Home > Bitcoin > Bitcoin Mining
Bitcoin logo
Bitcoin mit eToro

Bitcoin Mining - Schritt für Schritt Anleitung

Bitcoin logo
Bitcoin (BTC)
...
24Std. Änderung
...
7 TAGE ÄNDERUNG
...
Market Cap
...
Autor: Alice Leetham Aktualisierte: 15. April 2022

Bitcoin-Mining ist ein Prozess der Verifizierung und Aufzeichnung von Transaktionen im Blockchain-Netzwerk. Dies wird durch die Lösung komplexer kryptographischer Probleme unter Einsatz von Rechenleistung erzielt. Miner tragen zur Sicherheit, Stabilität und Dezentralisierung des Peer-to-Peer-Netzwerks bei. Da bei Kryptowährungs-Transaktionen keine zentrale Behörde beteiligt ist, übernehmen Bitcoin-Miner diese Rolle kollektiv.

Durch das Lösen komplexer mathematischer Gleichungen während des Mining-Prozesses entsteht ein neuer Block, der die neuesten Transaktionen in der Kette enthält. Dieser Datensatz ist unveränderlich und kann weder entfernt noch in irgendeiner Weise manipuliert werden. Miner werden mit BTC für ihren Beitrag belohnt. In diesem Artikel wird das Bitcoin-Mining näher betrachtet. 

Unsere Kurzanleitung zum Bitcoin Mining

1

Einrichten eines Bitcoin-Wallets

Bevor Bitcoin minen möglich wird, muss sichergestellt werden, dass du über ein sicheres Kryptowährungs-Wallet zum Speichern von BTC verfügst. Es gibt eine Reihe von Hardware- und Software-Wallets zur Auswahl. Darunter Ledger Nano S, Trezor, Atomic Wallet, Coinbase und mehr. Eine Bitcoin-Wallet stellt sicher, dass die BTC, die du durch Mining verdienst, sicher und geschützt aufbewahrt werden.

2

Tritt einem Mining-Pool bei

Da es unerschwinglich teuer und schwierig geworden ist, selbst zu minen, haben sich Bitcoin-Miner eine innovative Lösung einfallen lassen, die sich „Mining-Pool” nennt. Sie kombinieren ihre Rechenressourcen und schürfen als ein einziger Miner, so dass sie eine höhere Chance haben, einen Block zu lösen. Die Mining-Belohnung wird dann anteilig unter den Minern verteilt, die einen Beitrag geleistet haben. Wenn zum Beispiel der Beitrag deines Mining-Computers zur Lösung eines Hash etwa 10 % betragen hat, bekommst du 0,625 BTC, was 10 % der aktuellen Belohnung von 6,25 BTC entspricht.

3

Beginne mit dem Mining

Bevor du mit dem Mining von Bitcoin beginnst, führe alle nötigen Checks durch, um sicherzustellen, dass das Mining für dich profitabel sein wird. Anhand von Hash-Rate, Bitcoin-Kurs, Stromverbrauch und Stromkosten pro KW/h solltest du bestimmen, ob der gesamte Bitcoin-Mining-Prozess dir einen ausreichenden Gewinn einbringt, anstatt zu einem Verlust zu führen. Stelle außerdem sicher, dass das BTC-Mining in deinem Land legal ist. Denn es ist in einigen Regionen verboten. In manchen Ländern muss es auch versteuert werden.

Alternative Kryptowährungen

Cryptocurrencies logo
Cryptocurrencies
CRYPTO
...
...
Ravencoin logo
Ravencoin
RVN
...
...
Ethereum logo
Ethereum
ETH
...
...
Litecoin logo
Litecoin
LTC
...
...

Anforderungen – Was braucht man heutzutage für das Mining von Bitcoin?

Da Bitcoin-Mining ein langfristiges Engagement ist, musst du sichergehen, dass du dir über alle Faktoren und Variablen im Klaren bist, einschließlich Hardware, Software und anderer technischer Aspekte. In den folgenden Abschnitten erfährst du alles, was du wissen musst, bevor du Bitcoin-Miner wirst. 

Beliebte Hardware und Mining-Rigs für Bitcoin

Das erste, was du brauchst, um Bitcoin zu minen, ist ein „Application Specific Integrated Circuit”-Gerät oder ASIC. Hierbei handelt es sich um speziell entwickelte Maschinen, die mit einem umfassenden Verständnis der Prinzipien der Blockchain-Technologie und der Lösung komplexer kryptografischer Gleichungen konstruiert wurden. Man findet heute eine große Auswahl an ASIC-Minern auf dem Markt. Aber bevor du einen Kauf tätigst, solltest du sicherstellen, dass du in die richtige ASIC-Maschine investierst.

Man bekommt heute einen Bitcoin-Mining-ASIC für nur 800 Euro kaufen, oder bis zu 8.000 Euro dafür ausgeben. Du musst ein wenig rechnen, um die Kosten für Anschaffung und Betrieb des ASIC ins Verhältnis zum mit ihm erzielbaren Gewinn zu setzen. Einige wichtige Faktoren, auf die man achten sollte:

  • Hash-Rate – Die Zahl der Hash-Werte, die ein Bitcoin-Miner pro Sekunde lösen kann. Je höher die Hash-Rate, desto besser kann der Miner komplexe Probleme lösen. Auf der anderen Seite wird er auch mehr Strom benötigen, um die Blöcke zu lösen. Daher geht es vor allem um Effizienz.
  • Preis – Der Preis des Bitcoin-Miners bestimmt, wie viele BTC er in einem bestimmten Zeitrahmen minen wird. Hier solltest du sichergehen, dass du in einen ASIC investierst, der deinen spezifischen Anforderungen entspricht und dabei die Stromkosten in deiner Region berücksichtigen.
  • Effizienz – Hocheffiziente ASIC-Miner können Blöcke im schnelleren Takt erstellen, ohne dafür sehr viel Energie zu benötigen. So ist der Halong Mining Dragonmint T1 einer der leistungsstärksten ASICs, wenn es um Effizienz geht.

Zu den beliebtesten ASIC-Minern gehören heute die folgenden:

1. Bitmain AntMiner S9

Wenn man nach einem ASIC-Miner der Mittelklasse sucht der nicht viel Strom verbraucht und hocheffizient ist, dann ist der Bitmain AntMiner S9 eine vernünftige Wahl. Zu einem Preis von etwa 2.500 Euro bietet er eine Hash-Rate von 14 TH/s bei geringer Leistungsaufnahme für hocheffizientes Mining. Die außergewöhnliche Hash-Leistung des ASIC wird durch drei Boards mit 189 Chips ermöglicht. Mit dem 1600Watt-Netzteil von AntMiner liefert der S9 0,1 Joule pro Gigahash und verbraucht lediglich 300 Watt mehr als sein Vorgänger.

AntMiner T9

Wenn du eine leistungsstärkere AntMiner-Maschine suchst, ist der T9 eine Alternative, der liefert 11,5 TH/s mit einem Wirkungsgrad von 0,126 J/GH und einem Stromverbrauch von 1450 Watt. Nach unten hin hast du die Wahl zwischen Bitmain AntMiner S5 und Bitmain AntMiner S7, die vergleichsweise günstiger sind.

2. Halong Mining DragonMint T1

Dragonmint T1, der König der Effizienz, wurde von Halong Mining entwickelt und bietet 16 TH/s bei überraschend geringem Stromverbrauch. Im Vergleich zum AntMiner S9 verbraucht der Dragonmint nur 0,015 anstatt 0,098 J/GH. Dies verschafft dem T1 einen erheblichen Wettbewerbsvorteil gegenüber den Bitmain-zentrierten ASICs. Er hat die ASICBoos-Technologie integriert, die bei der Bearbeitung des Bitcoin-Algorithmus eine Effizienzsteigerung um 20 % liefert.Dragonmint T1

Die Gesamtleistungsaufnahme des Aufbaus liegt bei etwa 1.200 Watt pro Stunde, und die Anschaffung des ASIC kostet etwa 2.250 EUR. Im Vergleich zum AntMiner S9 liefert die Konstruktion auch eine höhere Rentabilität.

