CryptoGo

CryptoGo

Ardor Ark Augur BCH BTC Bancor Binance Coin BitShares Blocknet Byteball Cryptonex DASH DGD Decred Dent Dentacoin DigiByte Dogecoin ETH Electroneum EmerCoin Enigma Factom Futuro Coin Gas Gnosis Golem Hshare ICON Komodo KuCoin Shares LSK LTC Lisk NEM Nano Nebilo Neo Nexus Nxt Omisego Polymath Populous QTUM RChain ReddCoin Revain STRAT STRAT Siacoin Status Steem TRX Tether Tether VeChain Verge WAX Waves XMR XRP ZClassic ZEC
CryptoGo

CryptoGo

Sicherheit:
Nutzerfreundlich:
Gebühr & Wechsel-Rate:

CryptoGo

CryptoGo Kurzinformation:

Unsere Bewertung: 4.5/5 (sehr guter Anbieter)
Kryptowährungen: Bis zu 1.000 verschiedene Coins
Vorteile: Große Auswahl an Währungen, schneller Kaufprozess, unkomplizierte Kontoeröffnung
Mindesteinzahlung: 1 EUR
Zahlungsmethoden: Banküberweisung & Kreditkarte
Deutscher Kundenservice? Ja
Anbieter Rang Vorteil Min. Einzahlung Jetzt Kaufen
first
CryptoGo
9.1
  • Keine Transaktionslimits
€ 100 JETZT KAUFEN
Anbieter Min. Einzahlung Jetzt Kaufen
first
CryptoGo
€ 100 JETZT KAUFEN

CryptoGo Erfahrungsbericht 2018

Bei CryptoGo können bis zu 1.000 verschiedene Coins gehandelt werden – oft lange bevor ein Listing bei anderen Börsen erfolgt. Der Londoner Broker greift dazu auf verschiedene Liquiditätsquellen zurück. Wir haben den Broker für Sie getestet und den gesamten Ablauf, die Gebühren und den Service unter die Lupe genommen. Lesen Sie hier über unsere CryptoGo Erfahrungen und machen Sie sich ein eigenes Bild.

Wer ist der Broker?

CryptoGo ist ein Geschäftsbereich der in London ansässigen Investoo Limited. Die Investoo Limited ist ein in England und Wales registriertes Unternehmen und im Besitz diverser Marken und Unternehmen aus dem Finanzsektor. CryptoGo ging Anfang 2018 an den Start und wächst seitdem sehr rasch.

Offizielle Regulierungsanforderungen gibt es nicht: Wie derzeit noch der gesamte Kryptomarkt ist auch der Handel übe CryptoGo nicht offiziell reguliert. Das Unternehmen befolgt jedoch die KYC-Regeln und führt Transaktionen nur durch, wenn die Identität des Kunden sichergestellt ist.

So haben wir GryptoGo getestet

Unsere Redaktion testet regelmäßig Seiten im Internet und findet für Sie die besten Börsen, Wallets und mehr, damit Sie sicher Kryptowährungen kaufen und verkaufen können. Wir achten unter anderem auf folgende Aspekte:

Kosten: Den Kosten beim Kauf und Verkauf von Kryptowährungen widmen wir in unserer Rezension besondere Aufmerksamkeit. Dabei berücksichtigen wir alle anfallenden Kosten, zu denen neben Spreads, Kommissionen und Finanzierungskosten auch Gebühren für Kontoführung, Ein- und Auszahlungen sowie Inaktivitätsgebühren zählen.

Plattform: Nicht nur, aber ganz besonders Einsteiger, die erstmals mit einem Kryptobroker wie CryptoGo Erfahrungen machen, profitieren von einer benutzerfreundlichen Plattform. Unübersichtliche Kurslisten und mit zu vielen unnötigen Funktionen überladene Anwendungen lehnen wir ab.

