Litauen: Gedenkmünze als Digitalwährung in Planung

Auch Litauens Zentralbank weiß die Blockchain zu schätzen. Sechs Digitalwährungen sollen die Basis für eine neue Gedenkmünze sein.

Historischer Anlass ist Ausgangspunkt für das Projekt

In die zunehmend längere Liste der Zentralbanken, die sich für die Ausgabe einer eigenen Kryptowährungen entscheidend, trägt sich nun auch die litauische Zentralbank ein. Dabei handelt es sich laut neuesten Meldungen nicht nur um einen Token, der für „echte“ Transaktionen gedacht ist. Stattdessen planen die Währungshüter wohl sogar die Emission von gleich sechs digitalen Münzen. Genauer gesagt, will die Bank Sammlermünzen mit historischem Hintergrund herausgeben. Ein ernste Konkurrenz zum Bitcoin oder Ethereum sind die Währungen damit nicht. Der Ansatz aber zeigt einmal mehr, dass Kryptowährungen Zentralbanken endlich nicht mehr nur als Bedrohung für das traditionelle Finanzsystem gelten.

Litauische Unabhängigkeit wird durch Coins gewürdigt

Was genau plant die Bank von Litauen nun genau? Die kommenden Münzen sollen jedenfalls nicht als eigentliches Zahlungsmittel zum Einsatz kommen. Vielmehr geht es darum, das Andenken an den litauischen „Act of Independence“ aus dem Jahr 1918 zu würdigen. Im besagten Jahr besiegelten Vertreter Litauens Unabhängigkeit in Gesprächen am runden Tisch mit Abgesandten Polens und Russlands. Insofern sind die Kryptowährungen ein interessanter Brückenschlag zwischen der Geschichte des Landes und der digitalen Welt zwischen dem Bitcoin Kauf und Altcoins wie Litecoin und Dash. Nach aktuellen Angaben der Zentralbank werden auf Basis der Blockchain insgesamt 24.000 Münzen emittiert, wobei die Gesamtzahl auf sechs Rubriken verteilt sein wird. Sammler müssen alle sechs Token vorweisen, um diese später gegen eine Gedenkmünze physischer Art eintauschen zu können.

Lesen Sie gleich jetzt das kostenlose Bitcoin Handbuch!

Digitalwährungen gesammelt gegen physische Münzen tauschen

Der Gesamtwert aller Coins entspricht beim Tausch dann passend zum Jahr der Unabhängigkeit 19,18 €. Auf der physischen Münze, die das Format einer herkömmlichen Scheckkarte hat, finden sich Motive der damaligen Unterzeichner der Erklärung wieder. Die Vorlage entnahm der verantwortliche Designer originalen Dokumenten für die Digitalisierung. Auch wenn es sich wie gesagt nicht um digitale Währungen im eigentliche Sinne handelt: Eine Öffnung für Kryptowährungen auch dieser Schritt in gewisser Weise dar. Allemal mit Blick auf die Anerkennung der Blockchain Technologie, wie es kürzlich auch in Chinas Politik erkennbar war. Für Litauens Zentralbank ist diese Maßnahme ein ebenso logischer wie wichtiger Schritt. Eine Gedenkmünze dieser Art jedenfalls hat es bisher noch nicht gegeben.

Featured Image: Von jorono | Pixabay

Breaking News

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.