichnet wurden. Prysmatic Labs befasst sich mit der Skalierbarkeit von Ethereum und versucht, nach eigener Aussage, das Problem zu lösen, das bei Blockchains durch eine mangelnde Skalierbarkeit entstehen kann. Ethereum erhalte über eine Millionen Transaktionen pro Tag und es sei notwendig, eine Lösung zu finden, die den massiven Wachstum unterstützen kann, schreibt das Unternehmen auf seiner Website. Status ist eine Mobile-Ethereum-OS-Plattform, die sichere Zahlungen, Chats und mehr ermöglicht. Auf lokaler Ebene kann Ether gekauft und verkauft werden und ETH kann gesendet, erhalten und gespeichert werden. Das Suchen nach Dapps auf dem Smartphone wird ebenfalls erleichtert.

Skalierbarkeit: Ein wichtiges Thema

Die meisten Zuschüsse wurden in den Kategorien Skalierbarkeit (6 Projekte) und Benutzungsfreundlichkeit (7 Projekte) vergeben. Auch in der 5. Etappe soll Skalierbarkeit wieder gefördert werden. Die Skalierbarkeit von Blockchains kann deshalb schwierig sein, weil ein typisches Blockchain-Design jedes Node im Netzwerk benötige, um jede Transaktion zu verarbeiten, erklärt der Ethereum Blog. Das würde die Transaktions-Kapazität des gesamten Systems auf die Kapazität eines einzelnen Nodes beschränken, beschreibt die EF das Problem. Durch die Förderung sollen Fortschritte erzielt werden.

Das Ethereum-Team bedankte sich bei den Bewerbern, „die sich mit kreativen Ideen zur Stärkung unseres Ökosystems beworben haben“ und viel „Zeit und Energie“ in Ethereum stecken.

Ethereum Preis angestiegen

Laut der Börse eToro wuchs Ethereum innerhalb einer Woche um 3,87 %. Der aktuelle Bitcoin Preis verzeichnete am 18.10.2018 um etwa 14 Uhr ein ähnliches Wachstum und zeigte fast dieselben Erfolge. Im Zeitraum eines Monats fiel Ethereum allerdings um mehr als 11 %, während Bitcoin weniger als 2 % an Wert verlor. Der Ethereum Preis lag laut eToro am 18.10.2018 um 14:15 Uhr bei 200,96 US-Dollar, der aktuelle Bitcoin Preis bei etwa 6430,99 US-Dollar. Nach einem kurzen Hoch am Montag verläuft die Kurve beim Ethereum Kurs wieder gerade, wenn auch höher als am Ende der vergangenen Woche. Eine sehr ähnliche Kurve zeigt auch der aktuelle Bitcoin Preis. Einige andere Währungen waren am Montag ebenfalls angestiegen.

View this post on Instagram

A post shared by Ethereum (@ethereumproject) on

Woher stammen die Zuschüsse von Ethereum?

Die Zuschüsse sind durch die Kollaboration von 6 großen Blockchain-Projekten entstanden, die zusammen 100 Millionen US-Dollar an verschiedene Startups, Unternehmen und Projekte vergeben möchten, die die Ethereum-Blockchain gefördert haben. Die Ethereum Foundation hat seit Beginn des Jahres 2018 bei den ersten drei Etappen mehr als 11 Millionen US-Dollar für 52 Projekte bereitgestellt, so der offizielle Blog. Nach der vierten Etappe können sich Kandidaten jetzt für Etappe V bewerben.

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.