Chinas neue Aerospace City soll durch Smart Brain Technologie betrieben werden

Die Singapurer Firma CyberVein ist für den Aufbau des Blockchain-basierten Steuerungssystems verantwortlich

Das Blockchain-Datenunternehmen CyberVein mit Sitz in Singapur ist eines der zwölf Unternehmen, die sich am Bau der chinesischen Hainan Wenchang International Aerospace City beteiligen.

Das China Global Television Network gab bekannt, dass die Bauarbeiten letzten Monat auf einem Gelände begonnen haben, auf dem zuvor ein Satellitenzentrum untergebracht war. Das Projekt wurde als „erste Kultur- und Tourismusstadt des Landes in der Luft- und Raumfahrt“ bezeichnet und wird ein Knotenpunkt für die Entwicklung von Luft- und Raumfahrtprodukten und unterstützenden Dienstleistungen sein, die für Chinas Raumfahrzeug- und Satellitenstartmissionen verwendet werden sollen.

Die Anlage, die sich über zwölf Millionen Quadratmeter erstreckt, wird das erste Luft- und Raumfahrt-Supercomputerzentrum des Landes beherbergen, das sich auf die Entwicklung von 40 technologischen Bereichen wie große Datenmengen, hochpräzise Positionierungstechnologie und Satelliten-Fernerkundung konzentriert.

CyberVein wird mit mehreren großen chinesischen Firmen zusammenarbeiten, darunter die Fortune-500-Unternehmen Huawei und Kingsoft Cloud. Es wird sein Fachwissen über künstliche Intelligenz, Blockchain- und Großdatentechnologien nutzen, um die Entwicklung des Smart Brain Planning and Design Institute der Stadt zu ergänzen.

Laut Angaben des Unternehmens wird es in erster Linie am Projekt Smart Brain arbeiten – einem „datengesteuerten Steuerungssystem“, das auf der firmeneigenen Technologie aufbaut. Smart Brain verarbeitet in Echtzeit Daten für die Organisation und Verwaltung öffentlicher Ressourcen der Stadt. Die Projektbeteiligten müssen sich noch eingehender damit befassen, wie dieser Anwendungsfall von Blockchain-Technik bei der Entwicklung des Steuerungsmodells eingesetzt werden soll.

Die Stadt ist ein Teil der Entwicklungsinitiative „Free Trade Port“ von Hainan. Dabei handelt es sich um ein gigantisches Infrastrukturprogramm, das die Insel bis zum Jahr 2050 in einen weltweit bedeutenden Freihandelshafen umwandeln soll.

China arbeitet in verschiedenen Branchen im ganzen Land an der Entwicklung und Integration von Blockchain-Technik. 2016 schloss sich die Regierung mit Factom, einem Anbieter von Infrastruktur zur Verifizierung und Prüfung von Datensätzen auf Blockchainbasis, zusammen, um Dienste zur Datenspeicherung, Prüfung und Verifizierung für mehrere Regionen in China einzuführen.

Die erste Testphase des digitalen Yuan, der Zentralbankwährung der People’s Bank of China (PBOC), sowie dem ihr zugrunde liegenden Zahlungssystem ist schon weit fortgeschritten. Die chinesische Zentralbank hat die Testversion für mehrere Regierungsangestellte, Unternehmen und Städte freigegeben.

Breaking News

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.