FunFair kaufen: So investieren Sie in den FUN Coin

FunFair ist eine Blockchain-Lösung für Online Gaming und will in dieser Branche im wahrsten Sinne des Wortes als Game Changer auftreten. Blackjack, Roulette, Poker und Co. sollen fortan maximal transparent und ohne jede Manipulationsmöglichkeit ablaufen. Der FunFair-Token FUN verspricht deshalb Potenzial.


Sie möchten in FunFair investieren? Bislang ist FUN ein Coin aus der „zweiten Reihe“. Deshalb ist der Handel noch nicht überall möglich. Auch wenn eine Börse FunFair bereits in den Katalog aufgenommen hat, fehlt es mitunter noch an Liquidität, sodass nicht immer optimale Kurse zustande kommen. Wir haben zahlreiche Börsen untersucht, bei denen Sie FunFair kaufen können, und dabei Kosten, Liquidität und Sicherheit berücksichtigt.

FunFair kaufen: Wo geht das?

Die gute Nachricht: Sie können bei rund 30 Handelsplätzen und Börsen FunFair kaufen. Die schlechte Nachricht: Längst nicht jeder Handelsplatz kann in dieser noch relativ neuen Kryptowährung einen liquiden Handel nachweisen. Liquidität ist jedoch für faire Kurse und eine schnelle Ausführung zwingend notwendig.

Wir haben den Markt sondiert und Börsen aus der Perspektive von Anlegern getestet, die in FunFair investieren möchten. Es bringt Ihnen wenig, wenn ein Marktplatz die besten Kurse für Bitcoin stellt, der FunFair Kurs aber regelmäßig breite Spreads aufweist.

Die beste Kryptobörse für den FunFair Coin

Definitiv die in Hong-Kong ansässige Börse Binance, über die rund 40 % des weltweiten Handels in FunFair abgewickelt werden. Auch hier sind die Transaktionskosten moderat. Allerdings akzeptiert Binance nur Kryptowährungen zur Einzahlung. Sofern Sie noch gar keine Kryptowährung besitzen, müssen Sie zunächst an anderer Stelle Coins kaufen und diese dann an Binance transferieren.

Bei Binance FunFair kaufen

Binance ist eine der bekanntesten Börsen für Kryptowährungen, akzeptiert jedoch ausschließlich virtuelle Währungen zur Einzahlung. Einzahlen mit Kreditkarte oder per Überweisung geht nicht – dafür aber mit Bitcoin, Ether, Ripple, Litecoin und über Hundert anderen Coins. Sofern Sie irgendwo eine Wallet mit Coins besitzen, können Sie den nächsten Schritt – die Eröffnung eines Kontos bei Coinbase – deshalb überspringen.

Schritt 1: Konto bei Coinbase eröffnen und Bitcoin kaufen

Die Kontoeröffnung bei Coinbase ist ein recht einfacher Vorgang. Füllen Sie zunächst das Formular aus: Einzugeben sind Name, E-Mail-Adresse und ein selbstgewähltes Passwort. Nach einem Klick auf „Konto erstellen“ sendet Coinbase eine E-Mail. Klicken Sie auf den in der E-Mail enthaltenen Bestätigungslink. Geben Sie danach Ihre Mobilfunknummer an. Daraufhin wird Ihnen per SMS ein Code zugesendet, der wiederum am Bildschirm einzugeben ist.

Unser Tipp: Nutzen Sie diesen Link, wenn Sie ein Konto bei Coinbase eröffnen: Sie erhalten dann 10 USD gratis geschenkt, wenn Sie Bitcoins im Wert von mindestens 100 USD kaufen.

Schritt 2: Identität bestätigen und Zahlungsmittel wählen

Das Konto ist damit bereits vorläufig eröffnet, allerdings noch nicht einsatzbereit. Nach einem Login ins Konto gelangen Sie in die Hauptansicht. Unten links sehen Sie, was noch zu tun ist: Identitätsnachweis und Zahlungsmittel fehlen noch. Für den Nachweis Ihrer Identität benötigen Sie einen Personalausweis. Klicken Sie auf „Identitätsfeststellung“ und folgen Sie den Anweisungen. Sie müssen lediglich Ihren Ausweis beidseitig abfotografieren und über einen per SMS zugestellten Upload-Link übermitteln.

