IOTA und Volkswagen veröffentlichen erste Blockchain-Autos

Nach Bosch, Microsoft und Fujitsu sorgte IOTA mit einer weiteren Partnerschaft für große Aufmerksamkeit in der Branche. Volkswagen und die Betreiber der Kryptowährung kooperieren schon seit Januar 2018, dies blieb jedoch lange Zeit unter dem Radar. Erst die letzten Nachrichten brachten Aufsehen.

Blockchain-Technologie in der Automobilbranche

Die große Neuerung soll das erste Blockchain-fähige Auto von Volkswagen im Jahr 2019 sein. Die Partnerschaft ist allein insofern beeindruckend, als dass der Automobilgigant mit 11,7 Milliarden Euro Nettogewinn im Jahr 2017 ausgerechnet die IOTA, deren Coin zu kaufen ist bei Brokern wie eToro, als Partner aus der Kryptowelt ausgewählt hat. Das aktuelle gemeinschaftliche Projekt läuft unter dem Namen Digital CarPass und soll die Leistungsdaten der Autos durch IOTA aufzeichnen lassen. Dies soll zu einer Erhöhung von Sicherheit und Zuverlässigkeit bei den gesammelten Daten führen. Zugleich handelt es sich um eine Anwendung in der realen Welt, die von Analysten der verschiedenen Kryptowährungen von Ethereum bis EOS oftmals vermisst wird.

Schon lange wartete die Automobilindustrie auf die nächsten großen Fortschritte, die selbst mit dem automatisierten Fahren noch immer nicht massentauglich auf die Straße gebracht wurden. Die Einbindung der IOTA-Blockchain könnte genau das schaffen, indem eine signifikante Steigerung der oben erwähnten Eigenschaften erreicht wird. Wie ernst es Volkswagen mit der Partnerschaft ist, zeigt die Integration von Johann Jungwirth, seines Zeichens Chief Digital Officer, im Aufsichtsrat der IOTA Foundation. Dank der großen Autoanzahl rund um die Welt ist es möglich, sehr viele Daten zu sammeln, um diese in der Weiterentwicklung des automatisierten Fahrens zu nutzen oder sie an jene Unternehmen zu verkaufen, die wirtschaftliches Interesse an ihnen besitzen.

Veröffentlichung der gemeinsamen Ziele mit Cebit-Konzept

Wie Volkswagen ist auch IOTA ein deutsches Unternehmen und passt somit exzellent zu den Digitalisierungsplänen von Jungwirth. Anfang September steht die Kryptowährung bei einem IOTA Kurs von 0,61$ pro Einheit und damit aktuell weit entfernt vom Wert im Dezember 2017. Damals konnten Sie auf Krypto Börsen noch für 5,66$ IOTA kaufen. Ebenso fiel die Marktkapitalisierung deutlich ab und erreichte knapp über 1,71 Milliarden $. Insbesondere Partnerschaften mit etablierten Konzernen können deshalb hilfreich sein, um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen sowie ein grundsätzliches Interesse am eigenen Produkt zu wecken. Schließlich bietet die Volkswagen Group ebenso weitere namhafte Marken wie Porsche, Audi, Bentley und weitere.

Bei der Cebit 2018 in Hannover wurde erstmals das gemeinsame Konzept präsentiert, was nicht nur vor Ort großes Interesse hervorrief. Der Digital CarPass legt den Fokus darauf, das Tangle-Netzwerk dafür zu nutzen, eine vertrauenswürdige Automobil-Software zu entwickeln. Das Hauptinteresse von Volkswagen liegt dabei auf der Steigerung der Effizienz der eigenen Modelle. Dazu wird neben CarPass noch an vier weiteren Projekten zwischen den beiden Partnern gearbeitet. So soll die Blockchain der Kryptowährung IOTA auch Eingang in die Sportwagen von Porsche erhalten. Hierbei ist das Hauptinteresse des Unternehmens darauf gerichtet, mehreren Einzelpersonen den Zugang zu einem Fahrzeug zu gestatten. Dies geschieht mithilfe der Blockchain-Technologie. Die Entwicklungen sind vielversprechend für IOTA wie auch für die Zukunftsperspektiven der Digitalwährungen allgemein.

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts