Fünf Krypto-Forks mit Potenzial

Von einer geforkten Blockchain (Englisch für „Gabel“) spricht man in der Krypto-Sphäre, wenn sich ein Netzwerk durch wesentliche Veränderungen spaltet und so eine neue Chain entsteht. Coins wie Dash, Bitcoin Gold (BTG) und Zcash (ZEC) sind alles Abspaltungen der ursprünglichen Bitcoin (BTC).

Im Folgenden möchten wir fünf Coins, die durch einen Hard-Fork von einem früheren Netzwerk abgespalten worden sind, genauer unter die Lupe nehmen. Jede von ihnen will die jeweilige „Muttercoin“ übertreffen und die neue Technologie besser nutzen.

QTUM

Quantum (QTUM) ist eine Open-Source-Blockchain, die sich die erhöhte Sicherheit des Bitcoin UTXO-Protokolls zunutze macht. Die Plattform verfügt über mehrere virtuelle Maschinen. Die wichtigste von ihnen ist die QTUM X86. Sie erleichtert die allgemeine Verbreitung von Smart Contracts und die Entwicklung von dezentralen Anwendungen (dApps). Diese VM unterstützt die gängigsten Programmiersprachen, darunter C, C++, Rust, Python und andere.

Unita, auch bekannt als die Quantum Enterprise Edition, ist eine Lösung von QTUM, die Unternehmen den Einsatz ihrer eigene Blockchain-basierte Technik ermöglicht.

Die Plattform verfügt über alle Standardbibliotheken für Entwickler, eigene Toolchains und kann Verträge zur Verbesserung der GAS-Effizienz parallel ausführen.

Litecoin (LTC)

Litecoin wurde 2011 als erschwinglichere Version der ursprünglichen Bitcoin ins Leben gerufen. Diese geforkte Kryptowährung wickelt Zahlungen Berichten zufolge viermal schneller ab als ihre Muttercoin, die Skalierbarkeit für die wachsende Nachfrage gewährleisten soll.

Obwohl es Litecoin an absoluter Liquidität mangelt, erfreut sie sich zunehmender Beliebtheit und behauptet gemessen an der Marktkapitalisierung seit vielen Jahren eine starke Position unter ihren Konkurrenten.

In vielerlei Hinsicht ist Litecoin identisch mit Bitcoin – was ihr den Ehrentitel „digitales Silber“ eingebracht hat. Das erschwingliche globale Zahlungssystem ermöglicht seinen Nutzern aus aller Welt die Überweisung von Geldbeträgen ohne Umwege über Drittanbieter. Die digitale Währung hat sich mittlerweile gut etabliert und wird von über 5000 Händlern akzeptiert.

Stellar (XLM)

Stellar Lumens begann zwar als Fork des beliebten Ripple-Netzwerks, hat aber inzwischen eine eigene Codebasis. Stellar wurde 2014 von Jed McCaleb und Joyce Kim gegründet, die damit vor allem Menschen in Entwicklungsländern, ohne Bankkonto oder beschränktem Bankenzugang, dienen wollten.

Jed McCaleb war auch der Mitbegründer von Ripple und der Schöpfer von Mt. Gox, der größten Krypto-Börse ihrer Zeit. McCaleb war der Ansicht, dass das Ripple-Netzwerk nur für große Banken und Finanzinstitute gedacht sei und gründete daher Stellar mit einem ähnlichen Ziel jedoch für Privatpersonen.

Stellar Lumens ist inzwischen auf der ganzen Welt rechtlich anerkannt, mit Ausnahme der Länder, die Kryptowährung gänzlich verbieten. Darüber hinaus erhielt Stellar Lumens auch die islamische Finanzzertifizierung und ist somit konform für islamische Finanzprodukte und -dienstleistungen.

Abgesehen davon, dass Stellar ein rentabler Investitionsmotor ist, kann es auch zum weltweiten sicheren und kostengünstigen Transfer von Geldern in jeder beliebigen Währung eingesetzt werden. Stellar ist an vielen der größten Krypto-Börsen erhältlich und kann zum Handel oder Kauf anderer digitaler Vermögenswerte verwendet werden.

PIVX

PIVX – oder Private Instant Verified Transaction – wird oft als einer der Pioniere des Proof of Stake gepriesen, da es eines der ersten Netzwerke ist, das den Konsens 2016 unter seinem früheren Namen Darknet (DNET) verabschiedet hat.

Diese datenschutzbasierte Kryptowährung wurde von der DASH-Coin abgezweigt und hat zum Ziel sowohl die Stärken von Bitcoin als auch die seiner Muttercoin DASH zu einer robusten Blockchain zu kombinieren, die mehr Transparenz und Anonymität bietet.

Eine aufregende Entwicklung im Zusammenhang mit dieser Coin ist die jüngste Ankündigung des Sapling-Upgrade. Sapling verwendet das äußerst erfolgreiche, von Zcash entwickelte Datenschutzprotokoll zk-SNARKs, das „Transaktionen ohne Kenntnis des Prüfers verifizieren kann“.

PIVX hatte letztes Jahr aufgrund unerwarteter Probleme mit dem Zerocoin-Protokoll eine schwierige Zeit. Mehrere Blockchain-Projekte, die dieses Protokoll verwendeten, waren davon betroffen. Das vom Zcash-Team implementierte Upgrade soll das beste System für anonyme Transaktionen über eine Blockchain bieten und neue Datenschutzniveaus für die Krypto-Community schaffen.

Bitcoin Cash (BCH)

Bitcoin Cash wurde 2017 als Antwort auf die Probleme in Bezug auf die Skalierbarkeit der Bitcoin-Blockchain gegründet. Die Community was sich nicht einig, wie diese Herausforderung bewältigt werden sollte, was zu einem Hard-Fork im Netzwerk und zur Geburtsstunde dieser beliebten Altcoin führte.

Die Anhänger von Bitcoin Cash sind der Meinung, dass diese neue digitale Währung eine natürliche Weiterentwicklung und Evolution des ursprünglichen Bitcoin-Modells ist. Der bedeutendste Unterschied zwischen den beiden Coins ist die Blockgröße. Bitcoin Cash verwendet größere Blöcke von 8MB und 32MB, um eine größere Anzahl von Transaktionen zu ermöglichen. Dies bedeutet auch, dass Miner mehr Zahlungen pro Sekunde validieren können.

Interessant an dieser letzten Coin auf unserer Liste ist die Tatsache, dass sie zwei weitere Hard-Forks erlebt hat, was zur Gründung von Bitcoin Satoshi Vision (BSV) und Bitcoin Cash ABC geführt hat. Bitcoin SV war die erfolgreichste dieser Kryptowährungen und bemüht sich, der Philosophie des geheimnisvollen Schöpfers von Bitcoin treu zu bleiben: Ein elektronisches Peer-to-Peer-Zahlungssystem, das dem Einzelnen mehr finanzielle Kontrolle gibt.

Schlusswort…

Egal für welche Coin auf unserer Liste Sie sich interessieren, denken Sie daran, sich so gut wie möglich über das Projekt zu informieren. Ist der Gründer noch involviert? Ist die Währung für die Zukunft relevant?

Das Wichtigste ist jedoch, dass Sie über empfohlene regulierte Plattformen kaufen, verkaufen und handeln, damit Sie möglichst positive Erfahrungen machen können und ihre Gelder so sicher wie möglich sind.

Breaking News

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.