Bitcoin Kaufen

Bitcoin ist der Pionier unter den Kryptowährungen und die erste Anwendung, welche die Technologie der Blockchain nutzte. Aus diesem Grund ist sie bis heute auch die bekannteste und erfolgreichste digitale Währung weltweit. Mit Bitcoins zu traden ist schon lange nicht mehr nur ein Trend. Die Kryptowährung ist zu einer ernstzunehmenden Anlage und einer modernen Zahlungsart geworden. Insbesondere ihre dezentralisierte Technologie macht Kryptowährungen zu einer Besonderheit. Durch sie entfällt die Notwendigkeit einer zentralen Autorität, die den Wert einer Währung garantiert. Wenn du Bitcoin kaust, solltest du dir immer bewusst sein, dass das Risiko eines möglichen Geldverlustes nicht gering ist. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, anfangs nur schrittweise Coins zu kaufen. Sobald du für das Trading ein sicheres Gefühl entwickelt hast, kannst du natürlich auch mutiger werden. Der Umgang mit Kryptowährungen sollte jedoch niemals leichtfertig betrieben werden. Wie du Bitcoin kaufen kannst und worauf du achten solltest, erfährst du in diesem Ratgeber. Zudem erhältst du hier wertvolle Tipps über die zur Verfügung stehenden Zahlungsarten und die gängigsten Plattformen.
Bitcoinlogo

(BTC)

Bitcoin

Preis

€8,243.46

24H Change

0.31

7 Days Change

1.25

Market Cap

€151.90B

Besitze Bitcoin in nur wenigen Minuten

Melde dich an

Richte dein Handelskonto bei eToro kostenlos ein mit deinem Namen, einer E-Mail-Adresse und Telefonnummer

Mach eine Einzahlung

Wähle deine bevorzugte Zahlungsmethode und aktiviere den Account mit der Mindesteinzahlung auf dein Konto

Beginne mit dem Trading

Wähle eine Kryptowährung, indem du auf ‘Handelsmärkte’ klickst, leg dein Risikolimit fest und klick auf ‘Jetzt loslegen’ um deine Investmentstrategie zu starten

PayPal logo
Mastercard logo
Visa logo
Bank Transfer logo
Skrill logo
Neteller logo

Warum ist es für schnelle Renditen besser, Bitcoin zu traden als es zu kaufen?

1
Du brauchst keine Wallet

Du tradest mit der Preisbewegung des Coins, ohne ihn kaufen und lagern zu müssen.

2
Du kannst Standardzahlungsmethoden verwenden

Alle regulierten Broker akzeptieren gängige Zahlungsmethoden wie Kredit-/Debitkarte und Banküberweisung.

3
Trades sind schnell und Auszahlungen einfach

Trades werden innerhalb von Sekunden ausgeführt und Auszahlungen werden sofort auf deinem Konto verbucht.

Ultimativer Anfängerleitfaden für das Trading mit Bitcoin

Was ist ein Bitcoin Broker?

Broker sind immer beliebter geworden, da sich im Internet ein dynamisches Trading-Umfeld entwickelt hat. Broker erheben Gebühren oder Provisionen, um Kauf- und Verkaufsaufträge für Investoren auszuführen, was im Wesentlichen einen schnellen Zugang zum Markt ermöglicht. Die Verfügbarkeit von Brokern über das Internet hat dazu geführt, dass viele unerfahrene Trader auf einen Service zugreifen können, der bisher schwer zu erreichen gewesen wäre. Bitcoin Broker sind einfach die Broker, die bereit sind, mit Bitcoin zu traden. In Anbetracht der Marktdurchdringung von Bitcoin und seiner unglaublichen kommerziellen Erfolge gibt es heute eine Vielzahl von Bitcoin Brokern.

Was ist ein Bitcoin CFD?

Der Differenzkontrakt (CFD) hat sich in den letzten Jahren für Bitcoin zu einer der am weitesten verbreiteten Formen des Derivathandels entwickelt. Der CFD-Handel ermöglicht es dir, über die steigenden oder fallenden Preise der schnelllebigen globalen Finanzmärkte wie Devisen, Indizes, Rohstoffe, Aktien und Treasuries und nun auch Kryptowährungen zu spekulieren. Tatsächlich sind CFD-Derivate eine der gebräuchlichsten Formen des Handels mit Kryptowährungen und werden unweigerlich an vielen Börsen zu finden sein.

Was ist der Vorteil der Regulierung von Bitcoin?

Es gibt viele Vorteile der Regulierung der Kryptowährung, aber es gibt zwei, die besonders wichtig sind. Erstens verleiht die Regulierung des Marktes für Kryptowährungen durch die Behörden einer Nische, die oft von Missverständnissen und Misstrauen umhüllt war, sofortige Legitimität. Allein durch die Regulierung der Verhältnisse werden die Regierungen dazu beitragen, dass sich die Menschen besser geschützt fühlen und somit eher geneigt dazu sind, in die Welt der Kryptowährungen einzutauchen.  Darüber hinaus kann eine Regulierung dazu beitragen, Investoren vor Risiken zu schützen, in einem bisher weitgehend unregulierten Umfeld.  Die Bewältigung dieses Problems im Laufe der Zeit erfordert einen reifen Dialog zwischen den Regulierungsbehörden und der Kryptowährungsbranche. Da jedoch bereits starke Verbindungen geknüpft wurden und der Ruf von Kryptowährungen wie Bitcoin wächst, scheinen die Aussichten positiv zu sein.

