Kostenlose Bitcoins verdienen – Gratis Bitcoins sammeln

Bitcoins kann man über viele Wege erhalten: Euros in Bitcoins umtauschen, Bitcoins minen oder kostenlos Bitcoins sammeln.  Doch wie funktioniert das Bitcoin sammeln und sind diese Anbieter seriös? Wir zeigen, wie es man innerhalb einer Stunde 1.000 Satoshi auf die eigene Bitcoin-Wallet überträgt.


Der Bitcoin-Kurs erreicht immer höhere Gefilde und notiert aktuell bereits über 1.100 Euro pro Bitcoin. Somit müssen mittlerweile viele Euros für einen Bitcoin bezahlt werden. Schöner wäre es doch, wenn Bitcoins „auf der Straße liegen“ würden und man diese nur noch einsammeln muss. Einige Anbieter versprechen genau dies:

Bitcoins gratis einsammeln – und das ohne Gegenleistung.

Gibt es wirklich kostenlose Bitcoins und warum verschenken Anbieter Bitcoins?

Wir testen einige Anbieter und berichten hier über unsere Erfahrungen: Denn wer verschenkt schon einfach so echtes Geld – auch wenn Bitcoins nicht physisch in einer Hand liegen können ist die digitale Währung mittlerweile mehr Geld wert als eine Unze Gold.

Auf einigen Plattformen werden echte Bitcoins versprochen – kostenlos – sie müssen lediglich eingesammelt werden. Doch warum werden Bitcoins verschenkt?  

Ganz einfach: Die Plattformen nicht natürlich keine wohltätigen Vereine, die armen Internetnutzern Geld spenden. Mit dem Versprechen kostenlose Bitcoins verdienen zu können werden viele Kunden angelockt. Das Hauptziel dieser Plattform ist es möglichst viele Kunden – und somit Traffic – auf ihren Plattformen zu generieren. Die Plattformen sind dann vollgeladen mit Werbebannern, mit denen diese Plattform sich finanzieren. Je mehr Kunden kostenlose Bitcoins sammeln möchten, desto mehr Werbeeinnahmen werden generiert. Ein weiteres Ziel ist es den Bitcoin-Sammler über möglichst lange Wege auf der Plattform zu halten und möglichst viele Seiten mit verschiedenen Angeboten anzuzeigen.

Unser Tipp zum gratis Bitcoins verdienen

Am einfachsten verdient man Bitcoins mit der Web-Wallet Xapo. Denn einige Anbieter bieten eine Direktauszahlung an, so dass die Bitcoins in wenigen Sekunden gutgeschrieben werden. Zudem ist Xapo eine sichere und beliebte Bitcoin-Wallet.

  1. Web-Wallet bei Xapo anlegen. Hier empfiehlt sich eine extra Wallet mit eigener E-Mail-Adresse, nur um Bitcoins zu verdienen.
  2. Einen der folgenden Anbieter aufrufen
  3. E-Mail-Adresse, mit der man bei Xapo ein Konto hat eingeben und die Captcha lösen
  4. Bitcoins werden innerhalb weniger Sekunden gutgeschrieben

Unser-Tipp-zum-gratis-Bitcoins-verdienen

Innerhalb von 30 Minuten 7 Auszahlungen in Höhe von 476 Satoshi mit Xapo-Faucet Anbietern. Innerhalb von 60 Minuten haben wir es geschafft über 1.000 Satoshi (=0.00001 BTC) einzusammeln. 

Erfahrungen mit Claim BTC & TakeFreeBitcoins:

Bei Claim BTC oder TakeFreeBitcoins werden Bitcoins direkt die ersten Satoshi nach einem Klick versprochen. Jedoch ist es dann leider doch nicht ganz so einfach. Hier muss eine E-Mail-Adresse und ein Name angegeben werden. Wir haben uns dazu entschlossen eine separate E-Mail-Adresse für diesen Anbieter anzulegen. Nach eins, zwei Klicks war ein Konto erstellt und die ersten Bitcoins wurden gutgeschrieben. Jedoch nicht, wie der Anbieter auf der Startseite suggeriert der eigenen Bitcoin-Wallet, sondern dem internen Bitcoin-Konto. Und hier zeigt sich der wahre Nachteil von Claim BTC oder TakeFreeBitcoins: Es müssen ganze 20.000 Satoshi (0.0002 BTC) gesammelt werden bevor eine Auszahlung möglich ist. Trotzdem haben wir unser Glück versucht und alle möglichen Bonusse und Sonderaufgaben erfüllt. Nach 30 Minuten harter Arbeit das Ergebnis: 624 Satoshi – und somit noch weit weg von den geforderten 20.000 Satoshi.

Und ab jetzt heißt es warten: alle 15 Minuten können weitere Satoshi angefordert werden. Diese bewegen sich aktuell zwischen 15 – 80 Satoshi. Dies wird jedes Mal neu ausgewürfelt.

Einen Unterschied zwischen Claim BTC und TakeFreeBitcoin konnten wir nicht erkennen. Zwar sind es zwei unterschiedliche Seiten, mit etwas verändertem Farbkonzept, ansonsten ist jedoch alles gleich: Die Mechanik und die angezeigte Werbung und Bonusaufgaben sind identisch.

Claim BTC und TakeFreeBitcoin empfehlen wir nur, wenn man sowieso den ganzen Tag den PC an hat und ab und zu einen Klick auf „Bitcoin anfordern“ durchführen kann. Ansonsten ist es wirklich Mühsam die ersten Bitcoins in die eigene Wallet zu transferieren.

http://claimbtc.com

https://takefreebitcoin.com

Erfahrungen mit moon bitcoin (Xapo Faucet)

Warten und mehr und mehr Bitcoins sammeln: moon bitcoin bietet insbesondere im Zusammenspiel mit der Web-Wallet Xapo ein interessantes Angebot. Denn hier werden die Bitcoins direkt der Xapo-Wallet gutgeschrieben und das ohne zusätzliche Registrierung. In unserem Test hat dies auch sehr gut funktioniert. Zudem wachsen die gratis Bitcoins bei moon bitcoin mit der Zeit an. Je länger man bis zu einer Auszahlung wartet, desto höher die Belohnung. Spätestens nach 5 Minuten können jedoch wieder neue Bitcoins gesammelt werden.

Erfahrungen-mit-moon-bitcoin-Xapo-Faucet

Auch ohne eine Web-Wallet bei Xapo können bei moon bitcoin kostenlose Satoshi verdient werden. Doch werden diese nur wöchentlich – Samstag oder Sonntag – ausgezahlt.

http://moonbit.co.in*

Xapo Faucet (Xapo Faucet)

Noch einfacher mit der Xapo Bitcoin-Wallet Bitcoins zu verdienen ist die Xapo Faucet. Einfach die Xapo-Email-Adresse angeben, ein kleines mathematisches Rätsel lösen („4-2 = 2“) und schon werden 100 Satoshi gutgeschrieben.

Earnmoney (Xapo Faucet)

Goldcoinjar (Xapo Faucet)

Auch Goldcoinjar schreibt innerhalb weniger Sekunden Bitcoins gut. Hierfür wird ebenfalls ein Xapo-Web-Wallet Konto benötigt.

Goldencoinjar

Fieldbitcoins.com (Xapo Faucet)

Fieldbitcoins.com-Xapo-Faucet

Fieldbitcoins bietet ebenfalls gratis Bitcoins über die Bitcoin-Wallet Xapo. Jedoch müssen hier 100 Satoshi angespart werden, bis diese ausgezahlt werden können. Da die Satoshi jedoch jede Minute automatisch anwachsen, muss man lediglich 1 Stunde warten und schon können die Bitcoins ausgezahlt werden. 

http://fieldbitcoins.com/*

Fazit: Gibt es wirklich gratis Bitcoins und wie seriös sind diese Seiten?

Zwar sind viele Seiten halbwegs seriös, was bedeutet, dass sie den Seitenbesucher nicht betrügen möchten, aber sie verschenken die gratis Bitcoins natürlich nicht zum Selbstzweck. Es muss einige Zeit investiert, viel Werbung angeschaut oder sogar bei anderen Plattformen ein Konto angelegt werden, dass ein kleiner Betrag an Bitcoins zusammenkommt. Ein weiterer großer Nachteil ist, dass es bei vielen Anbietern ein Mindestauszahlungsbetrag gibt, der erst einmal erreicht werden muss. Deswegen unser Tipp eine Wallet bei Xapo anzulegen. Hier gibt es häufig eine Direkteinzahlung auf die eigene Web-Wallet.

* Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links.

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts

Worauf warten Sie noch? Schlagen Sie zu und profitieren Sie vom Bitcoin-Sprung!

close-link
close-link