Um Bitcoin und anschließend bei Binance FunFair kaufen zu können, müssen Sie ein Zahlungsmittel hinterlegen. Zugelassen sind Kreditkarte und Banküberweisung. Wenn Sie noch am selben Tag FunFair kaufen möchten, ist die Kreditkarte am besten geeignet.

Schritt 3: Bitcoin kaufen

Der Kauf von Kryptowährungen ist bei Coinbase sehr einfach. Klicken Sie im Menü oben auf „Kaufen/Verkaufen“. Wählen Sie dann Bitcoin als zu kaufenden Coin und das Zahlungsmittel aus, wie in der Abbildung unten beispielhaft zu sehen.

Ordermaske bei Coinbase

Rechts vom Auswahlmenü befindet sich ein Orderticket mit detaillierten Angaben zur Stückzahl, Kaufpreis und zu den Transaktionskosten. Bestätigen Sie die Order mit einem Klick auf den Button „Sofortkauf von Bitcoin“ (gilt für Kreditkartenzahlungen). Spätestens eine Stunde später sollten die Coins Ihrer Wallet bei Coinbase gutgeschrieben sein.

Schritt 4: Konto bei Binance eröffnen

Die Zeit bis zur Gutschrift der Coins können Sie für die Kontoeröffnung bei Binance nutzen. Zunächst geben Sie eine E-Mail-Adresse und ein selbstgewähltes Passwort an. Werfen Sie dazu einen Blick auf die untenstehende Abbildung.

Anmeldung bei Binance

Die nächsten Schritte sind weitgehend selbsterklärend. Klicken Sie auf den Link in der Bestätigungsmail, loggen Sie sich zum ersten Mal bei Binance ein und nehmen Sie die Sicherheitshinweise zur Kenntnis. Die Nutzung der Zwei-Faktor-Authentifizierung ist aus Sicherheitsgründen empfehlenswert.

Das war es schon: das Binance Konto ist eröffnet. Um FunFair kaufen zu können, müssen Sie nun die bei Coinbase gekauften Bitcoins zu Binance transferieren.

Schritt 5: Bitcoin von Coinbase an Binance transferieren

Sie möchten über Binance in FunFair investieren. Um die Bitcoins von Coinbase an Binance zu transferieren, benötigen Sie die Adresse der Ziel-Wallet bei Binance. Klicken Sie dazu auf „Mittel“ und wählen Sie dann „Einzahlungen“. Daraufhin erscheint eine Liste der Währungen, in denen Einzahlungen getätigt werden können. Wählen Sie hier Bitcoin aus. Danach sollten Sie den Status Ihrer Bitcoin Wallet wie in der Abbildung unten sehen.

Wallet bei Binance

Kopieren Sie die BTC Einzahlungsadresse in den Zwischenspeicher. Loggen Sie sich dann bei Coinbase ein und klicken Sie im Menü oben auf „Konten“. Wählen Sie die BTC Wallet und den Betrag aus und klicken Sie dann auf „Senden“. Nun müssen Sie die BTC Einzahlungsadresse von Binance angeben und die Order bestätigen. Kurze Zeit später werden die Bitcoins bei Binance verbucht.

Schritt 6: Bei Binance FunFair kaufen
Nun können Sie endlich FunFair kaufen. Klicken Sie bei Binance oben links im Menü auf „Börse“ und wählen Sie für den Anfang „Basic“. Sie sehen nun die Hauptansicht des Handelsplatzes wie in der Abbildung unten.