Seriosität: Der Markt für Kryptowährungen ist in weiten Teilen unreguliert. Deshalb kommt dem Hintergrund eines Brokers in unserem Review eine besondere Bedeutung zu. Wo sitzt das Unternehmen? Gibt es renommierte Anteilseigner? Wird eine sichere Identitätsprüfung durchgeführt? Anhand dieser und weiterer Kriterien haben wir untersucht, ob CryptoGo seriös ist.

Zahlungsmethoden: Je einfacher die Abwicklung eines Kaufs ist und je weniger sie voraussetzt, desto besser. Die Abwicklung beginnt dabei bei der Kontoeröffnung und betrifft insbesondere die Zahlung. Allgemein verbreitete Zahlungsmittel werten wir positiver als Broker, bei denen nur mit Coins gezahlt werden kann. 

Gründe, die für CryptoGo sprechen

Niedrige Mindestinvestition

Die Mindestinvestition beträgt lediglich 1,00 EUR und fällt damit sehr viel niedriger aus als bei fast allen Wettbewerbern – ein ganz wesentlicher Pluspunkt für die CryptoGo Bewertung. Zum Vergleich: Bei CFD Brokern und auch im Handel mit Bitcoin Futures sind mittlerweile vier- bis fünfstellige Einzahlungen notwendig. Sowohl Einsteiger, die erstmals mit einem Coin Broker wie CryptoGo Erfahrung machen, als auch Anleger mit Interesse an einer breiten Diversifikation profitieren von niedrigen Mindestsummen.

Einfache Abwicklung

Bei CryptoGo müssen Sie kein Kundenkonto eröffnen, sondern können direkt eine Order tätigen. Die gesetzlich vorgeschriebene Identitätsprüfung inklusive Wohnsitznachweis erfolgt erst im Nachgang der Orderaufgabe. Der Vorgang ist zudem sehr einfach und kann vollständig online abgewickelt werden: Personalausweis, Stromrechnung und Smartphone reichen völlig aus. Die Coins werden in der Regel taggleich Ihrer Wallet gutgeschrieben.

Niedrige und verständliche Gebühren

Bei vielen Brokern setzen sich die Kosten aus Kommissionen, Spreads und Finanzierungskosten zusammen. Bei CryptoGo gilt dies nicht: Hier fällt lediglich ein von der jeweiligen Kryptowährung und der Marktsituation abhängiger Spread an. Im Orderticket sehen Sie den exakten Kaufkurs und können diesen mit den Briefkursen an anderen Handelsplätzen vergleichen. Wir haben für diesen CryptoGo Test im Rahmen einer Stichprobe Vergleiche mit anderen Handelsplätzen angestellt und halten die Kurse bei CryptoGo für fair.

Liquidität von verschiedenen Handelsplätzen

Dem Handel bei CryptoGo liegt ein anderes Marktmodell zugrunde als es z. B. bei Kraken.com oder Binance.com angewandt wird. Während bei letzteren die Liquidität davon abhängt, wie viele Marktteilnehmer am jeweiligen Börsenplatz gerade aktiv sind, greift die Handelsabteilung von CryptoGo auf die Liquidität unterschiedlicher Handelsplätze zurück und führt dort selbst Transaktionen durch.

Deutschsprachiger Kundenservice

Ein wesentlicher Grund für unsere positive CryptoGo Bewertung ist der deutschsprachige Kundenservice (erreichbar per Mail, Telefon und Live Chat). Der sehr international ausgerichtete Markt für Kryptowährungen vernachlässigt bis dato Serviceangebote in deutscher Sprache allzu häufig. Das gilt ganz besonders für Börsen aus Asien. Die Kundenbetreuer unterstützen bei Bedarf bei der Entwicklung einer Strategie, beim Einrichten von Wallets u.v.m.

Vor- und Nachteile von CryptoGo auf einen Blick:

Pro

✔ Keine umständliche Kontoeröffnung Notwendig

✔ Sehr einfacher Kaufprozess

✔ Bezahlung per Kreditkarte oder Überweisung

✔ Moderate Transaktionsentgelte

✔ Deutschsprachiger Kundenservice

✔ Sehr große Anzahl handelbarer Coins

Contra

✘ Kein Handel mit Hebel, keine Shortpositionen wie bei CFDs

✘ Keine CryptoGo Wallet verfügbar 

Sortiment: Welche Coins können Sie bei CryptoGo kaufen?

In der Liste der Kryptowährungen auf der Plattform finden sich annähernd 100 Coins. Zum Vergleich: Bei den meisten CFD Brokern wie eToro und Börsen wie Coinbase ist eine einstellige Zahl von Kryptowährungen verfügbar. Das Angebot geht jedoch noch weit über die in die Plattform integrierten Coins hinaus.

Auf Anfrage sind beim Kundenservice bis zu ca. 1.000 Coins erhältlich. Ist ein Coin nicht in der Liste enthalten, kann allerdings nicht mit Kreditkarte bezahlt werden. Stattdessen stellt der Kundenservice nach Absprache eine Rechnung. Bei Zahlungseingang wird die für den Betrag zu diesem Zeitpunkt höchstmögliche Menge Coins gekauft.

Wie legt CryptoGo die Kurse fest?

CryptoGo ist im engeren Sinne ein Broker und keine Börse. Es gibt kein Orderbuch und keinen zentralen Marktplatz, auf dem Kauf- und Verkaufsaufträge zusammengeführt werden. Stattdessen werden Kauforders von Kunden via Internet – und ggf. per Telefon – an den Kundenservice übermittelt.

Im Handelsraum von CryptoGo werden laufend die Kurse verschiedener Handelsplätze beobachtet. Aus diesen Kursen werden die Preise gebildet, die Käufern auf der Website angeboten werden. Die Händler des Brokers können somit stets dort handeln, wo die Kurse am günstigsten bzw. der Handel am liquidesten ist. Die Kurse werden nicht von einzelnen, großen Marktteilnehmern beeinflusst.

Die Handelskosten

Wie jeder Broker verlangt CryptoGo Gebühren für den Handel mit Kryptowährungen. Die Londoner verzichten dabei auf Kommissionen. Finanzierungskosten erübrigen sich, da Handel auf Margin bei CryptoGo nicht möglich ist. Die Handelskosten sind somit vollständig in den Kursen enthalten. CryptoGo veröffentlicht nur Brief- und keine Geldkurse, sodass Spreads nicht explizit sichtbar sind. Die Höhe des Spreads lässt sich somit nur aus  einem Vergleich der Kurse mit den Notierungen an anderen Handelsplätzen bewerten. Insgesamt erscheinen uns die vom Coin und von der Marktsituation abhängigen Handelskosten moderat – ein Pluspunkt für die CryptoGo Bewertung.

Wie steht es um die Sicherheit der Kundengelder?

CryptoGo bietet keine Wallets an und verwahrt weder Coins noch Geld für Kunden. Unmittelbar nachdem Kunden Geld für Käufe einzahlen, wird diese Einzahlung zum Kauf der bestellten Coins verwendet. Die Coins werden umgehend auf die Wallet des Käufers überwiesen. Eine CryptoGo Wallet im Kundennamen wie bei anderen Börsen gibt es aber nicht.

In der Regel (und bei Kreditkartenzahlung) erfolgt die gesamte Abwicklung innerhalb weniger Stunden. Allenfalls könnte während dieses Zeitraumes theoretisch ein Risiko für die Kundengelder bestehen. Bei größeren Kaufvorhaben kann dieses Risiko minimiert werden, indem der Kauf auf mehrere kleinere Transaktionen aufgeteilt wird.

Der Kundenservice

Der Kundenservice von CryptoGo ist deutschsprachig und steht Ihnen per E-Mail, Telefon und Live Chat zur Verfügung. Die Händler nehmen auf Anfrage Orders auch außerhalb der Plattform entgegen. Zudem werden auf diesem Weg auch Verkaufsaufträge angenommen. Wenn Sie bei der Einrichtung einer Wallet für erworbene Coins Unterstützung benötigen, können Sie den Kundenservice ebenfalls kontaktieren.