3. WhatsMiner M3X

Der von Pangolin Miner hergestellte WhatsMiner M3X bietet anwendungsspezifische Funktionen für Miner sowie Mining-Pools, die sich keine Gedanken über Stromverbrauch oder laute Betriebsgeräusche machen müssen. Der M3X ist zwar nicht gerade eine ideale Option für das Mining zu Hause. Doch der ASIC bietet eine hohe Hash-Rate von bis zu 13 TH / s bei einer Leistungsaufnahme von bis zu 2.000 Watt pro Stunde. Er basiert auf 28nm-Chiptechnologie und benötigt 180 bis 240 Volt Spannung.

WhatsMiner M3X

Auch wenn er nicht die beste Lösung zu sein scheint, ist er durch den Preis von etwa 290 EUR sehr verlockend für Miner, die ihre Mining-Ressourcen bündeln wollen und denen laute Betriebsgeräusche egal sind.

Software

Genau wie die Hardware wurde auch die Bitcoin-Mining-Software speziell entwickelt, um mithilfe von Rechenleistung komplexe mathematische Probleme beim Mining von BTC-Token und anderen Kryptowährungen zu lösen. Diese Apps liefern detaillierte Berichte, die einem Aufschluss darüber geben, wie viel man verdient hat. Solche Softwareanwendungen sind häufig automatisiert, sodass du zu deren Verwendung keine Coding-Kenntnisse oder andere technische Fähigkeiten brauchst.

Diese Software nutzt normalerweise die Rechenleistung von Personen, die die Apps benutzen oder die Website besuchen. Einige von ihnen stellen ihre Server-Ressourcen für Mining-Pools zur Verfügung, während andere selbst Bitcoin generieren. Eine Krypto-Mining-Software

  • weist Rechenleistung oder Ressourcen zum Mining von Bitcoin zu
  • nutzt CPU- oder GPU-Rechenleistung für das Mining
  • verbindet die Mining-Ressourcen mit dem Mining-Pool oder der Blockchain

Die Software oder Anwendungen sind sowohl für Desktop- als auch für mobile Benutzer verfügbar, so dass das Mining auch von unterwegs aus möglich ist. Beachtet jedoch, dass auf diese Weise nur sehr wenige BTC generiert werden, es sei denn, man arbeitet mit einem ASIC.

Welche Software für Bitcoin-Mining verwendet wird

1. Kryptex

Das ist eine Windows-App, mit der ihr Bitcoin minen und Zahlungen mit BTC oder USD vornehmen könnt. Die App läuft auch weiter, wenn euer Computer im Leerlauf ist. Sie ist einfach einzurichten und bietet eine intuitive und benutzerfreundliche Oberfläche. Die App schaltet sich automatisch ein, wenn der PC eingeschaltet wird und greift sowohl auf CPU als auch auf GPU für das Mining zu. Es werden mehrere Sprachen unterstützt, darunter Englisch und Spanisch.

2. Awesome Miner

Dies ist eine weitere zuverlässige Bitcoin-Mining-Management-Software, mit der ihr den Bitcoin-Handel überwachen könnt. Mit dieser App könnt ihr eure Ausfallzeiten minimieren und gleichzeitig Rentabilität maximieren. Das Tool zeigt euch GPU-Statistiken einschließlich Temperatur, Lüftergeschwindigkeit, Taktfrequenz und mehr an, sodass ihr den gesamten Mining-Prozess optimieren könnt. Die Software lässt sich auch mit ASIC-Geräten verwenden und bietet Unterstützung für über 50 Mining-Softwareanwendungen. Verfügbar ist sie für Windows, Linux und Mac.

3. Minergate

Mit Minergate könnt ihr BTC mithilfe eurer CPU- oder GPU-Leistung schürfen. Ihr könnt es auch verwenden, um eine Reihe von Kryptowährungen zu traden, einschließlich BTC, BCH, LTC, ETH, und mehr. Mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche und außergewöhnlichem Kundensupport ermöglicht Minergate das Mining, ohne in Hardware investieren zu müssen. Ihr könnt eure geschürften Coins direkt in euer Wallet einzahlen.

4. Hashflare

Dies ist eine Cloud-basierte Mining-Software, mit der du Bitcoin, Litecoin, Ethereum und andere Kryptowährungen traden kannst. Du kannst damit sofort mit dem Mining beginnen und hast Zugriff auf alle Mining-bezogenen Daten in Echtzeit. Schnelle Auszahlungen zusammen mit der Fähigkeit, die profitabelsten Kryptowährungen zu identifizieren, machen Hashflare zu einer überzeugenden Mining-Softwarelösung. 

Kann ich meinen PC zum Mining von Bitcoin verwenden?

Technisch gesehen, ja. Allerdings bringt das Bitcoin-Mining mit einem PC in einem ganzen Jahr weniger als einen Dollar an BTC-Token ein! Dafür gibt es mehrere Gründe. Vor allem Bitcoin, als allererste Kryptowährung, hat die alle Aufmerksamkeit und Ressourcen auf sich vereint. Mit der Folge, dass von 21 Millionen BTC-Tokens bereits mehr als 90 % geschürft wurden. Die letzten paar Millionen Bitcoins sind am schwierigsten zu minen. Sie erfordern eine immense Menge an Rechenleistung, die PCs einfach nicht haben.

Derzeit werden Bitcoins in großen Cloud-Computing-Farmen geschürft, die mit leistungsstarken ASICs ausgestattet sind. Es ist für einen PC einfach nicht möglich, mit Hardware zu konkurrieren, die zehn- und sogar hunderttausende von Dollar kostet. Deine Anfangsinvestition wird zusammen genommen mit den Energieverbrauchskosten nie auf irgendwelche Renditen hinauslaufen. Tatsächlich wirst du eher Geld verlieren. Deshalb ist es nicht empfehlenswert, Bitcoin mit einem PC zu minen. 

Erforderliches technisches Wissen zum Minen von Bitcoin

Wenn du ins Bitcoin-Mining einsteigen willst, solltest du sichergehen, dass du alle technischen Aspekte des Krypto-Mining kennst. Hier sind einige der wichtigsten Begriffe, die du kennen solltest:

  • HashRate – Die Anzahl der Hashes, die ein Bitcoin-Miner pro Sekunde durchführen kann. Je höher die Hash-Rate, desto besser kann der Miner komplexe Probleme lösen. Auf der anderen Seite wird er auch mehr Strom benötigen, um die Blöcke zu lösen, daher geht es vor allem um Effizienz.
  • Mining-Rentabilität – Sie wird mithilfe von Hash-Rate, Bitcoin-Preis, Stromverbrauch und Stromkosten pro Kilowattstunde berechnet. Anhand dieser Informationen kannst du abschätzen, wie viel Gewinn du täglich mit dem Mining machen kannst und ob es sich lohnt, in Bitcoin-Mining zu investieren.
  • Blockchain – Das ist ein dezentrales Peer-to-Peer-Netzwerk, das Aufzeichnungen über alle von den Minern  durch Lösen komplexer kryptografischer Probleme verifizierten Transaktionen enthält.
  • Mining-Gebühren – Für die Nutzung des Blockchain-Netzwerks und die Verifizierung von Transaktionen erhebt die Bitcoin Foundation von den Nutzern der Plattformeine Mining-Gebühr für jede Transaktion. Diese Gebühr wird ebenfalls auf die Miner verteilt.
  • Miningblöcke – Ein Miningblock ist ein Datensatz, der Informationen zu Transaktionen enthält. Jeder Block enthält mehrere Transaktionen, je nach der Menge an BTC, die sie enthalten. Sobald alle Transaktionen des Blocks verifiziert sind, wird er der Blockchain hinzugefügt. 
  • Block-Belohnungen – Für das Lösen der Gleichung für jeden Block erhalten die Miner eine vorab festgelegte Belohnung. Zum Beispiel beträgt die aktuelle Block-Belohnung für die Bitcoin-Blockchain 6,25 BTC.


