Cardano: Kann neue Programmiersprache einen Anstieg im Jahr 2019 bewirken?

Zwar ging es Cardano in letzter Zeit nicht besonders gut, doch die Zukunft könnte für die Währung vielversprechender aussehen. Wird sich ADA im Jahr 2019 zu den Großen gesellen?

Cardano hat in letzter Zeit so einige Schwierigkeiten erlebt. Die Kryptowährung erlebte Mitte Juli einen Höhepunkt mit einem Preis von 0,192 US-Dollar. Doch danach ging es stetig bergab mit dem Kurs. Monatelang stürzte der Cardano Kurs und scheint es noch immer zu tun. Am 17. September erreichte er einen Tiefpunkt bei 0,0636 US-Dollar. Danach ging es wieder leicht aufwärts mit einem Wert von 0,0889 US-Dollar am 21. September. Die Verluste in den 60 Tagen zuvor lagen bei etwa -48,1 %. Kurz gesagt: Cardano erlebt derzeit Schwierigkeiten.

View this post on Instagram

A post shared by CARDANO ™ (@ada.cardano) on

Neue Programmiersprache für Smart Contracts

Nun wird eine neue Programmiersprache für Smart Contracts auf der Cardano-Blockchain entwickelt. Sie heißt Marlowe und ist eine Domain Specific Language (DSL), die vor allem darauf ausgerichtet ist, Smart Contracts, die auf finanziellen Transaktionen basieren, zu schreiben. Sie basiert auf der Programmiersprache Haskell, die als sehr sicher gilt. Für die Entwicklung neuer Technologien bei Cardano ist ein großes Team von Ingenieuren und Forschern zuständig. Sie arbeiten hart daran, technische Fortschritte zu erreichen.

Durch Marlowe erhofft sich Cardano ein starkes Standbein in der Finanzbranche. Das könnte besonders in denjenigen Bereichen eintreffen, in denen Escrow verwendet wird. In Zukunft wird Marlowe das Cardano Mainnet nutzen. Derzeit läuft es noch mit Hilfe des Systems Meadow, das die Simulation von Smart Contracts, die in Marlowe geschrieben wurden, ermöglicht. Für die Erstellung von Meadow wurden Haskell und JavaScript verwendet. Später wird Marlowe auf einem eigenen Testnet laufen, bevor es dann zum Cardano Mainnet übergeht.

Laut IOHK wolle man eine Möglichkeit schaffen, Smart Contracts schreiben ohne vorher wissen zu müssen, wie hochgradig sichere Programme geschrieben werden. Daher war es vor allem wichtig, dass die neue Sprache leicht verständlich ist.

View this post on Instagram

A post shared by dacryptokid (@lthulk) on

Kann Cardano dadurch wieder an Wert gewinnen?

Es muss sich erst noch herausstellen, ob die neue Entwicklung für Cardano wieder zu einem Anstieg der Kurse führen kann. Technische Neuheiten sind eine Sache, aber bewirken sie auch automatisch einen Wertanstieg für die Kryptowährung? Cardano gehört immer noch zu den größten Währungen auf dem Kryptomarkt und kann bei einigen großen Börsen gefunden werden. Eine einfache Anmeldung bei eToro, der Plattform, die inzwischen von Millionen von Nutzern verwendet wird, erlaubt es beispielsweise, mit der Währung neben Währungen wie Bitcoin zu handeln. Daedalus ist die offizielle Cardano (ADA) Wallet, die bald auch viele andere Währungen wie Bitcoin akzeptieren will.

Größerer Erfolg im Q1 2019?

Im ersten Quartal des Jahres 2019 erhofft sich Cardano einen größeren Erfolg. Dann könnten sich die technischen Entwicklungen der Plattform für Smart Contracts bezahlt machen. Ob Cardano aber wirklich mit Währungen wie Bitcoin konkurrieren kann und auf einen höheren Platz in der Liste der top Kryptowährungen rutschen kann, bleibt abzuwarten. Bisher liegt die Anzahl der Menschen, die Cardano kaufen, noch weit hinter anderen Kryptowährungen in den Top 10, auch wenn der Bitcoin Kurs in letzter Zeit selbst Schwankungen erlebt hat.

Sollten Sie am Kauf einer Kryptowährung interessiert sein, empfehlen wir sich diese Münzen anzusehen:

Bitcoin
IOTA
Ripple
Ethereum
Tron

Featured image: Akarat Phasura

Diesen Beitrag bewerten

Kommentar hinzufügen

Zusammenhängende Posts

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.