Wie Sie Ethereum mit Kreditkarte oder EC-Karte kaufen

Welche Gebühren entstehen beim Ethereum kaufen mit Kreditkarte oder EC-Karte?

Wenn Sie mehrere Plattformen besuchen, stoßen Sie immer wieder auf unterschiedliche Gebühren. Sie sollten alle anfallenden Zusatzkosten stets beachten und in Ihre Gewinnkalkulation mit einfließen lassen. Denn nur auf diese Weise erziehen Sie eine sichere Rendite. Lassen Sie diese Zusatzkosten bei Ihren Berechnungen außen vor, schmälert sich Ihr Gewinn bei einem Verkauf von Ethereum entsprechend. Die Gebühren gliedern sich meist in Ein- und Auszahlungsgebühren.

Diese fallen bei der Zahlung mit Kredit- oder EC-Karte jedoch nur selten bei der Ein- oder Auszahlung an. Einige Plattformen verlangen darüber hinaus Umrechnungsgebühren. Diese entstehen insbesondere, wenn Sie mit einer anderen Währung als in USD bezahlen. Doch nicht nur der Anbieter verlangt Zusatzkosten, auch die Kryptowährung Ethereum selbst ist mit Gebühren belastet. Wenn Sie Ethereum kaufen oder mit Ethereum bezahlen, werden Ihnen Transaktionsgebühren in Rechnung gestellt. Diese richten sich immer nach dem aktuellen Kurs der Kryptowährung. Steigt der Kurs, dann steigen auch die Transaktionsgebühren. Neben Ethereum können Sie auch Bitcoin per Kreditkarte kaufen.

Weiterlesen

In 5 Schritten Kryptowährungen per Kreditkarte kaufen

  1. Melden Sie sich über den Link weiter unten kostenlos an und geben Ihre Daten ein.
  2. Füllen Sie den Fragebogen aus. Das dauert nicht lange und ist sehr nützlich!
  3. Klicken Sie “Einzahlung”. Sie werden gebeten, eine Zahlmethode auszuwählen, was in diesem Fall Kreditkarte ist.
  4. Geben Sie den Betrag ein, den Sie einzahlen möchten (wir empfehlen mit dem Mindestbetrag zu beginnen und dann zu steigern).
  5. Jetzt haben Sie ein Live-Konto. Finden Sie die Kryptowährung Ihrer Wahl und kaufen diese!

Wo man Ethereum kaufen kann mit Kreditkarte

Per Kreditkarte kaufen - eToro

Der Kauf mittels Debit- oder Kreditkarte war in der Vergangenheit schwierig bevor es Anbieter wie eToro für Kryptowährungen gab. Jetzt, da eToro und andere den Kauf per Kreditkarte anbieten ist es viel einfacher. eToro macht es auch sehr einfach, da sich der Vorgang nicht von anderen Onlinekäufen unterscheidet. Geben Sie einfach Ihre Daten and und sehen, wie es abläuft.

1. SCHRITT: ANMELDUNG

Bevor Sie Kryptowährungen kaufen können, müssen Sie zunächst ein Konto anlegen. Das ist unkompliziert und dazu noch kostenlos. Auf diese Weise können Sie die Plattform kennen lernen, bevor es richtig losgeht. Klicken Sie einfach auf den Link weiter unten und machen die entsprechenden Angaben. Dann müssen Sie einen Fragebogen ausfüllen.

2. SCHRITT: EINZAHLUNG

Jetzt, da Sie das Konto eingerichtet haben und soweit sind, eine Kryptowährung Ihrer Wahl zu kaufen, ist es an der Zeit, eine Einzahlung zu machen. Klicken Sie den Button links unten mit dem Titel „Einzahlung“. Dann werden Sie gebeten, eine Zahlmethode zu wählen. An dieser Stelle wählen Sie Kreditkarte, füllen die Felder entsprechend aus und klicken auf einzahlen.

3. SCHRITT: KAUFEN SIE IHRE KRYPTOWÄHRUNG

Jetzt ist Ihr Handelskonto fertig und Sie können die Kryptowährung auswählen, die Sie erwerben möchten. eToro bietet die beliebtesten und zweifelsfrei die sichersten Währungen auf dem Markt. Sobald Sie ihre Auswahl getroffen haben, klicken Sie auf „kaufen“, geben die Menge an, die Sie kaufen möchten und klicken auf „handeln“. So einfach kommen Sie an Kryptomünzen!

Ethereum in Deutschland mit Kreditkarte oder EC-Karte kaufen

Zu der Zeit als Ethereum bekannt wurde, versuchten Banken deren Erfolg zu bremsen. Immer mehr Kreditinstitute und öffentliche Banken wollten Kryptowährungen verbieten, da sie angeblich ein zu großes Risiko darstellen würden. Die Verbraucher sollten vor einem möglichen Betrug und zu hohem Verlust geschützt werden. Zu den in dieser Hinsicht aktivsten Banken gehörten die Lloyds Banking Group, JPMorgan Chase, Bank of America und die Citigroup. Diese Angst ließ nach einiger Zeit aber nach und die Banken hörten auf, gegen die Kryptowährungen zu kämpfen. 

Gerade in Deutschland ist Ethereum eine populäre Investitionsanlage geworden. Die herkömmlichen Finanzinstrumente sind durch die Niedrigzinspolitik der Zentralbank der EU nicht mehr attraktiv. Ethereum mit Kreditkarte zu kaufen ist in Deutschland erlaubt und längst kein Problem mehr. Der Markt ist groß und wächst täglich weiter. Zudem ist die Kreditkarte zu einem wichtigen und beliebten Zahlungsmittel geworden. Viele Deutsche vertrauen dieser klassischen Zahlungsmethode und schätzen ihre Sicherheit. Nahezu jeder Broker akzeptiert Zahlungen mit Kreditkarte. Die Transaktionen werden um ein Vielfaches schneller durchgeführt als bei einer herkömmlichen Banküberweisung. Wenn Sie in Deutschland mit der Kreditkarte zahlen möchten, so müssen Sie die üblichen Daten in das Zahlungsformular eintragen. Hierzu gehören die Kreditkartennummer, das Ablaufdatum sowie die dreistellige CW. 

Welche Auszahlungsmöglichkeiten und Limits gibt es beim Ethereum kaufen mit Kreditkarte oder EC-Karte?

Je nachdem für welche Plattform Sie sich entscheiden, müssen Sie sich nach den jeweiligen Limits richten. Auch die Auszahlungsmöglichkeiten hängen vom jeweiligen Anbieter ab. Als Beispiel nennen wir Ihnen den von uns empfohlenen Broker-Dienst eToro. Bei diesem können Sie bequem per Kreditkarte einzahlen. Der Höchstbetrag für eine entsprechende Transaktion beträgt 40.000 USD. Eine Auszahlung ist zwar bereits ab 50 USD möglich, allerdings fällt hierfür bei eToro eine Gebühr von bis zu 25 USD an. Die Überweisung erfolgt bei eToro üblicherweise in USD. Sollten Sie eine andere Währung bevorzugen, so müssen Sie mit einer Umrechnungsgebühr rechnen.

Ob Ihre Kreditkarte durch ein Limit begrenzt ist, müssen Sie bei Ihrem jeweiligen Kreditinstitut erfragen. Die Gutschrift der Auszahlung auf der Kreditkarte erfolgt schnell, meist innerhalb weniger Werktage. Neben der Abwicklung auf der Plattform müssen Sie natürlich immer die Bearbeitungszeit Ihres Kreditinstituts hinzurechnen.

Die Vor- und Nachteile, wenn Sie Ethereum mit Kreditkarte oder EC-Karte kaufen

Wenn sie Ethereum mit Kreditkarte kaufen, müssen Sie unterschiedliche Vor- und Nachteile in Kauf nehmen. Der wohl größte Vorteil liegt in der schnellen Abwicklung von Transaktionen. Das Geld wird der jeweiligen Plattform sofort zur Verfügung gestellt. Dadurch kann auch Ihr Guthaben schneller auf dem Konto gutgeschrieben werden. 

Die Liquidität ist zudem durch eine Kreditkarte immer gedeckt. Aus diesem Grund haben Sie die Möglichkeit, sofort nach der Einzahlung Coins zu kaufen. Nachfolgend haben wir für Sie die Vor- und Nachteile einer Zahlung mit Kreditkarte zusammengestellt. Anschließend können Sie selbst entscheiden, welche Zahlungsart Sie persönlich favorisieren. Insgesamt können wir den Kauf von Ethereum mit Kreditkarte oder EC-Karte empfehlen.

Vorteile:

  • International anerkannte Zahlungsmethode
  • Schnelle Transaktionen
  • Gute Liquidität
  • Vertragspartner ist das eigene Kreditinstitut
  • Hohes Vertrauen in die Zahlungsart
  • Ethereum ist eine der erfolgreichsten Kryptowährungen

Nachteile:

  • Allgemeines Risiko mit dem Handel von Kryptowährungen
  • Weitergabe von sensiblen Daten

Was ist eine Ethereum Prepaid-Karte?

Unter einer Ethereum Prepaid-Karte versteht man eine Kreditkarte, die für den Handel mit Kryptowährungen entwickelt wurde. Für nahezu jede erfolgreiche Kryptowährung existiert mittlerweile eine solche Kreditkarte. Wichtig ist an dieser Stelle, dass Sie zwischen den zwei Arten von Prepaid-Karten unterscheiden. Zum einen gibt es eine klassische Kreditkarte, zum anderen die bekannte Prepaid-Karte. Auf den ersten Blick ähneln sich diese Karten sehr, in der Funktionsweise sind sie aber völlig unterschiedlich.

Die Ethereum Kreditkarte funktioniert wie eine herkömmliche Kreditkarte ohne Limit. Die Beträge werden via Lastschrift von einem hinterlegten Bankkonto abgebucht. Die Ethereum Prepaid-Karte hingegen stellt eine Guthabenkarte dar. Sie besitzen die Möglichkeit, Geld auf diese Karte aufzuladen. Das Limit der Karte variiert je nach Anbieter. Das eingezahlte Geld wird in der Währung Ethereum auf der Karte hinterlegt und steht Ihnen für jede beliebige Verwendung zur Verfügung. Wenn Sie die Karte aufladen, wird zur Umrechnung immer der aktuelle Kurs herangezogen. Somit besteht die Möglichkeit, die Karte aufzuladen, wenn der Kurs gerade tief steht. Verwaltet wird das System grundsätzlich über eine App. Sie genießen daher völlige Flexibilität und Spontaneität. Die Ethereum Prepaid-Karte stellt insgesamt ein sehr interessantes Zahlungsmittel dar, das vielen noch nicht bekannt ist. Ein beliebter Anbieter für eine solche Karte ist Spectrocoin.

Überzeugt davon, Ethereum mit Kreditkarte zu laufen? Probieren Sie es doch einfach bei einem Anbieter wie eToro aus!

FAQs

  1. Ist Ethereum mit Kreditkarte kaufen sicher?

    Die Einzahlung per Kreditkarte gilt generell als sehr sicher. Für Zahlungsvorgänge im Internet wurde die „Secure Socket Layer“-Technologie entwickelt. Die meisten Online-Broker oder Börsen nutzen diese Technologie für sämtliche Zahlungsprozesse. Über eine gesicherte Verbindung wird die Zahlung gestartet, verarbeitet und abgeschlossen. Dadurch sind Ihre Daten vor einem unbefugten Zugriff durch Dritte geschützt. Gerade bei der Kreditkarte ist dies besonders wichtig. Die benötigten Nummern lassen sich ohne eine gesicherte Verbindung leicht kopieren und verwenden. Wenn eine Plattform diese Funktion nicht anbietet, sollten Sie bei Zahlungsvorgängen vorsichtig sein. Die Zahlung mit Kreditkarte ist daher durchaus sicher, wenn die Vorkehrungen des Anbieters angemessen sind. 

  2. Sperrt meine Bank die Kreditkarte, wenn ich Ethereum kaufe?

    Insbesondere in den Anfangszeiten der Kryptowährung reagierten zahlreiche Banken negativ auf Kryptowährungen. Sie fürchteten die dezentrale Arbeitsweise, das hohe Risiko sowie die überdurchschnittlichen Renditen. In den letzten zwei Jahren konnte sich Ethereum jedoch als zuverlässige Investitionsmöglichkeit etablieren und gewinnt zunehmend an Beliebtheit. Zwar stehen die meisten Banken Ethereum noch immer kritisch gegenüber, eine Sperrung der Kreditkarte müssen Sie jedoch nicht fürchten. Im Zweifelsfall sollten Sie den Kontakt zu Ihrer Hausbank suchen und unverbindlich nachfragen. Auf BitcoinMag erklären wir Ihnen noch andere Möglichkeiten, wie Sie Ethereum kaufen können.

  3. Kann ich die Kreditkarte auch als Wallet benutzen?

    Mit der Kreditkarte können Sie generell nur Transaktionen tätigen. Es gibt keine Möglichkeit, diese auch als Wallet zu nutzen. Ihnen stehen jedoch zahlreiche Dienste zur Verfügung, die sich konkret auf die Aufbewahrung und den Handel von Kryptowährungen spezialisiert haben. Zu empfehlen ist an dieser Stelle der Anbieter Bitcoin Trader. Diese beliebte Plattform akzeptiert die Kreditkarte als Zahlungsmittel und steht in ihrem Geschäftsgebaren für Seriosität. Neben diesem Anbieter gibt es noch andere, die sich sehr gut als Wallet für Ethereum eignen. Bei der Wahl einer Wallet sollten Sie die Zuverlässigkeit der Plattform beachten. Ein vertrauenswürdiger Anbieter ist hier von großer Bedeutung.

  4. Was sind die Kosten einer Kreditkarte?

    Jedes Kreditunternehmen hat eine eigene Kostenaufstellung für seine Kreditkarte. Die Preise hängen dabei von den unterschiedlichen Leistungen und Limits ab. Meist stellen Banken mehrere Kreditkarten zur Auswahl, um für jedes Bedürfnis eine passende Karte zu bieten. Einige dieser Produkte sind kostenfrei und beinhalten meist keine Sonderleistungen. Bei den kostenpflichtigen Kreditkarten gibt es sehr große Unterschiede. Diese liegen zumeist in verschiedenen im Leistungsumfang enthaltenen Versicherungen oder anderen Zusatzleistungen. Wenn Sie sich für die Zahlung mit Kreditkarte entscheiden, sollten Sie sich Angebote von unterschiedlichen Kreditinstituten einholen und vergleichen.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.