Vier Details sind wichtig und in der Abbildung rot markiert. Ganz links oben: Der FunFair Kurs bei Binance wird in BTC notiert. Ganz oben rechts sehen Sie, welche alternative Gegenwährungen (z. B. Ethereum) es gibt. Über die Kursliste rechts wird der Coin ausgewählt, in diesem Fall FUN/BTC. Die Auswahl bezieht sich auf die Markttiefe, die Charts und das Orderticket. Wir empfehlen zum Schutz gegen unerwünschte Abweichungen vom Kurs Limit Orders.

Was ist FunFair eigentlich?

Hinter FunFair steht das Londoner Unternehmen FunFair Technologies. Deren Ziel ist, Unternehmern den Einstieg ins Online Glücksspiel auf Basis der Blockchain zu ermöglichen. Auf der FunFair Homepage soll mit wenigen Klicks ein FunFair Casino erstellt werden können. Spiele wie Poker oder Blackjack werden dabei vollkommen transparent über die Ethereum Blockchain abgewickelt, sodass keine Manipulationsmöglichkeiten bestehen. Der Token FUN ist die Währung des Netzwerks und dient u.a. als Chip für Spieleinsätze.

Was ist das Besondere an Funfair?
FunFair nutzt die Ethereum Blickchain in Verbindung mit State Channels. Dies hat mehrere Vorteile: Spieler können Einsätze aus ihrer eigenen FunFair Wallet tätigen und müssen Coins nicht in fremde Hände geben. Die Transaktionen im Spiel werden in Echtzeit abgewickelt, es fällt lediglich eine einmalige Gebühr für die Teilnahme an.

funfair coin

Die Vor- und Nachteile des FunFair Coins

Pro:

✔ Das Glücksspiel über die Ethereum Blockchain bietet Spielern handfeste Vorteile: Die Betreiber der Spiele müssen transparent handeln und können nicht manipulieren. Die Kosten der „Bank“ und das Risiko, Opfer von Manipulation zu werden, sinken dadurch. Gelingt es FunFair, mit diesem Konzept einen wesentlichen Marktanteil zu erobern, werden zahlreiche Gamer FunFair kaufen und die Nachfrage steigern. Wenn Sie den FunFair Coin kaufen, spekulieren Sie somit auf den Erfolg einer realen Anwendung.

Contra:

✘ Das Glücksspielgeschäft im Internet zählt zu den am härtesten umkämpften Märkten der Welt. Wie viele der „Big Player“ wirklich Interesse an mehr Transparenz zeigen werden, ist offen. Das Nadelöhr auf dem Weg zum Erfolg ist deshalb die Gewinnung von Reichweite.

Investieren in FunFair: Lohnt sich das?

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie in FunFair investieren sollen? Eine sichere FunFair Prognose gibt es nicht – der Einstieg ist selbstredend spekulativ. Es gibt allerdings zwei Umstände, die für ein Investment in FunFair sprechen. Erstens der Bezug zu einem realen und nachweislich tragfähigen Geschäftsmodell (Online Glücksspiel) und zweitens die gemessen an der Marktkapitalisierung gute Sichtbarkeit in sozialen Netzwerken.

Mit Online Gambling lässt sich Geld verdienen. Spieler fürchten im Internet jedoch stets Manipulation seitens der Betreiber. FunFair besitzt eine Technologie, die Manipulation ausschließt und somit die Sicherheit der Spieler garantiert. Die Grundlage für einen erfolgreichen Verlauf des FunFair-Modells ist damit gegeben – bei allen operativen Risiken und ungelösten Fragen.

Im Hinblick auf die Gewinnung von Reichweite erscheint vor allem die Zahl von 35.000 Followern bei Twitter aussichtsreich. Bei Facebook zählt das Unternehmen dagegen gerade mal 600 Abonnenten. Im Reddit Forum gibt es eine ganze Reihe von Beiträgen, die Zahl der Kommentare reicht bis in den dreistelligen Bereich. Gemessen an der relativ geringen Marktkapitalisierung von ca. 110 Millionen € ist dies kein schlechter Vergleichswert. An der Zahl der am Konzept interessierten Nutzer lässt sich zumindest eine Tendenz über die Zahl derer erkennen, die FunFair kaufen könnten.

Bisherige Kursentwicklung und FunFair Kursprognose

Der Chart unten zeigt, wie sich der FunFair Kurs in der Vergangenheit entwickelt hat und auf welchem Niveau das bisherige Allzeithoch lag. Der Chart zeigt die FunFair Kursentwicklung in EUR.

Vom Allzeithoch ist FunFair derzeit weit entfernt

Welche Hinweise lassen sich dem Chart entnehmen? Nach einer langen, relativ impulsarmen Phase im Zeitraum von April-Dezember 2017 gewann der Markt kurz vor dem Jahreswechsel massiv an Dynamik. Notierte der FUN Kurs am 10.12.17 noch bei 0,024 EUR, wurden am 18.12.17 bereits 0,054 EUR gezahlt – ein Kursgewinn von mehr als 100 % in nur acht Tagen.

Kurs versechsfachte sich in einer Woche

Die stärkste Rallye stand zu diesem Zeitpunkt jedoch noch aus. Nach einer mehrtätigen Konsolidierungsphase setzte der Kurs am 29.12.17 zu einer kurzfristigen und starken Aufwärtsbewegung an. Im Zuge dieses Impulses wurde am 8. Januar das bisherige Allzeithoch von 0,1596 EUR erreicht. Das entspricht einem Zuwachs um das 6,65-fache in weniger als einem Monat.
Der Höhenflug endete allerdings ebenso rasch, wie er begonnen hatte. Bereits am 16. Januar – also lediglich acht Tage nach dem Allzeithoch – war der FUN Kurs auf 0,067 EUR gefallen.

Bodenbildung im Bereich von 0,025 EUR

Der extrem starken Korrektur folgte nur ein kurzes Aufbäumen der Bullen bis knapp über die Marke von 0,10 EUR. Danach setzte eine weitere Abwärtswelle ein, die den Markt bis auf 0,031 EUR am 06.02.18 drückte. Seitdem bewegt sich der FunFair Kurs in einer seitwärts bis leicht abwärts gerichteten Trading Range, die – grob skizziert – im Bereich von 0,025 bis 0,05 EUR verläuft.

Der aktuelle Kursbereich von 0,025 EUR könnte eine Bodenbildung darstellen. Ein Indiz dafür ist, dass sich der Markt im vergangenen Jahr häufiger in diesem Bereich aufgehalten hat und es eine größere Anzahl von Hochs und Tiefs auf diesem Niveau gibt.

Ein bullishe FunFair Kursprognose allein aufgrund dieses Umstands erscheint aber nicht angebracht. Es ist durchaus denkbar, dass der Markt noch für einen längeren Zeitraum seitwärts oder leicht abwärts tendiert. Allerdings trat die letzte Hausse ebenfalls sehr schnell ein.

Fazit: FunFair kaufen oder nicht?

FunFair will zum Game Changer in der Glücksspielbranche aufsteigen. Das Geschäftsmodell verspricht Potenzial, weil es Spielern Sicherheit bietet und die Hürden für den Markteintritt neuer Casinos senken kann. Den FunFair Kurs konnte das allerdings nicht nachhaltig stabilisieren: Nach einer kurzen Rallye ging es abwärts.

Es gilt, was der gesunde Menschenverstand gebietet: Jedes Investment in Kryptowährungen ist mit einem Risiko verbunden. Der Einsatz sollte auf Mittel beschränkt werden, deren Verlust im Zweifel verkraftet werden kann. Kryptowährungen sollten nur einen kleinen Teil des Portfolios ausmachen. Wenn Sie in Kryptowährungen allgemein und nicht in einen bestimmten Coin investieren möchten, bietet sich die Aufteilung auf mehrere Kryptowährungen an.

Wenn Sie sich der Risiken bewusst sind, spricht allerdings nichts gegen ein Investment in FunFair. Sie haben nach der Lektüre dieses Beitrags nun das notwendige Rüstzeug an der Hand. Warum also warten? Entscheiden Sie sich für Binance und setzen Sie Ihre Pläne sofort in die Tat um.

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt