IOTA nun über Zeux im Handel nutzbar

Der Begriff „umtriebig“ trifft bei der IOTA Foundation den Nagel auf den Kopf. Nun kann IOTA endlich für Zeux-Zahlungen im Handel genutzt werden.

IOTA setzt auf globale Netzwerk-Expansion

Wer sich ein wenig mit digitalen Währungen befasst, stellt fest, dass es zwischen den Systemen trotz vieler Parallelen gewisse Unterschiede gibt. Diese Unterschiede präsentieren sich vielfach vor allem hinsichtlich der angestrebten Einsatzbereiche und Verwendungszwecke. Während einige Währungen zwischen Bitcoin und Zcash vielen Anlegern vorrangig als Spekulationsobjekt dienen, sind Privacy Coins wie Monero und Dash weiterhin insbesondere wegen ihrer Anonymität beliebt. Letztere stehen zunehmend in der Kritik und könnten in zahlreichen Ländern verboten werden. Eine dritte Gruppe Altcoins versteht sich in erster Linie als technologische Grundlage für zukünftige Innovationen. Dazu gehört gerade auch IOTA.

Zahlungen via Zeux endlich möglich

Schon seit längerem macht der Anbieter durch neue Partnerschaft wiederholt von sich reden. Beispielsweise durch eine Kooperation mit dem Automobilhersteller Jaguar. Schon vor einigen Monaten gab der Dienstleister zudem bekannt, dass man mit Zeux einen weiteren strategisch wichtigen Partner gefunden hat. Die Früchte der Kooperation seit Frühjahr dieses Jahres können nun die Konsumenten ernten. Denn ab sofort kann IOTA als Zahlungsmittel innerhalb der Zeux Mobile App zum Einsatz kommen. Der neue Service ist ab heute verfügbar, wie der Dienstleister Zeux unter anderem via Twitter publik machte. Viele Verbraucher und Unternehmen, die Zeux nutzen, können nun Zahlungen in IOTA vornehmen.

Sie möchten Bitcoin kaufen? Bereiten Sie sich mit dem gratis Bitcoin Handbuch vor!

Weitere erfolgversprechende Zusammenarbeiten in Planung

Voraussetzung: Händler erlauben Zahlungen über die Anbieter Samsung Pay oder Apple Pay. Gebühren für Zahlungen oder die Kontoeröffnung entstehen Usern nicht. Für IOTA ist die erfolgreiche Umsetzung des Plans ein weiterer Meilenstein an die Spitze der Kryptowährungen und setzt somit seiner technischen Grundlage – der „Tangle“ – von zahlreichen Blockchain-basierten Systemen ab. Weitere Partnerschaften sind Branchenmeldungen zufolge bereits in Vorbereitung. Zuletzt wurden unter anderem Meldungen zu Kooperationen im Bereich des Straßenverkehrs oder der Modewelt publik.

Featured Image: Von mk1one | Shutterstock.com

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.