NASDAQ notiert Kursindizes für Bitcoin und Ethereum

Die US Technologiebörse Nasdaq listet seit einiger Zeit Kursindices für Bitcoin und Ethereum. Die Indices basieren auf den Kursen verschiedener Börsen und werden durch einen spezialisierten Dienstleister bereitgestellt.

Berechnet werden die Kursindices durch den Branchendienstleister Brave New Coin, der die Listung an der Nasdaq Ende Februar im Rahmen einer Pressemitteilung verkündete. Der Bitcoin Liquid Index (BLX) und der Ethereum Liquid Index (ELX) werden fortan den Nutzern des Global Index Data Services (GIDS) der Nasdaq zur Verfügung gestellt.

Die Indices verstehen sich zunächst als rein hypothetische Kursdaten, die den Kursverlauf der beiden größten Kryptowährungen realistisch abbilden sollen. Es gibt zunächst keinen ETF und auch kein anderes Derivat, mit dem sich der Verlauf von BLX und ELX abbilden ließe.

Bald auch Index für Ripple?

Für die nähere Zukunft ist offenbar auch ein Kursindex für Ripple geplant. Abschließende Informationen dazu liegen jedoch noch nicht vor. Für einen solchen Kursindex spricht unter anderem die Aufnahme von Ripple bei der Kryptobörse Coinbase. Brave New Coin Geschäftsführer Fran Strajnar hält die Liquid Indizes für essenziell, „um die tatsächlichen Kurswerte von liquiden Krypto Vermögenswerten klar und deutlich erkennbar abzubilden“. Dies sei heute sehr viel notwendiger als noch im Jahr 2015.

Wie funktionieren die Indices von Brave New Coin? Am Beispiel des Bitcoin Liquid Index wird es deutlich. Zielsetzung des Indexes ist es, einen globalen Marktpreis zu ermitteln, zu dem gekauft oder verkauft werden kann. Der Index basiert auf der Liquidität der größten Kryptobörsen. Der Index wird mit 30 Sekunden Intraday Kursen, End-of-Day OHCLV Kursen sowie zeit- und volumengewichteten Durchschnitten gemessen und geliefert.

LIVE Kursentwicklung für ideales Trading:


Wer sind die konstituierenden Börsen für den BLX?

Damit eine Kryptobörse als konstituierende Börse in die Gewichtung des BLX aufgenommen wird, muss sie verschiedene Kriterien erfüllen. So muss die Börse zum Beispiel Transaktionsgebühren belasten (unterbleibt dies, werden die Gebühren in den Spreads platziert). Zudem muss es möglich sein, Bitcoin vollautomatisch mit Volumen und Markttiefe zu handeln. Die Börsen müssen AML/KYC-konform sein, stabile APIs anbieten und eine hohe Handelsliquidität aufweisen.

Damit eine Börse aufgenommen wird, muss sie im jeweils vorangegangenen Quartal zu den zehn größten Liquiditätsquellen für die jeweils abgebildete Kryptowährung gehört haben.

Die Einführung stabiler Indices mit valider Kursdatenbasis ist ein wichtiger Schritt insbesondere im Hinblick auf ein stärkeres Engagement institutioneller Investoren. Die Indices könnten zudem in Zukunft als Basis für derivative Finanzinstrumente wie zum Beispiel Futures dienen. Auch ein möglicherweise im Laufe des Jahres zugelassener ETF könnte sich in irgendeiner Weise auf diese Indices beziehen und zum Beispiel in seinen Bedingungen vorschreiben, dass eine Abweichung größer X Prozent von diesem Index nicht zugelassen ist.

Featured Image: Alexandra Gigowska / Shutterstock.com

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.