Ripple bei Coinbase: Darum gibt es auch Kritik

Die Kryptowährung Ripple (XRP) ist seit einiger Zeit auch an der Kryptobörse Coinbase notiert. Daran üben Blockchainforscher nun auch Kritik. Der Grund: Ripple hält selbst einen großen Teil der eigenen Tokens.

Rippel (XRP) ist seit einiger Zeit auch bei Coinbase erhältlich. Die in San Francisco ansässige Börse zählt zu den wichtigsten Handelsplätzen der Welt und wurde erst im vergangenen Jahr mit rund 8 Milliarden USD Marktwert bewertet.

Ripple hält 60 % der eigenen Tokens

Die Blockchain Forscher von Diar veröffentlichten Ende Februar einen Bericht, demzufolge die Listung von XRP gegen eine wesentliche Richtlinie von Coinbase verstößt. Die Börse hatte einst die sogenannten Rahmenbedingungen für digitale Vermögenswerte entwickelt. Diesen Rahmenbedingungen zufolge sollte ein Token Emittent nur eine Minderheit der eigenen Tokens besitzen. Im Fall von Ripple halten die Herausgeber jedoch 60 % der insgesamt existierenden Tokens.

Ripple plant, den eigenen Bestand sukzessive zu reduzieren. Dafür sollen nach und nach Tokens in Umlauf gebracht werden. Derzeit ist das Kriterium der mehrheitlich im Freefloat befindlichen Tokens jedoch noch nicht erfüllt.

Die Listung bei Coinbase ist für Ripple (XRP) ein wesentlicher Schritt. Die Börse ist ausgesprochen umsatzstark. Coins, die hier gelistet sind, können sich einer höheren Nachfrage sicher sein. Coinbase fährt zweigleisig und bietet eine professionelle Handelsoberfläche (Coinbase Pro, früher GDAX) sowie eine sehr einfache und auch für Einsteiger nachvollziehbare Plattform an. Einsteiger können bei Coinbase mit Kreditkarte oder per Banküberweisung einzahlen und so einfach Kryptowährungen kaufen wie eine Bestellung einem Onlineshop tätigen.

Wie hat der Ripple Kurs auf die Listung bei Coinbase reagiert?

Der Ripple Kurs hat bislang nicht auf die Listung bei Coinbase reagiert. Der Kurs tendiert seit Jahresbeginn überwiegend seitwärts. Aktuell kostet ein XRP weniger als 0,30 EUR. Die ausgebliebene Marktreaktion könnte auch darauf zurückzuführen sein, dass im Fall von Ripple eine ständige Vergrößerung der Reichweite bereits eingepreist ist.

Rippel gilt als die Kryptowährung mit dem konkretesten Einsatzpotenzial. Über das Ripple Netzwerk können Banken und andere Finanzinstitutionen grenzüberschreitende Zahlungen durchführen. Diese Zahlungen werden sehr schnell und zu sehr niedrigen Kosten abgewickelt. Deshalb interessieren sich zahlreiche Banken für die Technologie. Bei vielen Banken ist Ripple  bereits im operativen Einsatz.

Allerdings ist nach wie vor offen, was die fortschreitende Adaption der Ripple Technologie im Finanzsektor für den XRP Coin bedeutet. Eine wichtige charttechnisch Widerstandslinie liegt im Bereich von knapp 0,50 EUR. Sollte der Kurs diesen vom aktuellen Niveau aus weit entfernten Bereich überschreiten, könnte dies ein Signal für eine grundlegend veränderte Sicht des Marktes auf den Coin sein.

Featured Image: Aleksey Ivanov / Shutterstock.com

Diesen Beitrag bewerten

Kommentar hinzufügen

Zusammenhängende Posts

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.