AS Rom steigt mit Partner Socios in den Krypto-Markt

Mit dem AS Rom wagt sich ein weiterer Fußballverein in die Welt der Kryptowährungen vor. Für Fans ein Weg, sich ins Vereinsgeschehen „einzumischen“.

Krypto-Börsen sponsern schon länger die Fußballwelt

Eine Verbindung zwischen digitalen Währungen wie dem Bitcoin zum Markt für Sportwetten gibt es schon länger. Manche Wett-Plattform zum Beispiel erlaubt ihren Kunden den Wetteinsatz in digitalen Währungen zu bezahlen. Eine weitere Gemeinsamkeit ist in gewisser Weise die unklare Rechtslage. Regulierungen und einheitliche staatliche Regeln für den Umgang mit Token gibt es in vielen Staaten ebenso wenig wie innerhalb der Wettbranche. Berichte für Beispiele für die Kooperation beider Welten gab es in der Vergangenheit immer wieder mal. So berichteten wir unter schon im Spätsommer 2018 darüber, dass die Handelsplattform eToro Sponsorgelder mit Kryptowährungen bezahlt. Clubs in Ländern wie Gibraltar wiederum entschlossen sich, Spielergehälter zumindest teilweise in Coins auszuzahlen. Ende Mai 2019 war es die Plattform, Coinmarketcap, die bekannt gab, als Sponsor im israelischen Fußball aufzutreten. Nun meldet sich der italienische Verein AS Rom mit eigenen Krypto-Plänen zu Wort.

Partner Socios hilft bei der Realisierung der Pläne

Pünktlich zu dritten Wochenende des Sommermonats Juli ließ der Verein über seine Pressestelle medienwirksam verbreiten, dass man sich für eigene Aktivitäten zwischen bekannten Coins wie Ethereum, Ripple und weiteren Altcoins entschieden hat. Dabei konnte der Fußballclub einen durchaus bekannten Partner für sein neues Projekt gewinnen. Dieser Partner ist die Plattform Socios. Diese wiederum tritt seit längerem bereits als Anbieter der Währung Chiliz in Erscheinung. Worum es sich beim neuen und vielversprechenden Projekt handelt, ist rasch erklärt. Das Management spricht von einer Art „Fan Token“. Ziel der Club-eigenen Währung soll es allerdings weniger sein, Fans ein Spekulationsmodell an die Hand zu geben. In erster Linie sollen Coin-Besitzer in Zukunft aktiv an wichtigen Entscheidungen innerhalb der Vereinsstrukturen teilhaben können. Die Entscheidung für den Blockchain-Partner Socios und den CHZ Coin ist nicht wirklich überraschend.

Sie möchten endlich Bitcoin kaufen? Erst unser Gratis Bitcoin Handbuch lesen!

Fans des Clubs werden für App-Aktivitäten belohnt

Die Plattform arbeitete schon mit anderen großen Clubs zusammen, die ihren Anhänger innovative Instrumente zur Vereins-Teilhabe an die Hand geben wollten. Gemeinsam wollen die Unternehmen – den letzten Endes ist natürlich auch der römische Club nichts anderes – neue Kunden für den Kryptomarkt gewinnen. So heißt es im Hause Socios, zusammen mit dem erfolgreichen Verein aus Italien könne man theoretisch einige Hundert Millionen neue User ansprechen. Diese will man in enger Zusammenarbeit von positiven Eigenschaften von Kryptowährungen wie eben chiliZ und vor allem auch von den Chancen der Blockchain überzeugen. Über Socios bzw. die App der Plattform können sich Fans des Teams Token in ihre Konten bzw. Wallets auf dem Portal sichern, wenn sie zum Beispiel an Abstimmungen mitwirken.

Auch für Rückmeldungen an den Club und andere Arten der Mitwirkung können sich Fans Token sichern. Im Tausch für diese gibt es später Fan-Artikel, Zugang zu speziellen Veranstaltungen und andere nicht genauer definierte Angebote. Interessant ist im Zusammenhang die Frage, ob bald auch weitere große Vereine aus anderen Ländern oder Sportarten vergleichbare Versuche mit Partnern aus der Kryptobranche unternehmen werden.

Featured Image: Von A.PAES | Shutterstock.com

Breaking News

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.