Coinbase stellt neue Krypto Coins für Handel in Aussicht

Seine Wettbewerbs-Position als Kryptobörse stärkt Coinbase sukzessive. Erneute Erweiterungen der Coin-Vielfalt sollen die Stellung bald weiter sichern.

Börse will bald noch mehr Coins freigeben

Gute Nachrichten für Händler, die via Coinbase Altcoins und Bitcoin kaufen. Die bei Kunden weltweit beliebte Börse teilt über ihr Blog-Angebot mit: User können in Bälde aus einem erweiterten Portfolio potenzielle Investments auswählen. Die Kryptobörse arbeitet damit in Zukunft also weiter daran, zu den Anbietern mit der größten Auswahl zu gehören. In Zeiten steigender Akzeptanz aufseiten normaler Anleger ist ein reichhaltiges Coin-Sortiment ein wichtiger Faktor zur Kundengewinnung. Allerdings hatte es in der Vergangenheit durchaus auch Mitteilungen zu Delistungen bestimmter Coins gegeben. Insgesamt zeichneten sich seit Ende 2018 aber weitgehend positive Änderungen ab. Im April beispielsweise integrierte Coinbase EOS und zwei weitere Coins.

Zunehmende Regulierung steht im Mittelpunkt der Vorbereitung

Nun sollen der Meldung zufolge also weitere Ergänzungen durchgeführt werden. Für die erfolgreiche Listung aber setzt der Betreiber der Börse hohe Einstiegshürden an. Insbesondere rechtliche Vorgaben zur Sicherheit und technischen Kompatibilität spielen hierbei eine Rolle. Die strikte Einhaltung der zugrundeliegenden Regularien sind Grundlage, um in die Plattform aufgenommen zu werden. Interessant an der Meldung ist unter anderem, dass Coinbase in seiner Stellungnahme bereits Bezug zu Token nimmt, die bis dato noch gar nicht gehandelt werden und nicht am Markt positioniert sind. Der Hinweis auf die Anforderungen an die Regelkonformität künden indirekt auch davon, dass zukünftig bei Verstößen Coins aus der Listung herausfallen könnten. Coinbase sichert sich dadurch ohne Frage auch selbst mit Blick auf strengere Regulierungen in vielen Staaten ab.

Gut vorbereitet mit Coins handeln: Gratis Bitcoin-Handbuch sichern!

Keine Details zum Termin für die Neueinführungen

Coin-Entwickler können sich seit längerem bei der Börse melden mit dem Wunsch einer Aufnahme in die Plattform. Die Liste der derzeit in der Prüfungsphase steckenden Coins ist lang, wie das Unternehmen bekannt gab. Oasis, Mobilecoin, Orchid und Solana sind nur einige der bekannteren Token, die auf eine positive Entscheidung hoffen dürfen. Experten gehen außerdem davon aus, dass Telegrams GRAM besonders gute Chance für die Coinbase-Aufnahme hat. Die Aussagen zur Telegram Blockchain TON und der zuletzt gestarteten Testphase zur GRM-Wallet brachten den Messengerdienst abermals große Aufmerksamkeit ein. Dank der großen User-Community rund um den Service von Telegram könnte die neue Währung schon bald zu den wichtigsten am globalen Kryptomarkt gehören. Wann die neuen Coins neben etablierten Währungen wie Bitcoin, Ethereum oder Dash gelistet werden, teilt Coinbase vorerst nicht mit. Ein Grund für die Zurückhaltung sind die verschiedenen Rechtslagen in den Ländern, in denen das Unternehmen Kunden betreut.

Bis es so weit ist, können Kunden über das Plattform-Programm „Earn crypto while learning about crypto“ Geld mit Coins wie Stellar Lumen oder Zcash verdienen. Hierzu müssen User verschiedene Fragen beantworten und ihr Kryptowissen unter Beweis stellen.

Featured Image: Von II.studio | Shutterstock.com

Breaking News

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.