Beitritt zu einem Bitcoin-Mining-Pool

Ein Mining-Pool ist eine Gruppe von einzelnen Minern, die sich darauf einigen, ihre Rechenressourcen dem Bitcoin-Mining zur Verfügung zu stellen und sich die Block-Belohnungen anteilig zu teilen. Wegen des Zugangs zu billigem Strom sind die meisten Mining-Pools in China angesiedelt. Weltweit gibt es über 20 große Mining-Pools, die den Großteil der neuen BTC-Token erzeugen. Es gibt Vor- und Nachteile beim Mining von BTC über Mining-Pools. 

Vorteile

  • Man spart sich große Investitionen bezüglich Betrieb und Wartung
  • Man kann die Ressourcen, über die man verfügt, in das Verdienen von Belohnungen investieren
  • Um Lärm, Belüftung und Stromverbrauch muss man sich keine Gedanken machen
  • Es steht keine ungenutzte Bitcoin-Mining-Ausrüstung herum, wenn der Strom ausfällt oder wenn du mit dem Mining aufhörst
  • Man hat keine Sorgen in Bezug auf Hardware-Probleme und ASIC-Lieferung

Nachteile 

  • ASIC und Mining-Hardware sind nicht dein Eigentum
  • Es gibt betrügerische Mining-Pools, die einem finanzielle Verluste verursachen können
  • Du musst deine Mining-Gewinne mit Hunderten von anderen Minern teilen

81 % der Netzwerk-Hash-Rate wird von chinesischen Cloud-Minern kontrolliert. Während die Tschechische Republik und Island mit 10 % bzw. 2 % der Hash-Power weit abgeschlagen an zweiter und dritter Stelle liegen. Zu den zuverlässigen Cloud-basierten Mining-Pools gehören unter anderem:

  • Pooling
  • F2Pool
  • BTC.com
  • ViaBTC
  • Antpool

Wie profitabel ist das Mining von Bitcoin?

Um die Rentabilität des Bitcoin-Minings zu berechnen, musst du die genauen Zahlen kennen. Sie hängt auch von deiner anfänglichen Investition und den Stromkosten in deiner Region sowie vom aktuellen BTC-Preis ab. Je höher der Preis, desto besser die Rentabilität. Zu den Zahlen, die du im Auge behalten solltest, gehören:

  • Hashing-Leistung in TH/s oder GH/s
  • Leistungsaufnahme in Watt (W)
  • Stromkosten je kWh in EUR
  • Pool-Gebühr, wenn du Cloud-Mining betreibst
  • Bitcoin-Kurs in EUR

Wenn du 5.000 EUR in 3 ASICs investierst, um auf eine Hashing-Leistung von 50 TH/s zu kommen, dann wirst du beim aktuellen Bitcoin-Kurs von 35.000 USD mehr als 160 EUR pro Monat verdienen. Dabei wird angenommen, dass die Stromkosten in deiner Region 10 Cent pro kWh betragen.

Ich habe bereits Bitcoin geschürft, wie geht es weiter? 

Zuallererst: Herzlichen Glückwunsch! Auf dem heutigen Markt ist es eine große Leistung, einen Bitcoin erfolgreich zu minen. Jetzt hast du mehrere Optionen zur Verfügung.

  • Du kannst die geschürften Coins sofort über eine Krypto-Börse verkaufen, um deinen Gewinn zu realisieren
  • Du kannst deine BTC-Token in einem Bitcoin-Wallet "hodeln", um sie auf lange Sicht mit noch größerem Gewinn verkaufen zu können.

