Tipper ICO: Lohnt sich der Einstieg ins neue soziale Netzwerk?
ICO

Tipper ICO: Lohnt sich der Einstieg ins neue soziale Netzwerk?

Menschen verbringen jeden Tag unzählige Stunden auf sozialen Netzwerken, ohne jemals dafür belohnt zu werden. Der Tipper ICO soll dieses Problem lösen, indem es die sozialen Netzwerke erweitert. Laut dem Start-up ist Tipper eine soziale Wirtschaft, von der alle Teilnehmer profitieren.


Dieses Problem möchte Tipper lösen

Eine große Mehrheit der heutigen Nutzer versteht unter dem Internet zwei Dinge: Das World Wide Web sowie soziale Netzwerke. Letztere sind zentralisiert und dienen laut den Urhebern des Tipper ICO nur einer kleinen Minderheit, die große Gewinne aus der Aktivitäten von Millionen von Menschen erwirtschaften. Diese wiederum sind nur aus dem Grund möglich, weil die gesamte Infrastruktur von Werbeagenturen unterstützt wird.

Anzeigen sind nicht das größte Übel eines sozialen Netzwerks, sondern die Tatsache, dass die Ersteller der Inhalte für ihre Arbeit nicht belohnt werden. Mehr noch: Wenn sie Inhalte konsumieren, müssen sie Fake-News und Clickbait aus der Masse filtern.

Der Krypto-ICO von Tipper soll diese Ungerechtigkeit ändern. Ziel der Entwickler ist es, eine soziale Wirtschaft zu entwickeln, an der jeder Nutzer teilhaben kann, unabhängig davon, ob er Inhalte konsumiert, erstellt oder bewertet.

Die Funktion von Tipper

Tipper ist ein auf Blockchain basierendes Social-Media-Ökosystem. Wie der Name vermuten lässt, geht es um das Tippen (Trinkgeld). Für jeden Like können Nutzer im Gegenzug Trinkgeld erhalten.

Das gesamte Konzept von Tipper basiert auf vier Säulen:

  1. Tippen: Im 21. Jahrhundert zahlen Verbraucher gerne für eine Dienstleistung, sei es das Streaming von Filmen oder das Nutzen von Software. Im Tipper-Netzwerk können Nutzer die Urheber von Inhalten mit Trinkgeld für ihre Arbeit belohnen, anstelle ihnen lediglich Likes zu geben.
  2. In Inhalte investieren: Das zweite Standbein von Tipper ist die Möglichkeit, in Content-Creators zu investieren. Vergleichbar ist die Investition mit einem Aktienkauf: Jeder Anleger wird am Gewinn des Content-Creators beteiligt.
  3. Markentrinkgeld: Da es sich bei Tipper um ein dezentrales soziales Netzwerk handelt, können große Marken nicht ohne Weiteres Werbung platzieren. Stattdessen wird es Markentrinkgeld geben, ein spezieller Smart-Contract, den nur Werbetreibende erstellen können. Diese digitalen Nachrichten können sie an ihre Zielgruppe senden. Im Grunde können User von Firmen unterstützt werden, jedoch wird der Platz des Sponsors abgelöst, sobald ein neues Unternehmen in den Verbraucher investiert.
  4. Momente monetarisieren: Die letzte Säule ist die Monetarisierung von Momenten. Das Start-up definiert diese nicht genau, macht aber klar, dass es sich um Augenblicke handeln soll, die die Menschheit nicht vergisst. User können für die Kreierung solcher Momente belohnt werden.

Tipper ICO Markentrinkgeld

Der Tipper ICO im Detail

Der Tipper ICO ist bereits in vollem Gange und läuft bis zum 31. März 2018. Ziel des Krypto-ICOs ist es, insgesamt 200 Millionen Tokens zu verkaufen; 20 Millionen wurden im Rahmen eines Pre-Sales bereits veräußert.

