Jack Abramoff kehrt wegen Krypto-Fall ins Gefängnis zurück

Abramoff wurde wegen „krimineller Verschwörung“ im Zusammenhang mit Kryptowährung und Intransparenz bezüglich Interessenvertretung angeklagt

Jack Abramoff, ein ehemaliger Regierungsmitarbeiter, der bereits wegen eines Lobbying-Skandals im Gefängnis gesessen hatte, wurde wegen „krimineller Verschwörung“ im Zusammenhang mit Kryptogeld und der Offenlegung von Lobbyarbeit angeklagt.

Der US-Staatsanwalt David Anderson gab auf einer Pressekonferenz in San Francisco am vergangenen Donnerstag bekannt, dass Abramoff sich schuldig bekenne und nun fünf Jahre Gefängnis vor sich habe.

In einer separaten Klage, die von der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) eingereicht wurde, beging Abramoff den mutmaßlichen Betrug, indem er über die NAC Foundation ein digitales Token auf der Blockchain von AML BitCoin förderte. Anderson teilte mit, dass Rowland Marcus Andrade, der Gründer des Unternehmens, derzeit ebenfalls strafrechtlich verfolgt wird.

Laut der SEC-Klage gegen Abramoff behaupteten die beiden Männer, AML BitCoin sei sicherer als Bitcoin, weil es über verschlüsselte Sicherheitsfunktionen unter anderem gegen Geldwäsche verfüge. Die beiden brachten von August 2017 bis Dezember 2018 mindestens 5,6 Millionen US-Dollar von über 2400 Investoren – hauptsächlich aus den USA – zusammen.

Die SEC stellte fest, dass sich die von Abramoff und Andrade intensiv geförderten Sicherheitsfunktionen in Wirklichkeit noch in einem frühen Entwicklungsstadium befanden und dass für deren Integration in das neue Token noch zusätzliche Mittel benötigt wurden.

Die SEC-Klage erklärt, dass die beiden „Investoren getäuscht haben, indem sie unter anderem falsche und irreführende Aussagen in Pressemitteilungen, sozialen Medien und anderen Werbematerialien über den Stand der Technologie und das Interesse von Regierungseinrichtungen an der Verwendung von AML BitCoin in ihren Zahlungssystemen gemacht haben.“

Abramoff sorgt nicht zum ersten Mal für Kontroversen. Vor drei Jahren zeigte eine Reality-TV-Serie mit dem Titel „Capitol Makeover: Britain Brigade“ Abramoff als Anführer einer Gruppe von AML-BitCoin-Mitgliedern in einer Art „Boot Camp“, das aus den Technikfreaks Lobbyisten machen sollte, die es mit Capitol Hill aufzunehmen konnten.

In den frühen 2000er Jahren spielte Abramoff eine Schlüsselrolle in einem Skandal, der zu 20 Verurteilungen führte. Zu den Verurteilten gehörten zwei Beamte der Regierung von Präsident George W. Bush, Mitarbeiter des Kongresses, ein Mitglied des Kongresses und neun weitere Lobbyisten. Abramoff verbrachte 43 Monate im Gefängnis, bevor er 2010 entlassen wurde.

Breaking News

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.