Telegram beendet zweijährigen Rechtsstreit über GRAM

Der Rückzug der Klage durch Telegram erfolgte, nachdem das Unternehmen im Mai sein Telegram Open Network (TON) aufgegeben hatte, bevor es sich im Juni mit der SEC einigte.

Telegram hat seine Klage gegen Lantah LLC wegen der Verwendung des Markennamens GRAM für seinen gleichnamigen Krypto-Token freiwillig fallen gelassen.

Der US-Bezirksrichter Charles Breyer entschied, dass Telegram die Anwaltskosten von Lantah für die Verteidigung des Rechtsstreits seit 2018 übernehmen müsse.

Da Lantah keine Belege für die entstandenen Gerichtskosten vorgelegt hat, müssen die Parteien nun eine angemessene Summe aushandeln, bevor sie wieder mit dem Gericht zusammenkommen.

Der Richter wies die Klage ohne Rechtskraft ab, nachdem er den Antrag Lantahs auf Abweisung der Klage mit Rechtskraft abgelehnt hatte. Dies bedeutet, dass Telegram auch in Zukunft Ansprüche auf die Marke GRAM geltend machen darf.

Während Telegram seine Pläne zur Finanzierung der Einführung eines Blockchain-Netzwerks durch den Verkauf von GRAM-Token gegen Ende Dezember 2017 angekündigt hatte, war Lantah im Juni 2017 gegründet worden und behauptete, bereits vor Telegram die Ausgabe einer Kryptowährung namens GRAM geplant zu haben.

Obwohl Lantah 2018 einen Antrag für die GRAM-Marke einreichte, beschloss Telegram im Mai 2018, rechtliche Schritte gegen die Firma einzuleiten, nachdem das Unternehmen durch ein dreimonatiges Angebot von GRAM-Token 1,7 Milliarden US-Dollar beschafft hatte.

Lantah reichte ihre Gegenklage im Juni 2018 ein, in der sie argumentiert, in Bezug auf die Marke Vorrang zu haben. Das Gericht gab jedoch dem Antrag von Telegram auf eine einstweilige Verfügung, die Lantah die Benutzung der Marke untersagte, statt und wies darauf hin, dass Telegram die Marke bereits vor Lantah in einem kommerziellen Kontext benutzt habe.

Diese Aktionen deuten stark darauf hin, dass Telegram seine TON-Pläne vollständig aufgegeben hat. Pawel Durow, der CEO von Telegram, kündigte im Mai an, dass ihre „aktive Beteiligung“ an dem Projekt beendet sei, und kritisierte die US-Regulierungsbehörden, ihre Macht zu sehr ausgedehnt zu haben.

Im selben Monat zeigten Gerichtsdokumente vom 22. Mai, dass das Unternehmen seine Berufung gegen die Verfügung eines US-Bundesgerichts zurückzog, das die Ausgabe und Verbreitung von Gram-Token einfror.

Telegrams TON ist eine Blockchain-Plattform, die 2017 angekündigt wurde. Ihr Ziel war es, Zahlungen über Gram-Token zu erleichtern und dezentrale Anwendungen mit hoher Skalierbarkeit zu hosten. Während im darauffolgenden Jahr in zwei privaten Token-Verkaufsrunden fast 1,7 Milliarden US-Dollar eingebracht werden konnten, erregte dies auch die Aufmerksamkeit der Behörden.

Die SEC reichte im Oktober 2019 eine Klage gegen das Unternehmen ein und beschuldigte es, durch einen nicht registrierten Wertpapierverkauf gegen das Gesetz verstoßen zu haben.

Breaking News

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.