Kontoeröffnung: Bei CryptoGo muss kein Account eröffnet werden

Um sich für einen Kauf bei CryptoGo anmelden zu können, benötigen Sie kein Kundenkonto: Die Eröffnung eines Accounts ist bislang nicht vorgesehen. Sie können ohne Registrierung einen Kauf starten, da die Identifikation erst nach dem Absenden der Order vorgenommen wird.

So läuft ein Trade bei CryptoGo ab

Besuchen Sie zunächst die Startseite von CryptoGo. Klicken Sie oben rechts auf „Sign Up“. Daraufhin sollte das in der Abbildung unten zu sehende Formular erscheinen:

Anmeldeformular bei CryptoGo
Screenshot: Anmeldeformular bei CryptoGo

Geben Sie Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer an und  bestätigen Sie mit einem Haken, dass Sie kein Roboter sind. Klicken Sie dann auf „Sign Up“. Kurz darauf sollte eine Bestätigungsmail ankommen, wie in der Abbildung unten zu sehen.

CryptoGo schickt eine Bestätigungsmail
Screenshot: CryptoGo schickt eine Bestätigungsmail

Klicken Sie in der E-Mail auf den Button „Buy your Coins now“. Danach erscheint ein Formular wie nachfolgend zu sehen:

CryptoGo Formular
Screenshot: CryptoGo Formular

Hier müssen Sie abermals Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer angeben. Zudem wählen Sie hier die Kryptowährung aus, die Sie kaufen möchten. Wir werden für dieses Beispiel für den Ablauf bei CryptoGo Ethereum kaufen.  Sie können alternativ über CryptoGo Bitcoin und hunderte weitere Coins kaufen. Klicken Sie nun auf „Buy Now“, um zum Orderticket zu gelangen. Einen verbindlichen Kaufauftrag stellt dies noch nicht dar. Das Orderticket sehen Sie in der Abbildung unten.

Das Orderticket bei CryptoGo
Screenshot: Das Orderticket bei CryptoGo

Zunächst müssen Sie den Betrag eingeben, den Sie investieren möchten. Darunter wählen Sie die Zahlungsmethode. Zur Auswahl stehen Kreditkarte und Banküberweisung. Falls Sie bei CryptoGo Bitcoin überweisen und damit den Kauf einer anderen Kryptowährung bezahlen möchten, ist dies ebenfalls möglich. Dazu müssen Sie allerdings den Kundenservice kontaktieren, die Ordermaske sieht diese Funktion bislang noch nicht vor.

Ganz unten geben Sie Ihre Rechnungsadresse an. Rechts sehen Sie das Orderticket mit den entscheidenden Informationen: Hier werden 500 EUR investiert. Der Betrag versteht sich als Zahlbetrag inklusive Transaktionskosten. Wie viele Coins Sie dafür enthalten und welchem Kurs dies entspricht, sehen Sie ebenfalls. Klicken Sie auf „Confirm Order“, um die Order verbindlich abzusenden.

Wenn Sie sich für eine Zahlung mit Kreditkarte entschieden haben, müssen Sie im nächsten Schritt Ihre Kreditkartendaten eintippen.

Zahlungsdaten bei CryptoGo
Screenshot: Zahlungsdaten bei CryptoGo

Innerhalb von fünf Minuten sollte eine E-Mail mit der Bestätigung des Kaufs eingehen. Um den Kauf abzuschließen, müssen Sie nun noch Ihre Identität nachweisen und die Ziel-Adresse Ihrer Wallet nennen.

