Dragon-ICO Review: Mitmachen oder nicht?

Mit seinem ICO möchte Dragon die Spielbranche ins 21. Jahrhundert befördern. Der Dragon-Coin (DGC) soll die zukünftige Währung für Casinos und Spieler werden. Da die Gründer enge Beziehungen mit den unabhängigen Spielhäusern in Macau pflegen, scheint dieser Coin eine besonders gute Zukunft zu haben.


Dieses Problem möchte der Dragon ICO lösen

Die Spielbranche boomt seit Jahren; immer mehr Menschen vergnügen sich in Casinos, sei es online oder offline. Leider ist es für wohlhabende Menschen relativ schwierig, große Summen Geld in Casinos zu spielen. Der Grund: Je höher der Spielwert, desto komplizierter der Transfer. In vielen Ländern verdienen Dienstleister Geld damit, indem sie sich um große Geldtransfers kümmern.

Brancheninsider schätzen, dass VIP-Gamer monatlich rund 1,5 Milliarden US-Dollar alleine in Macau einsetzen; ihr Umsatzanteil am Gesamtmarkt beträgt etwa 50 Prozent. Ein Großteil des Kapitals geht aber an die genannten Dienstleister, deren Kommission fünf bis sieben Prozent beträgt. Dragon Coin möchte dieses Problem lösen, indem es zur Alternative für Fiatgeld wird und die Transfergebühren auf nur ein Prozent reduziert.

Der Dragon Coin wird zwar nicht in der Lage sein, in absehbarer Zeit Fiatgeld in Macau komplett abzulösen, jedoch sollte er sich einen kleinen Marktanteil sichern können. Angenommen er der Anteil beträgt zwei Prozent, dann würde der tägliche Absatz von Dragon Inc. stolze 60 Millionen Dollar betragen.

Die Funktion von Dragon Token

Der Dragon Coin (DRG) wird auf dem Ethereum-Netzwerk (ERC20) des Unternehmens laufen. In diesem Ökosystem wird auch DGC (Dragon Global Chips) eingegliedert, ein spezieller Token für Spieltransfers. Jeder Nutzer erhält DGC, indem er sie mit seinen DRG kauft. Der erste globale DGC wird DGC-HK heißen; sein Wert wird an den Hongkong-Dollar-Dollar angepasst. Ein DGC-HK entspricht genau dem Wert eines Hongkong-Dollar-Dollars.

Wer an Glücksspielen teilnimmt und gewinnt, kann im Gegenzug Bargeld erhalten. In diesem Fall ist der Spieler aber selbst dafür verantwortlich, das Geld in seine Heimat zu transportieren und die notwendigen Gebühren zu zahlen. Wählst du hingegen eine Kryptowährung, kümmert sich ein Kassierer um alle notwendigen Transfers; die Gebühren betragen lediglich 0,5 Prozent.

Um das Spielen zu erleichtern, plant die Dragon-Plattform, folgende Dinge einzuführen:

  • Social-Wallet: Dieser Wallet soll Mitgliedern der Dragon-Community zeigen, wie viel Geld sie in DRG, DGC und anderen Kryptowährungen besitzen.
  • Dragon-Debit-Card: Mitglieder können optional eine Debit-Karte beantragen und diese zum Spielen oder zum Abheben von Bargeld nutzen.
  • Globale Geldautomaten: Das Dragon-Netzwerk soll an Geldautomaten angebunden werden, damit Mitglieder Fiatgeld abheben oder deponieren können.

Der Dragon ICO im Detail

Stolze 500 Millionen Dollar möchten die Urheber des Dragon Coin in ihrem ICO einsammeln, um das asiatische Glücksspielproblem zu beheben. Ein ehrgeiziges Ziel, zumal diese Summe, wenn sie erreicht wird, den ICO von Dragon Coin zum größten aller Zeiten macht. Dennoch scheint das Ziel erreichbar zu sein. Laut dem Gründer von Dragon Coin, Chris Ahmad, haben vier Spielanbieter aus Macau eine Investition von 265 Millionen Dollar getätigt; hinzu kommen 60 Millionen Dollar von Unterstützern sowie 35 Millionen von einem öffentlichen Sale.

