Autokauf per Dash in New Hampshire

Erstmals wurde in New Hampshire ein neues Auto gegen Zahlung in der Kryptowährung Dash verkauft. Wir blicken auf den Kauf, das Unternehmen hinter dem Angebot und die Frage, ob es sich um eine zukunftsträchtige Variante der Bezahlung handelt. Der Blick über den Tellerrand führt zu anderen Unternehmen, bei denen Sie im realen Leben bereits mit Dash zahlen können.

Rund 40,7 Dash für ein neues Auto

Zum ersten Mal in der Geschichte eines Autohauses in New Hampshire wurde ein Auto mit der Kryptowährung Dash gekauft. Der Käufer sicherte sich einen Ford Fusion aus dem Jahr 2012 bei AutoFair in Merrimack. In der Kleinstadt nahe Boston gingen dabei exakt 40,68405 DASH über den Tisch, was einem Gegenwert von 8.316$ an diesem Tag entsprach. Der Kunde Derrick J. Freeman zahlte den fälligen Betrag vollständig am Tag des Kaufes und nutzte dafür die Kryptowährungs-App AnyPay, an deren Entwicklungsprozess er selbst mitwirkte. Am Kauftag konnte er sich schließlich über einen einfachen und schnellen Ablauf freuen: „Wäre ich mit einem Haufen Zwanziger in das Autohaus gelaufen, wäre es deutlich schwieriger gewesen. Es schien einfach richtig. Modern, effizient. Es war ebenfalls spielerisch und spaßig, während Bargeld viel weniger Spaß macht. Lästig.“

Über 300 Autos stehen den Kunden bei AutoFair zur Verfügung. Sämtliche Modelle sind auch per Dash zu haben, da das Autohaus voll auf die Kooperation mit AnyPay setzt. Vier der Autos, die mit Dash verkauft wurden, sollen dabei für einen 10% Dash-Back sorgen, der zum aktuellen Dash Kurs zu gleichen Mengen auf Käufer sowie Autohaus aufgeteilt wird. Auch Steven Zeiler, Geschäftsführer von AnyPay, zeigte sich mit den Entwicklungen auf dem Markt hochzufrieden: „Ein Auto mit Dash zu kaufen signalisiert die nächste Phase der Annahme digitaler Währungen, während wir in eine Welt kommen, in der beständige, haltbare und teure Produktionsgüter mit privatem Digitalgeld gekauft werden können.“

New Hampshire ist Vorreiter der Digitalwährungen in USA

Der erste Autokauf mit Dash scheint eine Ära einzuleiten, in der Fiatwährungen aufgrund ihrer offensichtlichen Probleme im täglichen Leben in den Hintergrund rücken könnten. Wer Kryptowährungen kaufen will, kann dies beispielsweise bei unserem Broker-Testsieger eToro ganz einfach tun, ohne dafür allzu große Vorkenntnisse aufbringen zu müssen. Immer mehr Unternehmen akzeptieren Zahlungen per Dash oder anderen Coins. Insbesondere New Hampshire bildet dabei einen der Vorreiter in den USA. Bei DiscoverDash fanden wir heraus, dass fast 80 Unternehmen im Staat an der Atlantikküste Zahlungen in Dash akzeptieren. Das liegt vor allem auch daran, dass die Regierung ein Gesetz erließ, das Kryptowährungen wie den Marktführer Bitcoin vor der Regulierung schützt.

Weltweit sind es gar über 3.500 Unternehmen, die auf die 13.-stärkste Kryptowährung nach Marktkapitalisierung setzen. Die Branchen unterscheiden sich dabei stark: Während einige ihr Steak mit Dash bezahlen, sind es bei anderen der Hubschrauberausflug oder die Ballettstunden. Der Kurs entwickelte sich im letzten Monat recht stabil. Aktuell liegt der Coin-Wert für eine Einheit Dash bei rund 157$.

Diesen Beitrag bewerten

Kommentar hinzufügen

Zusammenhängende Posts

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.