Bitcoin verkaufen

Die erste naheliegende Möglichkeit wäre, deine geschürften BTC-Token direkt zu verkaufen. Dazu kannst du zwei Arten von Plattformen nutzen:

  • Kryptowährungsbörsen – Auf diesen kannst du ein Konto erstellen und Kryptowährungen einschließlich BTC-Token gegen eine geringe Gebühr kaufen und verkaufen. Du solltest bei der Auswahl der richtigen Bitcoin-Börse für den Verkauf deiner Bitcoins mehrere Faktoren berücksichtigen. Darunter Benutzerfreundlichkeit, Transaktionskosten, Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, Zahlungsoptionen und mehr.
  • Peer-to-Peer-Netzwerke – Dies sind Marktplätze, die einzelne Kryptowährungsverkäufer mit Käufern zusammenbringen. Du kannst einen Käufer finden, der bereit ist, BTC-Token zu deinen Bedingungen und mit deiner bevorzugten Zahlungsmethode zu kaufen.

Bitcoin-Coins langfristig in einem sicheren Wallet aufbewahren

Die zweite mögliche Strategie ist, deine geschürften BTC-Token zu "hodeln", d.h. sie langfristig zu halten, bis der Preis hoch genug ist, um höhere Gewinne zu erzielen. Um deine BTC-Coins sicher zu "hodeln", brauchst du eine sichere Bitcoin-Wallet. Eine  solche gibt es sowohl in Hardware- als auch in Software-Form. Im Folgenden sind einige der bekanntesten und zuverlässigsten Bitcoin-Wallets aufgeführt.  

1
Mindesteinzahlung
$10
Promotion
Benutzerbewertung
10
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Banküberweisung, Banküberweisung, Debitkarte, Kreditkarte, PayPal
Full Regulations:
CySEC, FCA
2
Mindesteinzahlung
-
Promotion
Benutzerbewertung
9.3
24/7 Support bereit
Einfache und sichere Geldbörse
Mehr als 45 große blockchains unterstützt
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Full Regulations:
3
Mindesteinzahlung
-
Promotion
Benutzerbewertung
8.7
Gehen Sie offline und halten Sie Ihre Münzen
1000+ Münzen unterstützt
Transparente Sicherheit
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Kreditkarte,
Full Regulations:

FAQ

  1. Nein. Bitcoin-Mining wird mit speziell aufgebauten Computern, sogenannten ASICs, durchgeführt, die sehr leistungsfähig sind und spezielle Software zum Mining von BTC verwenden. Dein PC kann nicht mehr als einen Dollar im Monat generieren.
  2. Abhängig von deinen Mining-Zielen kannst du entweder Cloud-basiertes Pool-Mining betreiben oder in deine eigene ASIC-Farm investieren, was sehr kostspielig sein kann.
  3. Das Wichtigste, was du herausfinden solltest, bevor du deine Zeit und Ressourcen in Bitcoin-Mining investierst, ist, ob es für dich rentabel ist. Informiere dich zu Hash-Rate, Rentabilität, Stromkosten und anderen Faktoren, um sicherzustellen, dass deine Bemühungen Gewinne abwerfen.
  4. Nicht unbedingt. Eine höhere Hash-Rate bedeutet zwar mehr Hash-Erzeugung in kürzerer Zeit, kann aber auch einen höheren Stromverbrauch mit sich bringen. Du solltest auf ein Gleichgewicht zwischen Hash-Rate und Stromverbrauch achten, um die Rentabilität zu maximieren.
  5. Es ist für den Durchschnitts-Miner normalerweise der einfachste Weg, Bitcoins zu minen. Es kommt jedoch darauf an, einen zuverlässigen Cloud-Mining-Service in Bezug auf Servicequalität, Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, Gebühren und andere Faktoren zu finden, um sicherzustellen, dass Pool-Mining die gewünschten Resultate bringt.
  6. Auf keinen Fall. Diese Apps nutzen zwar die Rechenleistung deines Smartphones, aber mit ASIC-basierten Serverfarmen kann es niemals mithalten. Du wirst in einem ganzen Jahr kaum BTC-Token im Wert von einem Penny minen.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.