Nachfolgend alle wichtigen Details zum Tipper ICO:

Token-Name: TIPR
Anzahl Tokens: 700 Millionen TIPR
Zu verkaufen: 200 Millionen TIPR
Hard-Cap: 50 Millionen USD
Soft-Cap: 15 Millionen USD
1 TIPR = 0,25 USD

Von den insgesamt 700 Millionen Tipper-Tokens stehen nur 200 Millionen zum Verkauf; zehn Prozent werden für die Gründer reserviert; die restlichen 60 Prozent werden für Miner und User benötigt.

Interessenten können den Tipper ICO Freunden und Bekannten empfehlen. Als Dankeschön belohnt das Start-up die Weiterempfehlung mit einem Bonus von fünf Prozent.

Minimum Vialable Product von Tipper

Tipper hat kein leichtes Spiel, denn als soziales Netzwerk muss es gegen etablierte Plattformen ankämpfen, allen voran Facebook, Twitter und Instagram. Doch die Unzufriedenheit der Nutzer genannter Netzwerke könnte ein Vorteil von Tipper sein. Immer mehr Verbraucher sind mit den der Branchenführer unzufrieden.

Dennoch muss Tipper zeigen, dass die im Whitepaper genannte Vision auch in die Tat umgesetzt werden kann. Nach aktuellem Stand hat das Team noch kein Produkt entwickelt, das der Masse gezeigt werden kann. Nutzer müssen sich bis voraussichtlich September 2018 gedulden, wenn der Launch der Plattform bevorsteht.

Nach der Veröffentlichung des sozialen Netzwerks folgt die schwere Aufgabe von Tipper, sich gegen direkte Blockchain-Konkurrenten zu behaupten, nämlich Steemit und Dtube. Die beiden Netzwerke belohnen die Erstellung einzigartiger Inhalte in Schrift- beziehungsweise Bildform mit ihren Kryptowährungen.

Das Team hinter Tipper

Tipper wurde von Saroop Sahi, dem Finanzstrategen des Unternehmens und Bazid Sahi, einem Journalisten, gegründet. Unterstützung erhalten sie unter anderem von dem Software-Architekten Jamil Ahmed sowie Technologieberater Mirza Tahir.

Tipper ICO Team

Keiner der Mitglieder des Kernteams scheint grundlegende Erfahrung mit der Blockchain-Technologie zu haben. Aus diesem Grund wurde der Experte für Kryptowährungen Zach Daniels als Berater ins Team geholt. Dieser unterstützt das Tipper-Team mithilfe von Meredith Darden, einer Expertin im digitalen Marketing sowie dem Projektmanager James Leung.

Die Präsenz von Tipper online und offline

Die Website von Tipper ist reich an Informationen und präsentiert das Modell des Start-ups umfangreich. Ein kleines Problem ist die fehlende Übersetzung der Website oder des Whitepapers in andere Sprachen; sie stehen nur in Englisch zur Verfügung.

Schwach ist die Präsenz von Tipper in den sozialen Medien. Zwar hat das Team Konten für Twitter, Facebook und Reddit erstellt, jedoch gibt es derzeit keine Aktivität. Lediglich in der Telegram-Gruppe erhält man Updates rund um den Tipper ICO.

Zur Offline-Präsenz lässt sich ebenso wenig sagen, da Tipper keine Ankündigungen bezüglich Besuche von Messen oder Konferenzen gemacht hat.

Juristische Person von Tipper

Der Crypto-ICO wird von Tipper Inc, einem Unternehmen in Panama, (Adresse: Torres de Las Americas Punta Pacifica 15th Floor, Panama City, Panama) organisiert. Das Team scheint aus dem Mittleren Osten zu stammen, jedoch studieren die Tipper-Urheber rund um den Erdball, unter anderem in Kanada und den USA.

Website: www.tippereconomy.io
Whitepaper: www.tippereconomy.io/Documents/TIPPER_WHITEPAPER_DRAFT_1.pdf
Facebook: www.facebook.com/tippereconomy/
Reddit: www.reddit.com/r/TipperEconomy/
Youtube: www.youtube.com/channel/UC45xD9FeYC1i91GY3DyZC3w
Twitter: twitter.com/tippereconomy

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts