BitGo erweitert seine Versicherungsrichtlinien für Kryptowährungen, um Bestände über 100 Millionen Dollar abzudecken

Um den Handel und kapitalstarke Händler zu beruhigen, hat BitGo eine erweiterte Versicherungsdeckung für große Bestände in cold Wallets vorgestellt.

Die Sicherheitsfirma BitGo wird ihren Kunden nun einen erhöhten Versicherungsschutz anbieten, der Verluste mit Beständen über 100 Millionen Dollar abdeckt.

Das Halten von Vermögenswerten in Kryptowährungen kann aufgrund ihrer unvorhersehbaren Volatilität und des Verlusts oder Diebstahls von privaten Schlüsseln riskant werden – daher steigt die Nachfrage nach Versicherungsschutz.

In einem kürzlich erschienenen Bericht von KPMG wurde behauptet, dass private Schlüssel einen Sicherheitsmangel für Konten mit Kryptowährungen darstellen, das Wachstum bremsen und institutionelle Investoren davon abhält, auf dem Markt zu investieren. 

BitGo hat bereits im Februar 2019, in Zusammenarbeit mit Lloyd’s of London, eine Versicherung für cold Wallets eingeführt. Es ist bezeichnend, dass etablierte Finanzinstitute sich weiter in Kryptowährungsprojekte engagieren, obwohl dieser Bereich immer stärker reguliert wird.

Die Richtlinien werden spezielle Konten umfassen, in denen die Kunden auch den Rest ihres Vermögens aufbewahren können. Die Diebstahl- oder Schadensdeckung wird für Konten mit Bargeld, Kunst, Gold und privaten Schlüsseln aktiv.

Kryptowährungen mit einem Wert von über 100 Millionen Dollar werden abgedeckt, solange sich das dazugehörige Konto auf einem Gerät befindet, das noch nie mit dem Internet verbunden war.

Diese Richtlinien werden wahrscheinlich Börsen und Makler anziehen, die im Falle von Angriffen auf Kryptokonten, die ihre Benutzer an der Börse haben, unterstützen müssen. Die in Hongkong ansässige Börse Crypto.com wird wahrscheinlich der erste Kunde der überarbeiteten Richtlinien sein. CEO Kris Marszalek gab bekannt:

„BitGo verfügt über ein umfangreiches Versicherungsprogramm, das den Schutzumfang für die digitalen Vermögenswerte in ihrer Verwahrung erhöht und den Kunden die Sicherheit und den Schutz der Einlagen weiter gewährleistet.

Die Landnahme für den Krypto-Versicherungsmarkt könnte nun in vollem Gange sein, mit Richtlinien für kleinere Investoren, die sich gegen Angriffe und Verluste schützen wollen.

Darüber hinaus hat BitGo auch die Speicherung von cold Wallets erweitert und bietet nun auch die Speicherung von hot Wallets bis zu einem zweistelligen Millionenbetrag an – dies bedeutet natürlich, dass die Konten mit dem Internet verbunden sind oder waren und möglicherweise für Hacker zugänglich sind. BitGo nutzt jedoch Multi-Signatur-Sicherheit und Multi-User-Richtlinien-Kontrollen, um ein Gleichgewicht zwischen fortschrittlicher Sicherheit und leichtem Zugang herzustellen.

Die Maßnahmen umfassen einen Kundenschlüssel, der von den Kunden selbst generiert und gespeichert wird, einen BitGo-Schlüssel, der zur Mitunterzeichnung aller Transaktionen benötigt wird, und einem Backup-Notfallschlüssel, der offline gespeichert wird und im Falle des Verlusts eines Schlüssels, durch den Kunden verwendet werden kann.

Diese Maßnahmen ermöglichen es den Inhabern, ihre Investitionen zusätzlich abzusichern und den Verlust eines privaten Schlüssels, eines Kontos und des Zugangs zu den dort aufbewahrten Vermögenswerten zu vermeiden.

Breaking News

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.