Chris Ahmad – Gründer von Dragon Coin

Mit dem im Februar 2018 geplanten Crypto-ICO, an dem jede Person teilnehmen kann, soll die restliche Summe finanziert werden, damit das erste Casino in Macau im zweiten Quartal 2018 den Dragon Coin nutzen kann.

Fakten zum Dragon-Coin-ICO:

  • Start: 15.02.2018
  • Ende: 15.03.2018
  • Hard-Cap: 500 Millionen Dollar

Minimum Vialable Product von Dragon ICO

Der CEO of Wi Holding, Chakrit Ahmad, erklärte auf einem Presse-Event, wie das Geld aus dem Dragon-ICO verwendet werden soll; Wi Holding kümmert sich um den technologischen Aspekt der Plattform:

  • über den ICO kannst du im Grunde Aktionär einer Spielhalle werden
  • ein Teil des Geldes wird für die Konstruktion des Hotels Dragon Pearl Casino verwendet
  • es ist geplant, spezielle Debit-Karten zu produzieren, auf denen der Dragon-Coin enthalten sein wird
  • außerdem werden spezielle Geldautomaten erscheinen, die Spieler nutzen können, um Bargeld abzuheben oder zu deponieren

Warum sollte ausgerechnet dieser Crypto-ICO funktionieren? In einem Interview mit crowdfundinsider.com erklärte Ahmad, dass Dragon Coin nichts Neues auf den Markt bringen würde, sondern eine Lösung für ein vorhandenes Problem in einer Branche anbieten möchte, in der Milliarden fließen.

Probleme mit der chinesischen Regierung soll es laut dem Gründer von Dragon Inc. nicht geben. Kürzlich gab das Land bekannt, Kryptowährungen und ICOs stärker regulieren zu wollen. Der ICO von Dragon Coin ist davon nicht betroffen, da er in Hongkong stattfindet.

Interesse seitens der Casinos gibt es bereits. In Macau haben vier Geschäfte eine Investition getätigt; laut Amand sind außerdem fünf ausländische Anbieter mit an Bord.

Das Team hinter Dragon Coin ICO

Der Gründer und CEO des Dragon-Teams ist Chakrit (Chris) Ahmad. Laut dem Whitepaper von Dragon hat er mehr als zehn Jahre Erfahrung als Führungskraft haben. Im Laufe seiner Karriere hat er mit mehreren großen Firmen zusammengearbeitet und diesen zu großem Erfolg verholfen.

Die rechte Hand von Ahmad ist der Co-Gründer Paul Moynan. Seit Jahren hat er wohlhabende Persönlichkeiten aus aller Welt beraten und möchte seine Weisheit nun in die Geschäfte von Dragon Inc. bringen.

Ebenfalls Teil des Dragon-Teams ist der bekannte Geldgeber Yobie Benjamin, der 2015 den Titel Technology Pioneer vom World Economic Forum erhielt.

Die Präsenz von Dragon ICO online und offline

Dragon Inc besitzt eine gut strukturierte Website, die in englischer, japanischer, chinesischer, koreanischer und russischer Sprache zur Verfügung steht. Über den ICO von Dragon wurde auf großen Portalen berichtet, unter anderem REUTERS und CNBC.

Typisch für einen Krypto-ICO ist die gute Präsenz auf Twitter und Facebook; auch die Telegram-Gruppe scheint sehr aktiv zu sein und Fragen rund um das Projekt zu beantworten. Lediglich die Aktivität im Forum von BitcoinTalk ist gering.

Juristische Person von Dragon ICO

Dragon Inc. wurde 2017 auf den Britischen Jungferninseln registriert.

Website: drgtoken.io
Whitepaper: Whitepaper-Dragon.pdf
Forum: bitcointalk.org/index.php?topic=2436339.0
Facebook: www.facebook.com/dragoncoin.online
Twitter: twitter.com/DragonCoin
Telegram: t.me/drgncoin

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts