Wie Sie Ethereum kaufen per PayPal

Mit Ether hat das 2015 entstandene Ethereum eine eigene native Kryptowährung erschaffen, die ähnlich wie Bitcoin auf Blockchain-Technologie basiert. Die zweitwichtigste Kryptowährung der Blockchain-Welt kann auf verschiedene Arten erstanden werden – auch per PayPal.

Beim Ether kaufen mit PayPal fällt bei den großen eBrokern im Netz grundsätzlich eine Gebühr von 1,7 bis 1,9 Prozent plus 0,35 Euro (bis 25.000 Euro) bzw. 1,5 Prozent plus 0,35 Euro (über 25.000 Euro) für den Geldempfang, an. Der Ablauf von Transaktionen kann aber insbesondere bei Peer-to-Peer-Technologien und dApps variieren, da die Vertragspartner der Smart Contracts sich auf eigene Regeln einigen können. Der Tausch von Fiat-Geld gegen Ether wird dann außerhalb der großen Plattformen für Kryptowährungen abgewickelt.

Hier kann es aber dazu kommen, dass PayPal Gebühren für Überweisungen in fremde Länder in Rechnung stellt. Bei grenzüberschreitenden Zahlungen in eine fremde Währung hängt die Gebühr dabei von dem Land ab, in dem das PayPal-Konto des Zahlungsempfängers registriert ist. In Europa und Nordamerika gelten die folgenden Gebühren:

  • 0,99 Euro (bei 0,00 bis 49,99 Euro)
  • 1,99 Euro (ab 50,00)

Andere Regionen unterliegen denselben Preisen. Allerdings werden 2,99 Euro ab 100,00 Euro erhoben. Was Auszahlungen von Ether über PayPal betrifft, variieren die Gebühren von Plattform zu Plattform. Bei der Auszahlung von Ether über Paypal erhebt beispielsweise eToro folgende Standardgebühren:

  • 5 US-Dollar (bei 25 bis 200 US–Dollar)
  • 10 US-Dollar (bei 200,01 bis 500 US–Dollar)
  • 25 US-Dollar (ab 500,01 US–Dollar)


Bei der Einzahlung in Euro kommen zusätzlich 0,5 Prozent Umtauschgebühr hinzu. Bei Plus500 hingegen können sowohl Ein- als auch Auszahlungen gebührenfrei und in unbegrenzter Höhe per PayPal vorgenommen werden.

Weiterlesen

In 5 Schritten mit PayPal Kaufen

Kryptowährungen mittels PayPal bei eToro zu kaufen ist unkompliziert. Befolgen Sie einfach diese Schritte:

  1. Melden Sie sich kostenlos bei eToro an, indem Sie Ihre Daten in den entsprechenden Feldern eingeben.
  2. Füllen Sie den Fragenbogen aus, was sowohl für Sie als auch für eToro nützliche Informationen liefert.
  3. Klicken Sie “Einzahlung”. Sie werden dann gebeten eine Zahlmethode auszuwählen, wo Sie auf PayPal klicken.
  4. Sie müssen sich dann von eToro aus in Ihrem PayPal-Konto anmelden, wofür Sie einfach den angezeigten Aufforderungen folgen.
  5. Geben Sie den Betrag ein, den Sie Einzahlen möchten und schon kann es losgehen!

Wo man Ethereum Kaufen kann mit Paypal

Per PayPal Kaufen – eToro

eToro ist eine der ersten Börsen, die es unter anderem möglich machen, Kryptowährungen zu kaufen und per PayPal zu bezahlen. Das funktioniert recht unkompliziert und ist einer der Gründe, warum wir eToro sowohl für Anfänger als auch für Experten empfehlen können.

1. SCHRITT: ANMELDUNG

Als erstes müssen Sie sich bei eToro anmelden, was völlig kostenlos ist und Sie müssen auch nicht sofort einzahlen. Das bedeutet, dass Sie sich erst einmal mit der Plattform vertraut machen können, bevor Sie aufs Ganze gehen.

2. SCHRITT: EINZAHLUNG

Sobald Sie sich umgeschaut haben und bereit sind, mit dem Handel zu beginnen, ist es an der Zeit, Geld einzuzahlen. Dafür klicken Sie einfach auf den Einzahlungsbutton links unten und wählen PayPal als Zahlmethode. Dann geben Sie den Betrag ein, den Sie einzahlen möchten. Wir empfehlen klein anzufangen, bevor Sie die Beträge im Laufe der Zeit erhöhen.

3. SCHRITT: MIT DEM HANDEL BEGINNEN

Jetzt ist ihr Konto vollständig eingerichtet. Von jetzt an läuft es wie bei jedem anderen CFD-Anbieter: Sie suchen die Währung, die sie erwerben möchten, z.B. Bitcoin, Ethereum oder jegliche andere Währung Ihrer Wahl. Anschließend klicken Sie die Buttons „Kauf“ und „Handel“. Allerdings sollten Sie sich der Risiken bewusst sein, bevor sie loslegen.

Welche Regelungen gibt es in welchen Ländern beim Ether kaufen per PayPal?

Der Kauf von Ethereum mit PayPal ist eine attraktive Option für Käufer, die in ihrem Wohnsitzland mit Einschränkungen im Bankwesen konfrontiert sind. Solche Einschränkung gibt es in etwa 14 Staaten, unter anderem in Weißrussland, im Iran und Irak oder in Nordkorea. Eine vollständige Liste finden Sie hier. In anderen Ländern ist der Handel oder Besitz von Ether sogar illegal, beispielsweise in Algerien, Bolivien oder Saudi-Arabien. In der Europäischen Union und Nordamerika ist Besitz und Handel jedoch uneingeschränkt erlaubt.

Welche Auszahlungsmöglichkeiten und Limits gibt es beim Ether kaufen per PayPal?

Handelsplattformen und Kryptobörsen, die mit Ether handeln und mit PayPal operieren, bieten in der Regel auch die Möglichkeit, Ether in Fiat-Geld umzutauschen. Dabei variieren die Modalitäten je nach Plattform. Anycoin Direct arbeitet zum Beispiel mit einem Stufenmodell von Eins bis Fünf, bei dem sich die Auszahlungslimits sukzessiv erhöhen. Jeder neu registrierte User beginnt bei Stufe Eins und kann nach einiger Zeit und verschiedenen Schritten der Identitätsüberprüfung hochgestuft werden. Während bei Stufe Eins das Auszahlungslimit bei 100 Euro pro Tag bzw. 250 Euro pro Woche liegt, beläuft sich das Volumen auf Stufe Fünf auf 5.000 Euro pro Tag bzw. 25.000 Euro pro Woche. Auch wenn andere Dienste den ausgezahlten Betrag nicht deckeln, wird dies von PayPal selbst vorgenommen, sofern das Konto noch nicht einer Identitätsprüfung unterzogen wurde. Dazu gehören:

  • Sendelimit: maximal 2.500 Euro
  • Abbuchungslimit pro Monat: 750 Euro
  • Abbuchungslimit pro Jahr: 1.000 Euro
  • Empfangslimit pro Jahr: 2.500 Euro

Die Vor- und Nachteile, wenn Sie Ethereum per PayPal kaufen

Zunächst besteht die größte Hürde darin, dass nur sehr wenige Händler Ether über PayPal anbieten. Das hängt mit häufig vorgefallenen und erfolgreichen Betrugsversuchen von Käufern zusammen, aber auch die hohen Gebühren, die PayPal erhebt, sind eine Hürde für viele Broker und Anleger.

Eine Ausnahme sind Peer-to-Peer-Verbindungen, bei denen sich die Vertragspartner mittels Smart Contracts untereinander auf die Regeln des Austausches einigen können. Sofern eine Transaktion außerhalb der großen Broker möglich ist, kann PayPal die gesamte Kraft seiner Vorteile entfalten. Es ist schnell, bequem, sicher über SSL verschlüsselt und hat einen hohen Käuferschutz. Im Umkehrschluss erhöht sich aber auch das Risiko für den Verkäufer. Dies kann wie bei LocalEthereum, einer der wichtigsten Peer-to-Peer-Handelsplattformen für Ether, auch zu höheren Transaktionshürden führen. Jeder Händler kann Transaktionen ablehnen und die Ether nicht hinterlegen (in „escrow“ geben), wenn beispielsweise der Käufer nicht seriös erscheint. Einige Verkäufer verlangen beim Ether kaufen per PayPal zusätzliche Sicherheiten wie eine hinterlegte E–Mail Adresse oder sogar ein Foto mit Ausweis.

Was sind die Richtlinien von PayPal bezüglich Ethereum?

Kryptowährungen gelten bei PayPal als Fremdwährung, können aber beim US–amerikanischen Unternehmen selbst nicht umgetauscht werden. Seit dem Aufkommen der digitalen Währungen wie Ether sah PayPal in Kryptowährungen eher einen Konkurrenten für das eigene Geschäftsmodell. Im Jahr 2018 meldete PayPal das Patent für eine eigene Kryptowährung an. Grundsätzlich befürwortet PayPal die Blockchain-Technologie, hat aber noch ein schwieriges Verhältnis zu Kryptowährungen und erhebt hohe Gebühren. PayPal erhielt aber auch viele Beschwerden wegen des sogenannten „chargeback fraud“. Dabei kauft ein Kunde formell Token über PayPal, fordert aber sein Finanzinstitut anschließend auf, die Zahlung rückgängig zu machen. Da der Handel mit Kryptowährungen kaum gesetzlich geregelt ist, hat der Verkäufer wenig Chancen, sein Geld einzufordern.

Wie funktioniert die Identitätsüberprüfung bei PayPal?

Limits bei PayPal können über eine Bestätigung der Bankverbindung bzw. eine Identitätsprüfung aufgehoben werden. Das einfache Bestätigen der Bankverbindung hebt dabei die Sende- und Abbuchungslimits auf. Sobald die Bankverbindung hinterlegt wird, überweist PayPal 0,01 Euro mit einer Kennziffer im Verwendungszweck. Diese Kennziffer muss dann bei PayPal eingetragen werden.

Das Empfangslimit kann nach der Bestätigung der Bankverbindung vollständig wegfallen. Dazu hinterlegt der Neukunde Name, Anschrift und Geburtsdatum, die dann mit dem SCHUFA-Ident-Check überprüft werden. Wenn hier Schwierigkeiten entstehen, fordert PayPal weitere Unterlagen an und überprüft zu den vorhandenen Daten eventuell auch die individuelle Steuer-ID oder die Sozialversicherungsnummer.

Sie möchten Ethereum per PayPal kaufen? Beginnen Sie damit noch heute, indem Sie sich bei einem Broker anmelden!

FAQs

  1. Was ist Ethereum und worin liegt der Unterschied zu anderen Kryptowährungen?

    Ethereum ist zunächst ein eigenes dezentrales System und eine Open-Source-Computing-Plattform. Mit Ethereum können Entwickler dezentrale Apps (dApps) auf Grundlage von Smart Contracts erstellen und komplexe Anwendungen für Finanzdienstleistungen unterstützen. Als im Jahr 2016 das DAO-Projekt (Decentralized Autonomous Organization) scheiterte, wurde Ethereum in zwei Blockchains aufgeteilt, wobei die neu entstandene Version Ethereum (ETH) gegenüber dem Original Ethereum Classic (ETC) in Sachen Bekanntheit heute einen Vorteil hat. Der Kaufprozess über PayPal und die grundlegenden Eigenschaften unterscheiden sich aber kaum.

  2. Welches sind die besten Anlaufstellen, um Ether per PayPal zu kaufen?

    LocalEthereum ist eine Peer-to-peer-Plattform, auf der Interessenten untereinander Geschäfte über Smart Contracts abschließen. Die Regeln für die Transaktion, für die PayPal eine der möglichen Zahlungsmethoden darstellt, werden vom Verkäufer festgelegt. Die Reaktionszeiten der Händler variieren allerdings, während bei einem Kauf von Ethereum mit PayPal beispielsweise eToro Zahlungen sofort gutschreibt. Allerdings erhebt PayPal bei Transaktionen mit Brokern wie eToro oder Plus500 hohe Gebühren.

    Was bei LocalEthereum in organisierter Form passiert, kann auch im Einzelnen über Ethereums eigene Miniprogramme laufen. Ein Großteil der Transaktionen von Ether wird über über dApps (dezentrale Apps) abgewickelt. Solche Applikationen können von jedem Programmierer erstellt und angewendet werden, der es versteht, Blockchain-Technologie richtig einzusetzen. Damit ist die Währung relativ unabhängig von großen Plattformen.

  3. Können Ethereum-Differenzkontrakte per PayPal gekauft werden?

    Ein CFD (Contract for Difference) ist eine Form des Derivatehandels, mit der auf den Kurs eines Finanzprodukts oder einer Kryptowährung gewettet werden kann, ohne das Produkt tatsächlich zu besitzen. Da es sich technisch nicht um den Tausch einer Währung in eine andere handelt, fallen hier auch keine oder kaum Gebühren bei Transaktionen mit PayPal an. eToro und Plus500 bieten diese Option, die einerseits hohe Gewinne verspricht, aber andererseits auch zu hohen Verlusten führen kann. Da bei diesem Finanzprodukt meist Fremdkapital zugeschossen wird („leverage“, zu Deutsch „Hebelung“), können die Verluste schnell das eigene Budget sprengen. Der Einstieg in die Produkte kann aber wesentlich günstiger sein als ein standardisierter Kauf von Ether.

  4. Welche weiteren Möglichkeiten bestehen, Ether über PayPal zu kaufen?

    Eine etwas umständliche Variante, Ether über PayPal zu kaufen, ist der Weg über eine andere Kryptowährung. Hier bietet sich insbesondere Bitcoin an, der insgesamt leichter zu erhalten ist als Ether. Viele Trading-Plattformen ermöglichen den Kauf von Bitcoin über PayPal und den anschließenden Tausch in Ether, aber keinen direkten Kauf von Ethereums Kryptowährung. Hierzu zählt die Tauschbörse VirWox, die durch den Tausch von Linden-Dollar aus dem Online-Spiel „Second Life“ bekannt wurde, auf der mittlerweile aber auch andere Kryptowährungen wie Ether getauscht werden.

    Der Dienst bietet eine unkomplizierte PayPal-Funktion, über die Linden-Dollar erstanden und anschließend in Bitcoin eingetauscht werden können. Allerdings kostet der Umtausch bei VirWox auch bares Geld. Bei der Einzahlung mit PayPal werden 0,35 Euro plus 3,4 Prozent an PayPal abgeführt und der Tausch in eine andere Kryptowährung kostet zusätzlich 2,9 Prozent (ausgehend von Euro). Wegen der hohen Gebühren empfiehlt es sich, danach Bitcoin auf einer günstigeren bzw. kostenlosen Plattform umzutauschen, beispielsweise bei Anycoin Direct.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.