IOTA gibt Kooperation mit US-Stadt Austin bekannt

Das Krypto-System der Stunde ist IOTA. Nach anderen Meldungen wurde publik, dass die Stadt Austin in Texas das Netzwerk für die Verkehrsplanung nutzen will.

IOTA darf sich über behördliches Interesse freuen

IOTA ist und bleibt einer der umtriebigsten Anbieter innerhalb der Krypto-Welt. Nicht nur im Vergleich zu den etablierten „älteren“ Coins wie Bitcoin und Ethereum. Auch die junge Konkurrenz macht dieser Tage so oft von sich reden wie IOTA. Erst Anfang dieser Woche hatten wir über die Zusammenarbeit mit dem Autohersteller Jaguar berichtet. Hier wird das Netzwerk im Rahmen eines Tests in Verbindung mit einer Smart Wallet zum Einsatz kommen. Infolge der Meldungen zur noch stärkeren Verwendung des Netzwerks IOTA in der Autobranche verbuchte der Kurs deutliche Zugewinne. Die neue Nachricht zur Kooperation mit der US-amerikanischen Stadt Austin wird es vermutlich eher nicht zu ähnlichen Kursausschlägen kommen.

US-Bundesstaaten erkennt Einsatzbereiche der Krypto-Systeme

Interessant ist die Information dennoch. Denn schließlich demonstriert die Nachricht gleich mehrere Dinge. Zum einen wird deutlich, dass IOTA zu den Gewinnern der Stunde gehört, auch wenn viele Anleger weiterhin eher weiter Bitcoin kaufen werde. Zudem ist hieran erkennbar, dass Krypto-Systeme mit und ohne Blockchain Technologie zunehmend den Sprung in die reale Welt schaffen. Und last but not least lässt sich am Zuspruch der texanischen Hauptstadt ablesen, dass sich neben Unternehmen zunehmend auch Behörden für die technologischen Innovationen rund um das „Internet der Dinge“ interessieren. Zumal Austin nicht der erste Fall behördlicher Kryptoverwendung in den USA ist. Beispielsweise wurde schon im vergangenen Dezember bekannt, dass der Bundesstaat Ohio Steuerzahlungen in Bitcoin für Unternehmen möglich machen würde.

Bitcoin-Interesse, aber zu wenig Know-how? Hier gibt’s das Bitcoin Handbuch!

IOTA als Vorreiter für den Krypto-Einzug in den Alltag?

Über den bisherigen Nutzen solcher Angebote kann bisher durchaus diskutiert werden, ein wichtiger Schritt ist es dennoch. Im aktuellen Fall der Kooperation zwischen IOTA und Austin soll es um Anwendungsmöglichkeiten für das vom zuständigen Unternehmen ATX Transportation (dem offiziellen städtischen Verkehrsbetrieb) gehen. Auf beiden Seiten gibt man sich hinsichtlich genauerer Details einstweilen gedeckt. Mit knapp 1,0 Millionen Einwohnern ist die Stadt ein durchaus spannendes Testfeld für das System IOTA im normalen Lebensalltag. Die Teilnahme an der Publikmachung der Zusammenarbeit während eines Events der Universität der Stadt ließ sich Dominik Schiener, seines Zeichens Mitgründer des IOTA-Netzwerks, nicht nehmen.

Featured Image: Von welcomia | Shutterstock.com

Diesen Beitrag bewerten

Kommentar hinzufügen

Zusammenhängende Posts

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.