Nomura Bank wird Krypto-Verwahrungsdienste einführen: Komainu

Komainu setzt sich für die Verwaltung und Sicherung von Kryptowährungen für Finanzinstitute ein

Nomura Holdings hat zusammen mit den Krypto-Partnern Ledger und CoinShares kürzlich Komainu ins Leben gerufen. Das Joint Venture, das am vergangenen Mittwoch angekündigt wurde, ist ein Verwahrungsservice zur Sicherung digitaler Vermögenswerte für Finanzinstitute.

Die Arbeit an diesem Projekt wurde erstmals 2018 angekündigt, und es wird von der Jersey Financial Services Commission beaufsichtigt. Jean-Marie Mognetti, CoinShares-Mitbegründer und Geschäftsführer, wird das Joint Venture leiten.

In einem Interview verriet Mognetti, dass sie die Plattform fünf Monate lang mit einer begrenzten Anzahl von Kunden getestet haben. Jetzt führen sie die Plattform ein, um neue Kunden zu gewinnen.

Das Debüt von Komainu ist strategisch zu einer Zeit positioniert, in der etablierte Finanzunternehmen überlegen, ob sie Verwahrungs- und andere Dienstleistungen für Kryptowährungen wie Bitcoin und andere digitale Vermögenswerte anbieten sollten.

Viele große Finanzinstitutionen, darunter auch die von Nomura, hoffen, dass traditionelle Vermögenswerte wie Anleihen oder Aktien digitalisiert und mit Hilfe der Blockchain-Technologie ausgegeben werden können. Dies würde es ihnen ermöglichen, Kosten zu sparen und den Prozess zu vereinfachen.

Lange Zeit hat die Knappheit der Back-Office-Dienstleistungen der großen Finanzdienstleister eine breitere Einführung digitaler Vermögenswerte verhindert.

Der Global Chief Digital Officer für den Großhandel bei Nomura, Jezri Mohideen, unterstrich das Engagement des Unternehmens, Lösungen für dieses Problem zu finden.

„Wir haben uns sehr auf die Entwicklung des digitalen Asset-Ökosystems konzentriert. Für uns war es entscheidend, dass wir das Problem der Verwahrung lösen“.

Den Partnern wurde versichert, dass Komainu in der Lage ist, die Technologie in die technischen Systeme von Finanzinstitutionen zu integrieren und nur Kunden und Token zu akzeptieren, die strenge Anti-Geldwäsche- (AML) und Provenienzprüfungen bestanden haben.

Zum Führungsteam von Komainu gehört Kenton Farmer, der als Leiter des Betriebs fungiert. Zuvor war er bei Hermes Fund Management und Credit Suisse tätig.

Der ehemalige globale Leiter der Abteilung Cyber-Verteidigung bei der Santander Bank, Andrew Morfill, wird als Chief Information Security Officer fungieren. Die frühere Politikerin, Susan Patterson, wird als Leiterin für regulatorische Angelegenheiten fungieren. Patterson hat zuvor auch für hochkarätige Unternehmen wie Credit Suisse, Brevan Howard und UBS gearbeitet.

Nomura Holdings ist seit über 95 Jahren als Finanzdienstleister tätig. Im Jahr 2019 brachte eine Kontroverse mit ehemaligen Bankiers von Nomura die Firma ins Rampenlicht, in etwas, was als einer der größten Finanzskandale Italiens galt.

Breaking News

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.