Binance gibt mit Partner Prepaid Kreditkarte aus

Umtriebig ist die Börse Binance, das muss man ihr lassen. Mit TravelbyBit startet die Firma nun eine eigene Kreditkarte, die Kryptozahlungen erlaubt.

Binance – wohl überlegter Einstieg ins Kartengeschäft

Binance und kein Ende. Es handelt sich im wahrsten Sinne des Wortes um eine Art Großoffensive, die da seit Monaten von der weltweit aktiven Börse Binance ausgeht. Korrekturen bei den handelbaren Coins und das neue Portal Binance US waren nur zwei von vielen wichtigen Meldungen aus dem Unternehmen aus der nahen Vergangenheit. Dass die Börse zunehmend auch Kreditkarten für Zahlungen auf der Plattform akzeptiert, wissen die meisten aufmerksamen Leser selbstredend bereits. Abseits dieser Änderungen des Geschäftsmodell hat die Börse nun aber die Entscheidung zugunsten einer eigenen Kreditkarte getroffen. Genauer gesagt, handelt es sich um eine „Reiseprämienkarte“,wie das Angebot Global Travel medial aktuell aufgegriffen wird.

Bekannter Partner TravelbyBit erleichtert den Einstieg

Mit seinem neuen Format stellt Binance abermals seine internationale Ausrichtung unter Beweis. Denn als Partner suchte man sich die Reiseagentur TravelbyBit aus. Selbige stammt aus „Down Under“, also vom australischen Kontinent. Noch genauer: aus dem schönen Brisbane. Die Partner haben ihr neues Produkt zum Ende der letzten Novemberwoche vorgestellt. Das Angebot soll das Reisen rund um den Globus als Brückenschlag für die Akzeptanz digitaler Währungen wie Bitcoin oder Litecoin nutzen. Der Reiseprofi TravelbyBit zeichnete in der Vergangenheit für die Umstellung des Flughafens Brisbane verantwortlich. Heute ist der Airport der erste seiner Art, wenn es um die Einsetzbarkeit von Kryptowährungen geht.

Technisch ist die Kreditkarte eine Debitkarte im Prepaid-Format. Nutzerinnen und Nutzer können zu Beginn auf vier bekannte Token zugreifen, um Zahlungen zu tätigen. Diese sind:

Bitcoin

Ontology

Binance USD

Binance Coin

Dass der Binance Coin eine Rolle spielen würde, war nur allzu naheliegend in diesem Zusammenhang. Nicht nur Buchungen über die TravelbyBit-Plattform können mit der Kreditkarte durchgeführt werden.

Jetzt BTC kaufen. Im Handbuch lesen Sie, wie es geht!

Verschiedene Portale erlauben bald den Karteneinsatz

Auch auf Partner-Seiten wie Expedia, Ctrip oder Booking.com können Karteninhaber Flug- und Hotel-Reservierungen erledigen. Darüber hinaus eignet sich die Prepaid-Karte für Einkäufe im Handel sowie Bargeldabhebungen am Automaten. Interessenten können sich ab sofort registrieren, der eigentlich Service der TravelbyBit Travel Card ist am Ende dann früh im neuen Jahr verfügbar. Im ersten Schritt soll das Angebot innerhalb der Destinationen der „Association of Southeast Asian Nations“, auf dem europäischen Kontinent sowie natürlich in Australien angeboten werden. Eine zügige Erweiterung des Servicemodells ist bereits geplant. Das jedenfalls teilte der Reisespezialist TravelbyBit mit. Sie lieben Kreuzfahrten? Auch dann ist die Karte in Zukunft eine mögliche Alternative. Und der Einsatz lohnt sich. Schließlich winken Belohnungen, die in Bitcoin ausgezahlt werden nach erfolgreichen Buchungen.

Featured Image: Von SPF | Shutterstock.com

Breaking News

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.