Ein wesentlicher Pluspunkt für unsere positive CryptoGo Erfahrung ist der unkomplizierte Identitätsnachweis: Fotografieren Sie dazu einfach Ihren Personalausweis beidseitig und senden Sie die Bilder als Datei an die in der Bestätigungsmail angegebene Adresse. Dasselbe machen Sie für den Wohnsitznachweis mit einer maximal drei Monate alten Versorgerrechnung. Zum Abschluss machen Sie noch ein Selfie von sich selbst und Ihrem Ausweis. Kopf, Schultern sowie der lesbare „Perso“ müssen darauf zu erkennen sein.

Übermitteln Sie dem Kundenservice dann die Zieladresse Ihrer Wallet, damit die Coins dorthin ausgezahlt werden können. Denken Sie daran, dass die Wallet zum Coin passen muss: Wenn Sie bei CryptoGo Bitcoin kaufen, müssen Sie auch die Adresse Ihrer BTC Wallet angeben! Für die CryptoGo Auszahlung zugunsten Ihrer Wallet fallen keine Kosten an.

Sie können auch dann bei CryptoGo Bitcoin und andere Coins kaufen, wenn Sie die entsprechende Wallet noch gar nicht besitzen. Wallets lassen sich in der Regel innerhalb weniger Minuten unkompliziert erstellen. Unterstützung dabei können Sie bei Bedarf beim CryptoGo Kundenservice anfordern. Eine CryptoGo App gibt es bislang leider nicht.

So laufen Einzahlung, Kauf und Lieferung bei CryptoGo ab

  1. Startseite cryptogo.com aufrufen und oben rechts auf „Sign Up“ klicken
  2. Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer angeben und Coin auswählen, „Buy Now“ klicken
  3. Betrag und Zahlungsmethode auswählen (Banküberweisung oder Kreditkarte)
  4. Rechnungsadresse eingeben, auf „Confirm Order“ klicken
  5. Kreditkartendaten eintippen
  6. Foto von „Perso“ + Versorgerrechnung sowie Selfie mit Ausweis per E-Mail schicken
  7. Adresse der Ziel-Wallet mitteilen und Coins erhalten 

Buy Back Service: So verkaufen Sie Ihre Coins wieder

Ein positiver Aspekt für die CryptoGo Review ist der Buy Back Service. Der Kundenservice hilft Ihnen dabei, Ihre Coins wieder zu verkaufen. Abhängig von Ihrem Bestand, Ihren Zielen und der Marktsituation wird dabei eine einfach Exit-Strategie aufgezeigt.

Fazit: Unsere Erfahrung mit CryptoGo

CryptoGo ist ein junger Broker aus London mit bekannten Akteuren im Hintergrund. Die Plattform funktioniert sehr einfach: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Identitäts- und Adressnachweis können nach der Orderaufgabe durchgeführt werden und Zahlungen sind mit Kreditkarte oder per Banküberweisung möglich.

Im vereinbarten Kaufkurs sind sämtliche Transaktionskosten bereits inklusive. Eigene Wallets bietet CryptoGo nicht an. Der deutschsprachige Kundenservice unterstützt Sie aber bei der Einrichtung. Wer über CryptoGo Altcoins kaufen möchte, ist an der richtigen Adresse: Bis zu 1.000 verschiedene Kryptowährungen und damit deutlich mehr als bei der Konkurrenz sind erhältlich.

Sie haben in diesem Beitrag viel über CryptoGo erfahren und können sich nun vielleicht ein eigenes Bild machen. Der Broker hat Sie überzeugt? Dann warten Sie nicht, bis Ihnen die Kurse davonlaufen und setzen Sie Ihre Pläne jetzt in die Tat um.

Anbieter Rang Vorteil Min. Einzahlung Jetzt Kaufen
first
CryptoGo
9.1
  • Keine Transaktionslimits
€ 100 JETZT KAUFEN
Anbieter Min. Einzahlung Jetzt Kaufen
first
CryptoGo
€ 100 JETZT KAUFEN

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Worauf warten Sie noch? Schlagen Sie zu und profitieren Sie vom Bitcoin-Sprung!

close-link
close-link