Welche ist die beste Zahlungsmethode für den Kauf von Bitcoin?

Jede Zahlungsart hat ihre individuellen Vor- und Nachteile. Bitcoin selbst ist eine gängige Zahlungsoption auf dem Kryptomarkt. Beim Kauf von Bitcoins bist du daher viel freier als beim Kauf von anderen Kryptowährungen. In einigen Fällen musst du erst Bitcoins erwerben, um damit eine andere digitale Währung kaufen zu können. Dieser Schritt entfällt natürlich bei Bitcoins. Das spart Zeit und mögliche Wechselgebühren. Kreditkarte Eine wichtige Zahlungsart in Verbindung mit Bitcoins ist die Kreditkarte. Sie wird von nahezu jeder Plattform akzeptiert und nur selten mit Gebühren belastet. Je nach Art der Kreditkarte wird der bezahlte Betrag direkt von deinem Girokonto abgebucht oder über einen Monat gesammelt und anschließend fällig. Bei den monatlichen Rechnungen läufst du Gefahr, den Überblick über die getätigten Ausgaben zu verlieren. Du solltest deine Transaktionen daher immer im Blick behalten, um dein finanzielles Risiko zu minimieren. PayPal Eine weitere beliebte und sichere Zahlungsart ist der Zahlungsdienstleister PayPal. Der Zahlungsdienstleister genießt insbesondere durch den weitreichenden Käuferschutz großes Vertrauen. Auch die Schnelligkeit der Transaktionen ist ein Grund, weshalb viele Nutzer zu dieser Zahlungsmöglichkeit greifen. Du benötigst hierzu nur einen gültigen PayPal-Account und kannst anschließend sichere Zahlungen tätigen. Wenn du den Service testen möchtest, kannst du als Gast über PayPal bis zu drei Einzahlungen tätigen. Banküberweisung Sehr wenige Trading-Plattformen bieten den klassischen Banktransfer an. Ein Grund hierfür ist die lange Bearbeitungszeit über mehrere Werktage. Online-Zahlungsdienste sind bei Nutzern und Anbietern wesentlich beliebter und sparen wertvolle Zeit.

Der Verifizierungsprozess für das Trading mit Bitcoin

Bitcoin-Trading-Plattformen verlangen in der Regel, dass du eine ID angibst, um deine Identität zu verifizieren. Dies ist in der Regel ein relativ unkomplizierter Prozess, bei dem du Regierungsausweise wie Reisepässe und Führerscheine vorlegen musst.  Einige rein kryptowährungsbasierte Plattformen ermöglichen es dir, Krypto-Coins ohne Identitätsprüfung zu traden, aber du wirst möglicherweise in Zukunft dazu aufgefordert werden. Insgesamt ist der Verifizierungsprozess nicht allzu aufdringlich und hat dazu beigetragen, die Sicherheit des Handels mit Kryptowährungen zu erhöhen.

Bitcoin: Lang- und kurzfristige Investitionen

Man differenziert generell zwischen zwei Methoden, mit denen du mit Bitcoins handeln kannst. Dies sind zum einen das moderne und häufiger genutzte Trading und zum anderen der klassische Kauf von Bitcoins. Diese beiden Arten des Handels sind in ihrer Grundform bereits sehr unterschiedlich und daher leicht auseinanderzuhalten und zu verstehen. Es ist empfehlenswert, sich gerade zu Beginn für nur eine der beiden Alternativen zu entscheiden.

Warum Bitcoin lieber kaufen als traden?

Der Kauf von Bitcoins ist im Gegensatz zu einem Trade eher eine langfristige Investition. Du erwibst dabei im klassischen Sinne eine bestimmte Menge an Bitcoins. In der Realität wird das nur selten ein ganzer Bitcoin sein, sondern eher ein Bruchteil davon. Umgerechnet wird der Bitcoin-Wert immer in US-Dollar. Somit hast du einen stabilen Vergleich und kannst den aktuellen Wert immer gut einschätzen. Sobald der Kurs günstig steht, kannst du Bitcoins erwerben. Oft erfordert das Warten auf den richtigen Kursverlauf viel Geduld. Dennoch solltest du immer den passenden Zeitpunkt abwarten. Nach dem Kauf werden die erworbenen Coins in deiner eigenen Wallet online oder offline verwahrt. Du hast nun jederzeit alleinigen Zugriff und kannst frei über die Coins verfügen.

Welche Gebühren fallen beim Kauf von Bitcoin an?

Der Kauf von Kryptowährungen ist immer mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Gebühren verbunden. Hierzu zählen Transaktions-, Ein-, Auszahlungs- und weitere Gebühren. Oftmals schmälern diese Belastungen den Gewinn und nicht immer sind die Anbieter transparent in ihren Angaben. Gerade Neulingen in der Kryptowelt fällt es daher oftmals schwer, einen angemessenen Überblick zu bekommen.

Alternative Kryptowährungen

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.