Neue Dokureihe gibt Einblick in die Welt der Kryptotechnik

Open Source Money erzählt die Geschichte des Dragonchain-ICO und der Kämpfe mit den US-Regulierungsbehörden

Die neue Doku Open Source Money über Kryptowährungen feierte am 4. Juli ihre Premiere auf den beiden Sendern Discovery Science und Philo.

„Die gesamte Menschheit steht an einem Wendepunkt. Die Zukunft des Geldes, wie wir es kennen, wird durch Blockchain und das neue Internet der Werte bestimmt. Die Frage ist nur, wo die USA sich im Wettlauf dieser Generation positionieren, wenn sich der Staub einmal gelegt hat“, so die Website der Dokureihe.

Die neue Sendung befasst sich eingehend damit, was das Krypto-Ökosystem ist und wie es funktioniert. Jede Folge zeigt Diskussionen mit einer Reihe von Experten der Kryptowährungsbranche und anderen Koryphäen wie Charles Hoskinson und Brock Pierce.

Im Mittelpunkt der Dokumentation steht der Weg eines Initial Coin Offerings (ICO) namens Dragonchain (DRGN). Es wird gezeigt, wie die Projektentwickler mit der United States Securities and Exchange Commission (SEC) zusammenarbeiten mussten, um ihre Arbeit lizenzieren zu können.

Dragonchain wurde 2014 ursprünglich von der Niederlassung der Walt Disney Company in Seattle entwickelt. Das Unternehmen und das Projekt beschlossen jedoch, ab 2016 getrennte Wege zu gehen. Die neue Dokureihe wurde von der Firma Vision Tree produziert. Dem Unternehmen gelang es, über verschiedene Kryptowährungen Mittel in Höhe von einer Million US-Dollar zu beschaffen, um den Filmprozess voranzutreiben.

Die einzelnen Folgen beleuchten Dragonchains Herausforderungen mit der Securities and Exchange Commission (SEC) im Zuge einer Entscheidung der US-Regulierungsbehörden, dass es sich bei dem Projekt um ein nicht lizenziertes Wertpapier handelte. Zu den besonderen Auftritten in den einzelnen Folgen gehören Perianne Boring, die Gründerin der Chamber of Digital Commerce, Alex Mashinsky vom Celsius Network und der berüchtigte John McAfee.

Darüber hinaus wurde in Berichten erwähnt, dass Patrick Byrne in einem der fünf Teile aufgetreten ist. Obwohl sich die Filmemacher auf die Entstehung von Dragonchain konzentrierten, bietet die Dokureihe einen wertvollen Einblick in die gesamte Kryptogeldbranche.

„Jede Folge beleuchtet wichtige Akteure in der Kryptowährungsrevolution, darunter bemerkenswerte Persönlichkeiten wie Patrick Byrne, Brock Pierce, Joe Roets und Unternehmen wie Disney, Facebook und andere“, heißt es auf der Website von Open Source Money.

Die Website verweist auch auf ein Giveaway in Höhe von 500.000 DRGN, zu dem die Zuschauer Zugang haben, wenn sie wöchentlich Hinweise aus jeder Folge zusammenstellen.

Die Doku befasst sich auch mit der aktuellen regulatorischen Haltung der USA gegenüber Kryptowährung.

Open Source Money wird jeden Samstag um 10.00 Uhr ET über Discovery Science und Philo ausgestrahlt.

Breaking News

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.