Auftrieb für Dash durch mehr Kreditkarten-Akzeptanz

Dash hat ambitionierte Wachstumspläne. Eine neue Zusammenarbeit wird in Zukunft den Dash Kauf per Kreditkarte möglich machen.

Schnellere Expansion für Dash am globalen Markt erreichbar?

Die digitale Währung Dash erfreut sich unter anderem in einigen Länder größerer Beliebtheit, in denen die Bevölkerung unter wirtschaftlichen Problemen wie extrem hohen Inflationsraten leiden. Venezuela ist ein gängiges Beispiel, wenn es um dieses Thema geht. Aber auch türkische Investoren werden immer offener für Dash, Bitcoin und andere Kryptowährungen. Besagter Dash liegt mit aktuell (Quelle: coinmarketcap) mit einer Marktkapitalisierung von knapp unter einer Milliarde US-Dollar so eben noch in der Top 20. Neue Partnerschaften für die Dash Core Group als verantwortlichen Dienstleister könnte sich dies aber bald zum Positiven verändern. Dass der Konzern Tauros seiner Kundschaft an mehr als 10.000 Terminals neben dem Bitcoin Kauf auch Dash offeriert, ist ein Entwicklung.

Strategische Partnerschaft mit Anschluss an gutes Netzwerk

Darüber hinaus sorgt auch die Zusammenarbeit mit Simplex für frisches Potenzial in puncto Anzeptanz. Besagter Partner stammt aus Israel und will Dash ebenfalls in sein Kreditkartenportfolio integrieren. Hier wiederum umfasst das Netzwerk der Partner weitere große Namen, darunter mit Binance und OKEx zwei der momentan wohl bekanntesten Kryptobörsen Markt. Das erklärte Dash-Ziel, Bargeld den Rang abzulaufen, rückt dadurch zwar nicht automatisch deutlich näher. Es handelt sich dennoch um einen wesentlichen Schritt, um als Zahlungsmittel an Bedeutung zu gewinnen. Und viele Währungen, die vergleichbare Partnerschaften über die führenden Währungen wie Litecoin, oder Ripple (XRP) hinaus vorweisen können, gibt es bis dato nicht.

Erfolgreich handeln? Holen Sie sich unser Gratis-Handbuch!

Interessierte können Kreditkartenkauf auf diversen Partnerbörsen nutzen

Als potenzielles Zahlungsmittel on- und offline positioniert sich Dash jedenfalls eindeutig und unterstreicht gemeinsam mit dem israelischen Startup den eigenen hohen Anspruch. Der Partner versteht sich als eine Art Bindeglied zwischen „echtem“ und digitalem Geld und offeriert Unternehmen Dienstleistungen zum Coin-Kauf per Kreditkarte. Zum Kundenkreis des Anbieters gehören auch verschiedene Dienste, die Kunden weltweit Wallet-Angebote unterbreiten. Das Dash-Management präsentiert sich optimistisch und ist freudig gestimmt, durch die Kooperation für User mehr Service bieten und neue Entwicklung vorantreiben zu können.

Featured Image: Von Devi J | Pixabay

Breaking News

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.