Western Union testet Ripple

Der Bargeldtransferdienst Western Union will Ripple testen, um grenzüberschreitende Zahlungen zu vereinfachen. Das seit 1851 bestehende Unternehmen glaubt indes nicht, dass Bitcoin und Co. physische Formen von Geld ablösen werden.

Western Union probt die Integration von Ripple in die eigene Infrastruktur. Western Union ist ein weltweiter Dienst für Bargeldtransfers in Echtzeit. Zahlt ein Teilnehmer Bargeld bei einer Filiale in New York ein, kann der Empfänger des Geldes den Betrag Minuten später in Johannesburg, Tokio oder an einem beliebigen anderen Standort des Unternehmens abholen.

Nun teilte die Hauptgeschäftsführerin von Western Union Asia Pacific, Molly Shea, in einem Podcast von analyseasia mit, dass Western Union derzeit im Rahmen von Tests prüfe, wie die Ripple Technologie in die eigenen Zahlungsnetzwerke integriert werden könne.

„Western Union ist disruptive und 160 Jahre alt“

Western Union muss selbst laufend grenzüberschreitende Zahlungen durchführen, um alle Niederlassungen weltweit mit ausreichenden Devisenreserven zu versorgen. Grenzüberschreitende Zahlungen sind bekanntlich teuer und nehmen mitunter viel Zeit in Anspruch. Das Ripple Netzwerk wird bereits von verschiedenen Banken für grenzüberschreitende Zahlungen genutzt. Es verspricht eine deutliche Beschleunigung der Transaktionen und zudem eine signifikante Reduktion der Kosten.

Molly Shea bezeichnet Western Union als „160 Jahre altes Startup“. Das Unternehmen sei das „ursprüngliche FinTech“. In der bis 1851 zurückreichenden Historie habe man viel gelernt. Es liege in der DNA des Unternehmens, disruptiv zu sein. Western Union wolle grenzüberschreitende Zahlungen für Menschen in der ganzen Welt ermöglichen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der finanziellen Inklusion von Entwicklungsländern.

Dass Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ripple physische Formen von Geld in Kürze ablösen, glaubt Shea nicht. Bargeld sei nach wie vor das dominante Zahlungsmittel in weiten Teilen der Welt. Es sei deshalb noch zu früh, um die Zukunft von digitalen Währungen zu prognostizieren. Western Union sei als Unternehmen jedoch gut positioniert, um die Technologie Kunden zugänglich zu machen.

Was kann Ripple für Western Union tun?

Derzeit werde mit Settlement Tests mit Ripple in bestimmten Bereichen experimentiert. Als Beispiel nannte Shea den US-Dollar und den  Mexikanischen Peso. Allzu viele Details wurden jedoch nicht bekannt gegeben. Es ist anzunehmen, dass Western Union wie auch bereits diverse Banken xRapid einsetzt bzw. dies plant, um Zahlungen über Ländergrenzen hinweg zu tätigen.

Das Alleinstellungsmerkmal von Western Union besteht darin, in sehr kurzer Zeit und auch abends und am Wochenende Bargeldtransfers weltweit vornehmen zu können. Zahler und Zahlungsempfänger können dabei alle erforderlichen Dienstleistungen wie zum Beispiel die Konvertierung des eingezahlten Geldes in die Währung des Empfängers in Anspruch nehmen. Western Union ist auch in Ländern präsent, in die Überweisungen nur zu sehr hohen Kosten mit langen Wartezeiten möglich sind, wie zum Beispiel Entwicklungsländer.

Featured Image: chasdesign / Shutterstock.com

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.