Home > Ratgeber > Wallets für Kryptowährungen

Die besten Wallets für Kryptowährungen für das Jahr 2021

Die steigende Nachfrage und Nutzung von digitalen Assets wie Kryptowährungen hat diese in legitime Investitionen verwandelt. Diese Entwicklung bedeutet, dass Personen, die mit dem Kauf und Verkauf digitaler Währungen zu tun haben, stets nach den besten Wallets suchen. Nur das kann garantieren, dass Kryptowährungen jederzeit sicher und geschützt sind.

Damit wir Ihnen die Wahl der besten Kryptowährung und einer geeigneten Wallet erleichtern, haben wir eine gründliche Untersuchung und Bewertung der beliebtesten Wallets für Kryptowährungen durchgeführt. Wir haben uns hierbei auf verschiedene Merkmale konzentriert. Darunter sind Benutzerfreundlichkeit, Kosten, Sicherheit und Zugänglichkeit der Wallets. Lassen Sie uns also einen Blick auf die besten Krypto-Wallets des Jahres 2021 werfen.

Vergleich der besten Krypto Wallets

Unser Test der verschiedenen Krypto-Wallets hat ergeben, dass folgende Wallets den besten Mix aus Sicherheit, Zugänglichkeit und Benutzerfreundlichkeit bieten. Sehen wir uns nun also die besten Krypto-Wallets des Jahres 2021 an.

1
Mindesteinzahlung
$50
Exklusive promotion
Benutzerbewertung
10
Preisgekrönte Handelsplattform für Kryptowährungen
11 Zahlmethoden einschließlich PayPal
Reguliert durch die FCA & Cysec
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Banküberweisung, Banküberweisung
Full Regulations:
CySEC, FCA
2
Mindesteinzahlung
$1
Exklusive promotion
Benutzerbewertung
9.3
Die weltweit beliebtesten Hardware-Mappe
Kaufen, Verwalten und Sichern Sie Ihre Krypto an einem Ort
Kompatibel mit über 100 + cryptocurrencies
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
BitPay, Kreditkarte
Full Regulations:
3
Mindesteinzahlung
-
Exklusive promotion
Benutzerbewertung
8.7
Die weltweit beliebtesten Hardware-Mappe
Kaufen, Verwalten und Sichern Sie Ihre Krypto an einem Ort
Kompatibel mit über 100 + cryptocurrencies
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
BitPay, Kreditkarte, PayPal
Full Regulations:
4
Mindesteinzahlung
$0
Exklusive promotion
Benutzerbewertung
8.5
Internationales Team von Spezialisten für Engineering, cryptosecurity und Bitcoin Kernentwicklung
Eine All-in-One-Lösung zum sicheren Verwaltung Ihrer digitalen Assets mit Leichtigkeit
Die BitBox02 verfügt über ein Dual-Chip-Design mit einem sicheren Chip. Der Quellcode wurde von Sicherheitsexperten unabhängig geprüft und ist vollständig Open Source
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Full Regulations:
5
Mindesteinzahlung
-
Exklusive promotion
Benutzerbewertung
7.9
24/7 Support bereit
Einfache und sichere Geldbörse
Mehr als 45 große blockchains unterstützt
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Full Regulations:

Wissenwertes zu Krypto Wallets

Wallets für Kryptowährungen oder Wallets für digitale Währungen sind Geräte oder Software, die dafür sorgen, dass Ihre Kryptowährungen sicher aufbewahrt sind. Diese Wallets können mit verschiedenen Blockchains kommunizieren und so Informationen generieren, mit denen Sie Kryptowährungen durch die Blockchain empfangen und senden können. 

Sie müssen sich bewusst sein, dass Ihre Kryptowährungen nur dann sicher sind, wenn Sie auch eine sichere Wallet zur Aufbewahrung nutzen. Aus diesem Grund sollten Sie stets die sicherste Wallet nutzen. Eine die gleichzeitig auf Ihre Anforderungen abgestimmt ist. Für kurzfristige Investitionen sollten Sie beispielsweise auf einen leichten Zugriff Ihrer Kryptowährungen achten, um so problemlos Handelsgeschäfte abschließen zu können. Langfristige Investitionen sollten hingegen vor allem stark abgesichert sein. Die Wallet sollte hierbei vor allem Sicherheitsaspekte erfüllen, sodass Ihre Kryptowährungen sicher verwahrt sind. 

