Binance wird das jüngste Mitglied der Blockchain for Europe Initiative

Der Börsenriese gab am 3. September seine Mitgliedschaft im Konsortium bekannt.

Das internationale Blockchain-Unternehmen Binance ist das jüngste Mitglied von Blockchain For Europe geworden, einem europäischen Mitgliederverband, der internationale Teilnehmer der Blockchain-Industrie in der gesamten Europäischen Union vertritt.

Die britische Direktorin von Binance, Teana Baker-Taylor, wurde in den Vorstand von Blockchain For Europe berufen. Sie schließt sich einer Gruppe von Experten aus anderen hochkarätigen Kryptowährungs-Unternehmen wie Fetch.ai, Block.one, Ripple und Blockseed Ventures an. Diese Gruppe von Interessenvertretern und Branchenexperten soll an einer ausgewogenen politischen und regulatorischen Steuerung von Blockchain in der Region mitarbeiten. Sie werden auch mit europäischen Entscheidungsträgern über die potenziellen Möglichkeiten zusammenarbeiten, die Blockchain in der Zukunft bieten kann.

Baker-Taylor betont das Engagement von Binance für diese neu gefundene Zusammenarbeit.

„Als ein weltweit führendes Unternehmen in der Digital-Asset-Branche hat sich Binance verpflichtet, mit politischen Entscheidungsträgern zusammenzuarbeiten, um die Entwicklung sachkundiger und effektiver Governance-Modelle zu fördern und zu unterstützen, die das Gesamtwachstum des Ökosystems der Blockchain fördern“, sagte sie.

„Wir freuen uns, uns Blockchain For Europe anzuschließen und mit einigen der Top-Unternehmen der Branche zusammenzuarbeiten, um für Blockchain-Technologie und Token-Innovationen in Europa einzutreten“, sagte sie.

Robert Kopitsch, der Generalsekretär von Blockchain for Europe, ist überzeugt, dass die Teilnahme von Binance für die weitere Arbeit der Organisation von unschätzbarem Wert sein wird.

„Binance in der Familie von Blockchain for Europe willkommen zu heißen, ist ein weiterer großer Schritt in unserer Mission, die Chancen hervorzuheben, die die Blockchain-Technologie für Europa bietet. Wir freuen uns darauf, das Fachwissen und die Erfahrung, die dieser weltweit führende Anbieter von Blockchain-Technologie mitbringt, in unsere Arbeit einfließen zu lassen“, sagte er.

Der aktuelle Schwerpunkt von Blockchain for Europe liegt auf der Ausarbeitung einer Antwort auf den EU-Aktionsplan zur öffentlichen Konsultation zu AML, dem Digital Services Act (DSA) zu Smart Contracts und auf der Ergänzung der laufenden Diskussionen über den vorgeschlagenen EU-Rahmen für die Konsultation zu Märkten für Krypto-Assets, die im vergangenen Dezember 2019 durchgeführt wurde.

Binance ist einer der weltweit bekanntesten Anbieter von Blockchain- und Krypto-Infrastrukturen. Das Unternehmen hat kürzlich das Mainnet seiner Smart Chain eingeführt, einer Smart Contract-fähigen Blockchain-Technologie, die parallel zur Binance Chain läuft.

Binance arbeitet auch an der Einführung seiner Binance Card in den USA. Bei der Binance Card handelt es sich um eine Debitkarte für Kryptowährungen, die das Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem im Besitz von Binance befindlichen Krypto-Handelsunternehmen Swipe entwickelt hat.

Ihre Einführung in den USA wird durch eine Partnerschaft mit der Evolve Bank and Trust, einem in den USA tätigen Bankinstitut, ermöglicht. Die Partnerschaft ermöglicht zudem unmittelbare USD-Einzahlungen für im Land ansässige Benutzer.

Breaking News

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.