Home > Bank of Jamaica bereitet CBDC-Pilotprojekt für August vor

Bank of Jamaica bereitet CBDC-Pilotprojekt für August vor

Das digitale Zentralbankgeld der BOJ wird eine effizientere Zahlungsweise bieten, das Bargeld ergänzen und Menschen ohne Bankkonto bedienen

Die Bank of Jamaica (BOJ) plant, nächsten Monat ihr digitales Zentralbankgeld (CBDC) zu testen, so ein gestriger Artikel im Jamaica Observer.

Während die Zentralbank weiterhin Banknoten und Münzen ausgibt, ergänzt das digitale Zentralbankgeld andere gesetzliche Zahlungsmittel und ist effizienter. Es könnte auch für mehr Sicherheit sorgen, da im Falle eines gestohlenen Telefons ohne Code kein Zugriff auf die CBDC möglich ist.

Richard Byles, Präsident der Bank of Jamaica, erklärte: „Als unmittelbare und sehr effiziente Bezahllösung lässt digitales Zentralbankgeld Bargeld außen vor. Es wird die Kosten für die Herstellung, den Transport und die Sicherung von Bargeld reduzieren, die sich jedes Jahr auf Milliarden von US-Dollar belaufen. Außerdem müssen Verkäufer nicht mehr nach Wechselgeld suchen, da die Bezahlung auf den Cent genau erfolgen kann.

Die Einführung der CBDC war ursprünglich für den Mai geplant, aber das Pilotprojekt wurde auf August verschoben. Ab September wird die CBDC an autorisierte Zahlungsdienstleister, lizenzierte Geschäftsbanken und Einlageninstitute verkauft.

Die Finanzinstitute werden CBDC prägen und an Unternehmen und Privatpersonen zu einem Kurs von 1:1 (USD/CBDC) verkaufen“, so Byles weiter. „Allerdings halten die Finanzinstitute die CBDC in digitalen Wallet-Konten bei ihren jeweiligen Banken, auf die die Kunden zugreifen können, um Einkäufe zu tätigen oder Zahlungen von Mobiltelefon zu Mobiltelefon zu abzuwickeln.“

Der Präsident ist der Meinung, dass Jamaika eine robustere Telekommunikationsinfrastruktur benötigt, um eine breite Akzeptanz der CBDC bei Händlern und Verbrauchern zu erreichen.

Viele Menschen im Land haben keine Bankverbindung. Digitales Zentralbankgeld würde ihnen einen leichteren Zugang zu Finanzdienstleistungen ermöglichen, ohne dass eine KYC-Verifizierung (Know Your Customer) erforderlich ist. Byles betonte jedoch, dass dies die Hilfe von Telekommunikationsunternehmen und Finanzinstitutionen erfordern würde und schloss mit den Worten:

Wenn Sie mit Ihrer CBDC herumlaufen und niemand will sie annehmen, dann haben wir ein Problem. Die Geschäftsbanken werden sich daher bei der Förderung, Einführung und Empfehlung des Systems an ihre Kunden ins Zeug legen müssen. Zudem muss die Regierung CBDCs so weit wie möglich unterstützen und nutzen, sei es für PATH-, Renten- oder andere Zahlungen.“

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.