Wallets für digitale Währungen verwahren Ihre Public- und Private-Keys sicher. Sie ermöglichen Ihnen das Empfangen und Senden von Kryptowährungen, indem Sie mit den jeweiligen Blockchains kommunizieren können. Die Wallet verfügt über eine spezifische ID, die sich auf die Daten der jeweiligen Blockchain bezieht. Im Wesentlichen wird hier Ihr Bestand an Kryptowährungen wiedergegeben. Jede Wallet hat einen Private-Key, der benötigt wird, um Ihre Kryptowährungen aus der Wallet zum Kauf oder Verkauf zu bewegen. Während die Adresse der Wallet öffentlich ist, kennen nur Sie den Private-Key und haben somit als einzige Person Zugriff auf Ihre Kryptowährungen. 

Beachten Sie hierbei, dass Kryptowährungen nicht in dem Wallet selbst gespeichert werden. Jede Kryptowährung ist Teil der jeweiligen Blockchain. Sie haben lediglich Public- und Private-Keys, die mit dieser bestimmten Kryptowährung auf der Blockchain verbunden sind. Wenn Sie Ihre Token also ausgeben müssen, benötigen Sie die öffentliche Wallet-Adresse der Person, mit der Sie handeln möchten. 

Vor- und Nachteile der Nutzung von Krypto-Wallets

Vorteile

Große Auswahl an Wallets für Investoren, die Ihre Kryptowährungen aufbewahren wollen.
Verbesserte Zugänglichkeit auf Kryptowährungen für Broker, Trader und Investoren.
Die meisten Cold- und Hot-Wallets sind benutzerfreundlich und einfach einzurichten.
Krypto-Wallets bieten ein hohes Maß an Sicherheit durch Verschlüsselung, Passphrasen und Zwei-Faktor-Authentifizierung.
Es gibt kostenlose Wallets für Investoren mit geringem Budget.

Nachteile

Für die Nutzung einiger Wallets ist technisches Fachwissen notwendig.
Die Bedienung der Hardware- und Paper-Wallets ist nicht ganz einfach und sollte ebenfalls nur mit technischem Fachwissen durchgeführt werden.

Auswahl der richtigen Krypto Wallets

Bevor Sie sich für ein Wallet entscheiden, sollten Sie verschiedene Faktoren untersuchen und sehen, ob diese mit Ihren Anforderungen an ein sicheres Krypto-Wallet übereinstimmen. Im Anschluss finden Sie die wichtigsten Faktoren, auf die Sie bei der Auswahl der richtigen Krypto-Wallet achten sollten.

Kompatibilität mit der Kryptowährung

Obwohl die meisten Wallets heutzutage alle Kryptowährungen unterstützen, sollten Sie trotzdem darauf achten, dass das gewählte Wallet auch die Aufbewahrung aller gewünschten Kryptowährungen ermöglicht. Besonders dann, wenn Sie andere Kryptowährungen als Bitcoin oder Ethereum sichern möchten.

Sicherheit der Kryptowährungen

Das wesentliche Ziel hinter dem gewählten Wallet sollte es sein, sicherzustellen, dass Ihre Kryptowährungen sicher verwahrt bleiben. Aus diesem Grund ist es wichtig, eine Wallet zu wählen, die den Grad an Sicherheit liefert, der Ihren Anforderungen entspricht. Grundsätzlich gilt, dass langfristig orientierte Investoren das höchste Maß an Sicherheit benötigen. Denn sie müssen ihre digitalen Assets über Monate und sogar Jahre hinweg aufbewahren. Daytrader hingegen müssen eine Balance zwischen Zugänglichkeit und Sicherheit finden.

Zugänglichkeit Ihrer digitalen Assets

Dies ist hauptsächlich für Trader und Investoren von Relevanz, die Handelsgeschäfte in einer hohen Regelmäßigkeit abschließen. Sie müssen Zugang zu ihren Assets haben, damit sie im richtigen Moment kaufen und verkaufen können. Für solche Anleger sind sogenannte Hot-Wallets eine ideale Wahl.

Benutzerfreundlichkeit des Wallets

Hardware-Wallets und Wallets in Papierform benötigen ein gewisses Maß an Fachkenntnis im Bereich der Kryptowährungen. Daher sind diese möglicherweise nicht so intuitiv und benutzerfreundlich wie andere Software-Wallets. Trader, die sich nicht mit Kryptowährungen oder dem Geschäft des Tradings auskennen, sollten sich auf Software-Wallets wie Webservices und mobile Apps verlassen.

Wallets für digitale Währungen sind in vielen Formaten erhältlich. Sie können sie anhand einer Vielzahl von Faktoren voneinander unterscheiden. Um hierbei die richtige Wallet auszuwählen, sollten Sie ein grundlegendes Verständnis der Wallets sowie deren Vor- und Nachteile haben. Auf diese Weise wird es Ihnen leichter fallen, sich für die richtige Wallet zu entscheiden.  

  • Hot-Wallets – Digitale Wallets, die mit einem Online-Netzwerk verbunden sind, werden auch als sogenannte Hot-Wallets bezeichnet, da die Assets stets für den Handel zugänglich bleiben. Die beste Eigenschaft einer Hot-Wallets ist es, dass Ihre Kryptowährungen zugänglich bleiben und gleichzeitig ein angemessenes Maß an Sicherheit besteht. Sie sind nicht so sicher wie Cold Wallets, aber einfacher zu bedienen und erlauben einen schnellen Zugriff auf Ihre digitalen Assets. Hot-Wallets sind jedoch anfälliger für Angriffe von Cyberkriminellen und Hackern, da sie über einen Netzwerk-Exploit gehackt werden könnten.

Die Benutzerfreundlichkeit in Kombination mit einer verbesserten Zugänglichkeit macht Hot-Wallets zu einer hervorragenden Lösung für kurzfristige Trader und Investoren. Besonders dann, wenn diese ihre digitalen Assets schnell und effizient verkaufen, kaufen und tauschen müssen.

  • Cold-Wallets – Wallets, die nicht mit einem Online-Netzwerk verbunden sind, werden auch Cold-Wallets genannt. Da diese nicht mit dem Netz verbunden sind, gewähren sie einen höheren Schutz als beispielsweise Hot-Wallets. Nachteil hierbei ist, dass Ihre Assets nicht so leicht zugänglich sind, so wie es bei anderen Wallets der Fall ist. Denn Sie müssen zuvor einen Computer mit Ihrem Wallet verbinden, um Zugriff auf Ihre Kryptowährungen zu erhalten. Das Fehlen eines Netzwerkanschlusses macht es für Cyberkriminelle unmöglich, Zugriff auf Ihre Kryptowährungen zu erhalten. Diese Wallets eignen sich vor allem für langfristige Anleger, die Ihre Assets für einen langen Zeitraum halten wollen.
  • Hardware-Wallets – Hierbei handelt es sich um Cold-Wallets, die als Hardware vorliegen und oftmals einem USB-Stick ähneln. Aus Sicherheitsgründen haben diese Wallets keine eingebauten Batterien und sind nicht mit dem Netz verbunden. Für den Betrieb müssen die Wallets erst an den PC angeschlossen und über eine systemeigene App gestartet werden. Hardware-Wallets sind die teuersten Wallets für Kryptowährungen. Sie bieten jedoch das höchste Maß an Sicherheit für Ihre digitalen Assets. 
  • Desktop-Wallets – Hierbei handelt es sich um Programme auf Ihrem PC, die – je nach Ihrem Netzwerkstatus – als Hot- oder Cold-Wallet genutzt werden können. Diese Wallets bieten Anonymität und Sicherheit für die Aufbewahrung Ihrer Kryptowährungen.
  • Mobile-Wallets – Dies sind Mobile-Apps, die ein durchschnittliches Level an Sicherheit und gute Zugänglichkeit bieten. Sie haben so die Möglichkeit, sogar von unterwegs auf Ihre Kryptowährungen zuzugreifen und ortsunabhängig zu traden. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihre Mobile Wallet über eine Verschlüsselung verfügt, um Ihre Kryptowährungen so abzusichern.
  • Papier-Wallets – Hierbei handelt es sich um eine Art Cold-Wallet, bei dem Sie die Public- und Private-Keys in QR-Format auf ein Stück Papier drucken. Sie sollten sich jedoch mit dem Bereich der Kryptowährungen auskennen, bevor Sie ein Papier-Wallet nutzen. Die Beliebtheit von Papier-Wallets hat in den vergangenen Jahren stark abgenommen.

3 Schritte zur Nutzung eines Krypto-Wallets

1

Schritt 1: Auswahl einer Krypto-Wallet

Verlassen Sie sich auf die Informationen und Hinweise in diesem Artikel und wählen Sie eine Wallet, das Ihren Bedürfnissen am ehesten entspricht. Sobald Sie Kompatibilität, Sicherheit und Funktionen einer Wallets bewertet haben, können Sie guten Gewissens eine Wallet zur Nutzung wählen.

2

Schritt 2: Anmeldung und Einrichtung der Krypto-Wallet

Wenn Sie sich für eine Wallet entschieden haben, müssen Sie einen Account erstellen und sich anmelden. Dieser Vorgang könnte einige Schritte beinhalten, die jedoch ausschließlich der Sicherheit dienen. Achten Sie bei der Einrichtung der Wallet darauf, die Anleitungen des Herstellers/Anbieters zu befolgen.

3

Schritt 3: Nutzung der Krypto-Wallet

Nachdem Sie Ihre Krypto-Wallet eingerichtet haben, können Sie den Private-Key verwenden, um Ihre digitalen Assets auf die Wallet zu übertragen.

Zusammenfassung

Wenn Sie möchten, dass Ihre Kryptowährungen sicher aufbewahrt sind, während Sie sich mit dem Handel und Investitionen beschäftigen können, benötigen Sie eine zuverlässige Krypto-Wallet. Und zwar eine, die eine ideale Kombination aus Sicherheit, Zugänglichkeit, Leistung und Zuverlässigkeit bietet und dabei auch noch zu Ihrem Budget passt. Nur so stellen Sie sicher, dass Sie sich nicht um die Aufbewahrung Ihrer Kryptowährungen sorgen müssen.

FAQ

  1. Cold- und Hardware-Wallet sind grundsätzlich am sichersten, da sie nicht mit dem Internet verbunden sind.

  2. Hierfür sind Hot- oder Software-Wallets am ehesten geeignet, da diese stets mit dem Internet verbunden sind und somit ständigen Zugriff auf Ihre Kryptowährungen gewähren.

  3. Mobile Apps und Web-Wallets sind grundsätzlich einfach zu bedienen und benötigen keine weiteren Fachkenntnisse. Hardware-Wallets hingegen setzen ein gewisses technisches Grundverständnis sowie Kenntnisse des Kryptomarktes voraus.

  4. Hier eignet sich wohl ein Hardware- oder Papier-Wallet am besten. Diese Wallets sind die beste Möglichkeit zur langfristigen Aufbewahrung von Kryptowährung, ohne dabei auf eine Internetverbindung angewiesen zu sein.

  5. Krypto-Wallets verfügen über moderne Sicherheitsfunktionen wie Verschlüsselung, Passphrasen und Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA).

  6. Wenn Sie Ihren Private-Key verlieren, können Sie diesen nicht wiederherstellen, es sei denn, Sie haben Ihre Daten an einem anderen Ort gesichert.

  7. Ja. Einige Wallets ermöglichen einen direkten Handel Ihrer Kryptowährungen.

  8. Sie gehen das Risiko ein, Ihre Kryptowährungen zu verlieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.